Must-See Australien: Chambers Pillar

Chambers_pillar

Wie so ein einzelner Zahn ragt es heraus, diese Gebilde aus Sandstein, das über Millionen von Jahren entstanden ist: der Chambers Pillar. 50 Meter hoch steht der Felsen inmitten einer mehr oder weniger flachen Ebene südlich von Alice Springs im Northern Territory. Schon der eindrucksvolle Anblick von weitem ist ein Besuch wert. Richtig spannend wird es aber erst am Fuße des Felsen. Weiterlesen →

Der Nationalpark von Amerikanisch-Samoa

Npas_signAmerikanisch-Samoa dürfte nicht jedem sofort ein Begriff sein: Es handelt sich um einen Teil des US-Amerikanischen Außengebietes im südlichen Pazifik, genauer gesagt südöstlich des Inselstaates Samoa. Und hier, weit weg von den Kontinenten und deren Zivilisation, scheint die Natur noch in paradiesischer Ordnung. Ein Beweis ist der Nationalpark von Amerikanisch-Samoa, der die Naturwunder auf diesem kleinen Fleckchen Erde ohne viel Schnickschnack und dafür umso beeindruckender dem Besucher zugänglich macht.

Weiterlesen →

Buchtipp: Bill Bryson – Frühstück mit Kängurus

Bryson-Fruehstueck-mit-KaengurusFür alle, die eine Reise nach Down Under planen ist dieses Buch fast ein Muss. Aber auch für alle anderen birgt die Lektüre von Bill Brysons Reisebericht jede Menge interessante Informationen und vor allem ungeheuer viel Amüsantes.  Denn „Frühstück mit Kängurus: Australische Abenteuer“ ist ein wunderbarer Streifzug durch Geschichte, Natur und Gepflogenheiten Australiens, immer mit dem besonderen Blick für das Skurrile und erzählt mit lässig-trockenem Humor.

Bill Bryson ist gebürtiger Amerikaner und trotz seiner häufigen und weiten Reisen kommt er einigermaßen unbedarft nach Australien, was zu zahlreichen lustigen Situationen führt. Diese ranken sich geschickt um die vielen Fakten, die Bryson zusammengetragen hat. Die Entdeckung des Kontinents und die daraus resultierenden Folgen für die Aborigines, das harten Leben in der unbarmherzigen Wildnis und die zahllosen Gefahren durch giftige Tierarten werden genauso behandelt, wie die heutige politische Situation und die Bedeutung Australiens für den Rest der Welt. Weiterlesen →

Unvergessliche Touren: The Bama Way

Willie Gordon

Willie Gordon

North Queensland, insbesondere Tropical North Queensland, ist fraglos eines der touristischen Top-Ziele Australiens. Wer hat nicht schon von den großartigen Tauchgründen des Great Barrier Reefs gehört oder von der ursprünglichen Natur des Daintree Rainforest. Wer sich ein bisschen näher mit der Geschichte dieser sagenumwobenen Gegend befassen möchte, dem sei ein Ausflug in die Welt der Aborigines ans Herz gelegt. Geführt von Abkömmlingen der Ureinwohner bietet The Bama Way nicht nur einen spektakulären Einblick in deren Tausende Jahre alte Tradition und Lebensweise, sondern auch atemberaubend schöne Momente in unberührter Natur.

Weiterlesen →

Darwin & seine Sehenswürdigkeiten

Darwin2005

Darwin ist die nördlichste Stadt Australiens und in mancherlei Hinsicht bemerkenswert. Da wäre das tropische Klima zu nennen, welches tagein tagaus für dauerhafte Temperaturen um die 30 Grad sorgt. Das ganze Jahr! Dieser gewisse Stoizismus, den die Bewohner angesichts der Dauerhitze brauchen, hat sicher auch dazu beigetragen, dass die Hauptstadt des Northern Territory überhaupt noch existiert. Drei mal wurde sie durch verheerende Wirbelstürme fast völlig zerstört und gleich noch einmal im Zweiten Weltkrieg. Aber „The Most Different City“, wie sich Darwin auch nennt, ließ sich nicht unterkriegen und lockt mit ihrem einzigartigen Charme heute zahlreiche Besucher an.

Weiterlesen →

Must-See Samoa: To Sua Ocean Trench

toSua1

Samoa ist der Inbegriff eines Urlaubsparadieses in der Südsee: Sonne, Palmen, Strand, Meer. Wie lässt sich das noch toppen? Mit einem versteckten Juwel inmitten dichten Urwalds!

Türkisblau, kristallklar und ein echter Hingucker. Nein, nicht von einem Edelstein ist hier die Rede, sondern von To Sua, dem „Großen Loch“ auf Upolu Island. Wobei „Loch“ maßlos untertrieben ist. Eigentlich handelt es sich um einen spektakulären Natur-Swimmingpool, den man einfach gesehen muss.

Weiterlesen →

Wie kommt man an Tickets für die Oper in Sydney?

sydney-opera-house

Keine Frage, das Sydney Opera House ist ein Muss für jeden Besucher der australischen Großstadt. Schon die außerordentlich gewagte und imposante Architektur lässt niemanden unbeeindruckt. Doch ein Konzert im Inneren dieses Jahrhundertbauwerkes zu erleben, ist noch mal etwas ganz Besonderes. Mit ein bisschen Vorbereitung ist das kein Problem und mit ein wenig Glück kann es sogar preislich recht erschwinglich bleiben.

Weiterlesen →

Hoteltipp Ningaloo Reef Australien: Safaricamp Sal Salis

sal_salis_1

Wer schon immer mal abseits der Zivilisation ohne Handy und Internet entspannen wollte, ist im Safaricamp Sal Salis goldrichtig. In den Dünen des Sandstrandes vom Ningaloo Reef an der Westküste Australiens gelegen bietet das Sal Salis angenehmen Luxus eingebettet in Natur pur. So nächtigen die Gäste auch nicht in Zimmern, sondern in Zelten, wobei man sich von dem Begriff Zelt nicht in die Irre führen lassen sollte. Weiterlesen →

Vorgestellt: Südsee-Sammlung Obergünzburg

Südsee-MuseumDas Allgäu und die Südsee haben zugegebenermaßen nicht allzu viel miteinander zu tun, wäre da nicht Kapitän Karl Nauer gewesen. Anfang des 20. Jahrhunderts bereiste der junge Mann und gebürtige Obergünzburger mit seinem Schiff jahrelang die melanesische Inselwelt. Von seinen Reisen brachte er nicht nur viele Anekdoten mit, sondern auch zahlreiche Alltags- und Kunstgegenstände der in Melanesien lebenden Völker. Und so kam es, dass sich im Ostallgäu eine riesiger Schatz einzigartiger Exponate ansammelte, der seit ein paar Jahren in einem eigenen Museum zu sehen ist – in der Südsee-Sammlung in Obergünzburg. Weiterlesen →

Berühmte Tiki Drinks: Zombie

Zombie_Cocktail

In unserer Reihe über berühmte Tiki-Drinks darf einer auf gar keinen Fall fehlen – der legendäre Zombie. Wie der Name schon andeutet, ist seine Wirkung nicht von schlechten Eltern und sollte eher in Maßen genossen werden. Und wie bei den meisten der legendären Tiki-Drinks taucht auch in der Geschichte des Zombies immer wieder der Name Donn Beach alias Ernest Raymond Beaumant-Gant auf.

In einer früheren Folge hatten wir ihnen Donn Beach bereits als den Erfinder der Tiki-Drinks vorgestellt. Er musst seine großen Rumvorräte irgendwie an den Mann bringen, die er während der Prohibition in den USA illegaler Weise angesammelt hatte. Mit einem Schuss Exotik versehen schuf er nicht nur bunte Cocktails, sondern auch gleich die passende Restaurantkette dazu, „Donn The Beachcomber“. Weiterlesen →