Hoteltipp Oahu: Vive Hotel Waikiki

Der Waikiki Beach in Honolulu gehört ganz klar zu den berühmtesten Stränden der Welt. Das ist auch kein Wunder, denn im 19. Jahrhundert war der kilometerlange Strand Rückzugsort der hawaiianischen Königsfamilie. Hier frönten König David Kalakaua und seine Familie dem königlichem Sport – dem Surfen.

Weiterlesen →

Didgeridoo – Alles zum australischen Kult-Instrument

Neben dem Boomerang, dem Ayers Rock und dem Känguru ist das Didgeridoo heute eines dieser archetypischen Dinge, die wir in Europa sofort mit Australien verbinden. Das Didgeridoo ist jedoch nur eines von zahlreichen Musikinstrumenten die die Aborigines verwenden, jedoch sicher das mit dem charakteristischsten Klang.

Weiterlesen →

Kundenreisebericht: Samoa Juli 2017

 

Vor kurzem sind wir von einer zweiwöchigen Reise nach Samoa zurückgekehrt. Seitdem werde ich oft gefragt, wie es denn dort so war, und ich überlege dann, wie das Erlebte in Worte zu fassen ist. Mittlerweile habe ich verstanden, dass diese Reise sich nicht nur in puncto Destination von unseren Bisherigen unterscheidet, sondern dass uns Samoa in dieser Zeit wirklich tief berührt hat, was zurück in Berlin gar nicht so einfach zu erklären ist. Dieser Beitrag soll deshalb weniger eine Aufzählung der Topausflugsziele oder eine detaillierte Hotelbeschreibung sein, sondern eher unsere Eindrücke wiedergeben, warum wir derart verzaubert zurückgekommen sind.

Weiterlesen →

Must-Do Salomonen: Skull Island

Einen gruseligen Anblick bieten die Schreine voller Totenschädel inmitten dieses tropischen Paradieses. Skull Island – die Totenkopfinsel scheint aus einem Roman von Daniel Defoe entsprungen zu sein. Tatsächlich stammen die Schädelschreine aus einer Zeit, in der Mitglieder der  verschiedenen Stämme der Region einander jagten und rituell enthaupteten. Die Schädel der Opfer wurden dann auf Steinaltären zur Schau gestellt, oft dekoriert mit dem traditionellen „Muschelgeld“ das noch bis vor kurzem als Zahlungsmittel in bestimmten Regionen der Salomonen genutzt wurde. Weiterlesen →

Sehenswürdigkeiten auf Viti Levu

Anflug auf Viti Levu

Anflug auf Viti Levu

Viti Levu ist die knapp 10 Quadratkilometer große Hauptinsel der Fidschi Inseln und eines der Hauptziele von Fidischi Reisenden. Gerade als erster Anlaufpunkt für Besucher hat Viti Levu und ihre Hauptstadt Suva jede Menge zu bieten: Rund 580.000 Einwohner leben hier auf der Insel, das sind fast drei Viertel der Gesamtbevölkerung der Fidschi Inseln. Unterschiedlichste Kulturen und Religionen haben hier ihre Heimat gefunden, wie sich bei einem Spaziergang oder bei einer Rundfahrt durch die Insel eindrucksvoll feststellen lässt. Doch auch landschaftlich hat Viti Levu so einiges drauf – ob über, oder unter Wasser. Weiterlesen →

Kundenreisebericht: Fiji Inseln Juli 2017

Bereits der Anflug auf die Hauptinsel Viti Levu ließ erahnen, welche tolle Natur uns erwarten wird. 

Ja, die Flugzeiten sind lang, aber vor Ort sind mögliche Strapazen schnell vergessen.

Wir sind zunächst im Waidroka Bay Surf & Dive Resort gewesen. Ein kostenfreies Upgrade vor Ort ermöglichte uns fünf Übernachtungen in einer der traditionellen fidschianischen Hütten („Bure“), wunderschön. Weiterlesen →

Der Hinchinbrook Island Nationalpark in Queensland

Australiens größter Nationalpark ist schon von weithin sichtbar, denn seine massiven Granitfelsen ragen aus dem Meer hervor, wo die Wellen hart an das Ufer schlagen. Hinchinbrook Island ist eine dramatische und bildgewaltige Insel voller Leben. Die knapp 400 Quadratkilometer lange Insel liegt dreißig Kilometer vor der Cassowary Coast nordöstlich von Queensland.

Tausende von Jahren lang war sie Stammesgebiet des Bandjin Aborigine Stammes, dessen Spuren noch heute überall auf Hinchinbrook Island zu finden sind. Mit Eintreffen der Europäer wurden die Ureinwohner vertrieben, doch die dichte und teils unwirtliche Vegetation machte permanente Siedlungen auf der Insel unmöglich. Heute ist Hinchinbrook Island ein wahres Paradies für seltene Vögel, Reptilien und kleinere Säugetiere und gilt als Australiens vielfältigster Nationalpark.

Weiterlesen →

15 Fakten zum Ningaloo Reef

Das Ningaloo Riff - ein bedrohtes Ökosystem.

Das Ningaloo Riff – ein bedrohtes Ökosystem.

Wer an Korallenriffe in Australien denkt, dem fällt als erstes das Great Barrier Reef vor der Küste von Queensland ein, das es aufgrund seines verschmutzungsbedingten Korallensterbens erst kürzlich wieder zu trauriger Berühmtheit gebracht hat. Doch das Great Barrier ist nicht das einzige Korallenriff in Down Under. Weiterlesen →

Kundenreisebericht: Neuseeland, Fijis & Cook Inseln Februar-April 2017

Neuseeland ist einfach Klasse! Das Land ist ein Traum aus Bergketten, grünen Wiesen, erloschenen und aktiven Vulkanen, perfekt gestalteten Nationalparks, traumhaften menschenleeren Stränden, unberührtem Urwald und wenigen Einwohnern. Dazu noch sind die Neuseeländer überaus nett und hilfsbereit. Wo der Europäer sich kompliziert anstellt oder irgendwas als schwierig sieht, schallt einem in der Regel ein „no problem“ entgegen und schon ist die Sache gelöst. Weiterlesen →

Napier und seine Sehenswürdigkeiten

Auf der Nordinsel Neuseelands liegt in der Region Hawke’s Bay die kleine Hafenstadt Napier City und trotz seiner geringen Größe hat es das Städtchen zu weltweiter Berühmtheit gebracht. Grund ist die außergewöhnliche Homogenität ihrer Art Déco-Architektur, vergleichbar nur mit dem legendären South Beach, Miami. Schon das alleine macht Napier reich an Sehenswürdigkeiten, die sogar alljährlich mit dem populären Art Déco-Festival gefeiert werden. Aber die Stadt hat noch mehr zu bieten, als nur Architektur.

Weiterlesen →