Kunden-Reisebericht: Cook Islands & Französisch Polynesien Mai 2018

LH 450 FRA-LAX
Leider gab es auf diesem Flug, wie ansonsten bei LH Business gewohnt, keine Amenities, wie z.B. Socken, etc. Ansonsten war der Flug und der Service sehr gut.

NZ 19 LAX-RAR
Die Business Class ist hinsichtlich der Sitze (Bett) bequemer als bei LH. Die Star Alliance Lounge in LAX war sehr gut, wobei das Essen durchaus noch  verbessert werden kann.

RAR – ATI
Der Aufenthalt war etwas lang (über 4 Stunden), da man am Flughafen in RAR absolut nichts anfangen kann. Beim Check in haben wir zwei Plätze hintereinander auf der linken Seite bekommen. Dies war sehr gut, denn von dieser Seite aus sieht man die Lagune von Aitutaki am besten.

Weiterlesen →

Wer ist eigentlich… Harold Williams?

Man geht davon aus, dass ein normaler Mensch im Laufe seines Lebens etwa sechs Sprachen lernen und einigermaßen beherrschen kann. Nicht so Harold Williams. Der neuseeländische Linguist und Journalist brachte sich im Laufe seines Lebens selbst über 50 Sprachen bei und beherrschte jede einzelne grammatikalisch perfekt. Ein Wunderkind also? Ein Genie? Oder ein Autist mit einer ganz besonderen Inselbegabung?

Harold Williams galt bereits in seiner Jugend als Sonderling und als etwas wunderliches Kind. Am 6. April 1876 in Auckland, Neuseeland geboren, befasste sich der Sohn eines britischen Pastors bereits früh mit Literatur und Sprache. Der hochbegabte Schüler verbrachte seine Zeit am liebsten lesend – der russische Schriftsteller Leo Tolstoi zählte zu seinen Vorbildern. Seinem Beispiel eiferte der junge Harold nach und wurde nicht nur Vegetarier und überzeugter Pazifist, sondern begann sich auch für die christliche Mystik zu interessieren. Seine hohen ethischen Werte und sein überragender Wissensdurst ließen ihn bei seinen Mitschülern als sonderbaren Außenseiter gelten. Harold Williams machte das jedoch nichts aus, er fuhr einfach damit fort, die verschiedensten Sprachen zu lernen und sie miteinander zu vergleichen. Weiterlesen →

Yap – Die mikronesische Insel im Überblick

schnorcheln in mikronesien

Wer zum ersten Mal  nach Mikronesien reist, den überwältigt vermutlich die schiere Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Ethnien die sich auf die über 2000 Inseln und Atollen verteilen. Die acht Inselgruppen Mikronesiens, das sind Guam, Palau, die Marianen, Pohnpei, Chuuk, die Marshallinseln, Kosrae und Yap. Auf all diesen Inselgruppen findet man eine unglaubliche Vielzahl an Sprachen, Dialekten und kulturellen Besonderheiten – und natürlich landschaftliche Highlights, bei der jeder Besucher ins Staunen gerät.

Yap ist einer von vier Bundesstaaten die zu den Föderierten Staaten von Mikronesien gehören. Im westlichen Pazifik gelegen, ist das Südseearchipel vor allem eine riesige Schatzkammer von Artenreichtum – vor allem unter Wasser. Daher gilt Yap auch als einer der interessantesten Geheimtipps für Taucher. Die Hauptinsel Yap ist von einer seichten Lagune umgeben und durch ein über 100 Kilometer langes Riff vom offenen Meer getrennt. Die Lagune von Yap dient also wegen ihrer geschützten Lage zahlreichen Fischen und Meeressäugern als Futter- und Paarungsplatz. Wer also Yap besuchen möchte, sollte ausreichend Zeit einplanen um all die faszinierenden Naturschönheiten zu sehen. Weiterlesen →

Die Top 5 Wasserfälle in Samoa

Mu Pugoa Wasserfall auf Savaii

Die Insel Samoa ist ein wahres Naturparadies mit leeren Stränden, natürlichen Pools und viel grüner Vegetation. Besonders eindrucksvoll sind auch die vielen Wasserfälle auf der Insel. Wer während seines Samoa Urlaubs kleine Wanderungen unternehmen möchte, kommt am Besuch der ein oder anderen Kaskade nicht vorbei. Die fünf schönsten haben wir hier für Sie in unserer kleinen Liste: Weiterlesen →

Buchtipp: Sarah Lark – Neuseeland Trilogie

Sarah Lark Neuseeland Trilogie Buchcover

Traumziel Neuseeland: Sarah Larks Neuseeland Saga entführt den Leser ans andere Ende der Welt, und in eine andere Zeit. Die deutsche Autorin Christiane Gohl schreibt unter dem Pseudonym Sarah Lark und lässt in ihren gut recherchierten Romanen das Viktorianische Zeitalter in der ehemaligen britischen Kronkolonie wieder aufleben. Mit „Im Land der weißen Wolke“ (erschienen 2007 bei Bastei Lübbe) beginnt die Saga, die auch die Folgebände „Das Lied der Maori“ und „Der Ruf des Kiwis“ umfasst.

Wir schreiben das Jahr 1852: Zwei junge Frauen treten die lange Reise von London nach Neuseeland an, um dort ein neues Leben zu beginnen. Sie reisen nach Neuseeland als Bräute von Männern, die sie nie zuvor gesehen haben. Gwyneira soll einen reichen Großbesitzer heiraten und ihre Freundin Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer ausgewählt.

Weiterlesen →

Stopover Doha – Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in 2 Tagen

Seit Qatar Airways ihr Stopover Programm vorgestellt hat, interessieren sich immer mehr Reisende für Katars Hauptstadt Doha. Der Grund: Auf Reisen nach Sydney, Brisbane, Melbourne, Perth oder Cairns legt Qatar Airways hier einen kürzeren oder längeren Zwischenaufenthalt ein. Und um diesen Aufenthalt noch attraktiver zu gestalten, hat sich die Fluglinie Qatar Airways zusammen mit der Touristenbehörde Katars etwas ganz besonderes einfallen lassen:
Bei einem Gabelflug mit einem Stopover von mindestens 12 Stunden können Passagiere von Qatar Airways eine gratis Nacht in einem 4-5 Sterne Hotel in Anspruch nehmen. Wer gleich zwei Nächte bleiben möchte, zahlt nur etwa 50 US Dollar für die zweite Nacht im Hotel. Alles was es braucht, um dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, ist ein gültiges Flugticket von Qatar Airways plus Transitvisa, mit dem sie nachweisen, dass ihr Stopover mindestens 12 Stunden dauert.

Weiterlesen →

Zwei auf einen Streich! Curtain Fig National Park & Crater Lakes Nationalpark in Queensland

Zwei auf einen Streich bekommt man, wenn man in der Region um Cairns und Yungaburra im australischen Bundesstaat Queensland unterwegs ist. Die Rede ist natürlich von Nationalparks, an denen Australien wahrlich keinen Mangel hat. Gleich vier wunderschöne Parks liegen hier in den Atherton Tablellands, zwei davon in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander.

Der Curtain Fig Nationalpark und der Crater Lakes Nationalpark zählen beide zum UNESCO Weltnaturerbe und befinden sich etwa 45 km beziehungsweise 60 Kilometer südlich von Cairns. Die Region ist ohnehin reich an tropischen Wäldern und wunderschönen Gegenden und in jedem Fall einen Ausflug wert.
Weiterlesen →

Maui für Filmfans – Essen im Bubba Gump & Forrest Gump Denkmal

Fans des Kultfilm Forrest Gump wissen natürlich sofort wovon die Rede ist, wenn es um Bubba und Gump geht. Von Shrimps natürlich. Genauer gesagt von Shrimpskebap, Shrimpskreol, Shrimps mit Gambo, Shrimpssuppe, Shrimpssalat, Shrimpcocktail, Shrimpsandwich, Shrimps mit Bananen… So jedenfalls erklärt es Bubba seinem Army Kameraden Forrest Gump im Streifen von Robert Zemeckis. Die beiden malten sich aus, einen Shrimpkutter zu kaufen und gemeinsam ein Restaurant zu eröffnen – Bubba Gump Shrimps eben.

Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Singapur – Neuseeland – Dubai März 2018

Skybridge Singapur

Reisen an das andere Ende der Welt haben den Vorteil, dass sie sich in flugreisetechnisch-überlebbare Reiseabschnitte splitten lassen…wenn man die Zeit dafür hat. Wir haben sie uns genommen und insgesamt 40 Tage eingeplant. Das große und eigentliche Ziel war Neuseeland. Um auf dem Weg dahin aber nicht nur umzusteigen und völlig kaputt und jetlaged in Neuseeland anzukommen, war klar, Singapur muss und Dubai kann Stopp Over werden. Jeweils 2 bis 3 Tage Zwischenstopp heißt, eine Woche ist nur für Hin-bzw. Rückreise geplant.

Weiterlesen →

Must Do Fiji: Kula Wild Adventure Eco Park

Kula Eco Park auf Viti Levu Fiji

Der Kula Eco Park auf der Insel Viti Levu zählt zu den ehrgeizigsten Umwelt-Projekten der Regierung Fijis und gilt als das Aushängeschild in Sachen Artenschutz. Doch das war nicht immer so.

Ursprünglich als Vogelpark konzipiert, wurde der Park in den 1980er und 1990er Jahren mehr und mehr herunter gewirtschaftet, bis er schließlich aufgekauft und zum Kula Wild Adventure Park umgewandelt wurde. Heute ist das Projekt eine riesiger Wildpark und beherbergt auch ein sehr erfolgreiches Zuchtprogramm für bedrohte Tierarten. Zudem ist dem Park ein „Learning Center“ angegliedert, in dem vor allem Kinder über das sensible ökologische Gleichgewicht der Region und über die hier lebenden Tierarten aufgeklärt werden.

Weiterlesen →