Kunden-Reisebericht: Samoa Oktober 2018

Sydney Opera mit Weinglas davor

Erster Stopp: Sydney

Nach dem wir 2017 auf Hawaii waren und sehr erholt mit vielen tollen Eindrücken von Land und Leuten zurück kamen, fragten wir uns wie es dann wohl in der Südsee aussehen mag wenn Hawaii schon so schön ist. Mit dem Team von PTH hat man diesbezüglich den richtigen Ansprechpartner. Frau Storz war auch diesmal wieder bei der Vorbereitung eine sehr große Hilfe. Hier schon mal vielen Dank an Sie und das Team von PTH. Nun stellte sich die Frage wohin in der Südsee, die Antwort stand in einem Päckchen voller Prospekte, diese hatte uns Frau Storz prompt nach Hause geschickt. Unsere Wahl fiel auf Samoa. Diese Insel ist touristisch noch nicht so bekannt und genau das hat uns ein wenig neugierig gemacht. Da sich die Anreise sehr lang gestaltet, brauchten wir noch zwei Zwischenstopps. Die Wahl viel auf Sydney und Singapur.

Weiterlesen →

Buchtipp: Manfred Miethe – Maui errichtet das Himmelsgewölbe

Buchcover Maui errichtet das HimmelsgewölbeHawaii ist reich an Mythen, Legenden und Märchen, doch anders als die klassischen Sagen des Altertums oder die berühmten Märchen der Gebrüder Grimm sind die hawaiianischen Mythen hierzulande relativ unbekannt. Der Autor Manfred Miethe wollte das ändern und hat in seinen Büchern die Legenden, Mythen und Geschichten der hawaiianischen Ureinwohner gesammelt und aufbereitet.
Maui errichtet das Himmelsgewölbe ist Teil einer Trilogie, die sich um den Gott Maui dreht. In diesem Band werden drei spannende Geschichten über den Helden Maui und acht weitere Geschichten über Pele, die Vulkangöttin erzählt. Die Geschichten handeln von Liebe, Krieg, Leidenschaft und Machtspielen zwischen den Göttern und stehen den Sagen des alten Griechenlandes an Dramatik in nichts nach. Weiterlesen →

Wer ist eigentlich… Slim Dusty?

Slim DustySlim Dusty kennt in Australien jedes Kind. Er verkörperte die musikalische Seele des Australischen Outbacks wie kaum ein anderer und bricht selbst Jahre nach seinem Tod noch Musikrekorde – der Countrysänger aus New South Wales.

Als David Gordon Kirkpatrick im Jahre 1927 geboren, wächst Slim Dusty in den dreißiger Jahren in einem winzigen Holzhaus auf einer Farm mitten im australischen Outback auf. Seine Eltern – arme Bauern, die ihren Lebensunterhalt mit Mühe und Not verdienten, vertrieben sich gern die Zeit mit Musik und Gesang. Bereits in frühester Kindheit liebte der junge David seine Gitarre und die Musik. Der Naturbursche, den alle nur Slim Dusty riefen, beschloss im zarten Alter von 11 Jahren fortan nur noch bei seinem Spitznamen genannt zu werden und machte sich schon  bald auf, Countrysänger zu werden. Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Tauchen in Französisch-Polynesien Dezember 2018-Januar 2019

Unterwasser am Tiputa Pass in Rangiroa

Unterwasser am Tiputa Pass in Rangiroa

Unsere zweite Reise nach Französisch-Polynesien haben wir wieder bei Pacific Travel House gebucht. Meike Lang hat uns wie immer eine perfekte Reiseroute zusammengestellt. 2016 waren wir bereits auf Tahiti, Rangiroa und Bora Bora. Die Reise war ein Volltreffer und deshalb entschieden wir uns wieder für eine ähnliche Reise. Bei unseren Fernreisen suchen wir vor allem Erholung vom Alltag und schöne Tauchplätze mit guten Hotels und tollem Essen.

Weiterlesen →

Die Gold Coast & ihre Sehenswürdigkeiten

Gold Coast City

Gold Coast City

Australiens Gold Coast mit der gleichnamigen Stadt zählt zu den beliebtesten Touristenregionen im Osten des Landes. Südlich von Brisbane gelegen, ist die Gold Coast dank des subtropischen Klimas, der kilometerlangen Sandstrände und des vielfältigen Hinterlandes ein ideales Reiseziel.

Vor allem die zahlreichen Flüssen und Binnenkanälen prägen die Region und ziehen sich wie ein dichtes Netz durch Gold Coast City und die angrenzenden Vorstädte. Die Gold Coast erstreckt sich von Brisbane im Norden über fast 50 Kilometer in Richtung Süden bis nach Coolangatta. Auf dem Weg: Glitzernde Wolkenkratzer vor brandender Dünung, in der die Surferszene von ganz Queensland auf den Wellen reitet. Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Palau / Mikronesien Februar 2019

Taipeh bei Nacht

Taipeh bei Nacht

Am 24.02.2019 war es endlich soweit. Wir flogen mit China Airline von München über Frankfurt nach Taipeh, wo wir als Zwischenstation auf unserem Weg zu unserem Traumziel Palau 2 Nächte / 2 Tage verbrachten. Im CitySuites Hotel waren wir sehr gut untergebracht – von dort aus eroberten wir diese bunte, vielseitige Stadt im Schnelldurchlauf: Night Markets, 101 Tower, Elephant Mountain, Tempel und Liberty Square Arch – und viele weitere kleinen und großen Sehenswürdigkeiten konnten wir in dieser kurzen Zeit besichtigen. In der Ubahn findet man schnell zurecht und die Stadt begrüsste uns mit offenen Armen.

Weiterlesen →

Must-See Hawaii: Shangri-La auf Oahu

Auf Hawaii steht ein Palast mit dem märchenhaften Namen „Shangri La“. Er war das Domizil des einst reichsten Mädchens der Welt: Doris Duke. Die Erbin eines Tabakimperiums war eine schillernde Persönlichkeit, gleichermaßen kultiviert und intelligent. Überall in den Vereinigten Staaten hinterließ sie eine Spur von opulenten Häusern, doch keines liebte sie so sehr wie das auf Oahu, Hawaii. Sie entwarf es selbst und richtete es ein mit Schätzen aus Tausendundeiner Nacht.
Doris Dukes erster Besuch auf Oahu fand 1935 im Rahmen ihrer Hochzeitsreise statt. Gemeinsam mit Ehemann James Cromwell bereiste sie die Welt. Besonders angetan hatte es ihr der Nahe Osten, der damals „en vogue“ war. Von Indien über Palästina bis nach Ägypten und Marokko reiste das junge Paar und Doris begann zu sammeln: Kunstwerke, Teppiche, Keramik und Skulpturen – in jenen Jahren begann ihre Faszination für islamische Kunst.

Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Fiji, Samoa, Cook-Inseln & Französisch Polynesien September/Oktober 2018

Die Südsee für Ornithologen Reisebericht

Vorwort

Nach Hawaii (2005) sowie Neukaledonien und Vanuatu (Okt. 2016) war dies unsere dritte und organisatorisch aufwendigste Reise in die Südsee. Innerhalb von 31 Tagen erlebten wir 19 Flüge, 12 unterschiedliche Quartiere, 4 verschiedene Mietwagen sowie zahlreiche Fahrer und Guides auf acht organisierten Exkursionen. Einmal konnten wir Dank einer Überquerung der Zeitzone einen Tag gleich zweimal erleben. Es war bei diesem organisatorischen Aufwand eigentlich unglaublich, dass es dabei keine Pannen gab. Die Organisation von Pacific Travel House und ihren Partnern vor Ort war hervorragend.

Wie bei unseren früheren Reisen galt unser Interesse vor allem der Natur. Als vielgereiste Landschaftsökologen wollten wir vor allem seltene Vogelarten in ihren natürlichen Lebensräumen aufspüren und die Tierwelt unter Wasser erkunden.

Die Unterschiede zwischen Fidschi, Samoa, den Cook-Inseln sowie Tahiti und Tuamotu waren erheblich. Das betrifft nicht nur ihren politischen Status, sondern auch Infrastruktur, touristische Nutzung, Wirtschaftskraft und Artenvielfalt. Im Verlauf unserer Reise nahm die Artenvielfalt von West nach Ost immer stärker ab. Besonders artenreich sind die Fidschi-Inseln. In Tikehau, unserem letzten Reiseziel, fanden wir überhaupt keine Landvogelart mehr!

Weiterlesen →

Stopover Taipeh – Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in 2 Tagen

Die taiwanesische Stadt Taipeh zählt nicht unbedingt zu den gängigsten Stop-Over-Destinationen, doch gerade asiatische Fluggesellschaften wie China Airlines legen auf dem Weg von Europa nach Australien, Neuseeland oder Ozeanien hier einen Zwischenstopp ein z.B. von Frankfurt nach Sydney, Melbourne oder Brisbane. Das ist auch gut so, denn Taipeh hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer absoluten Trendstadt entwickelt. Hier findet man, wie in ganz Taiwan, ein buntes Sammelsurium der unterschiedlichsten Kulturen. Die vorherrschende Kultur ist natürlich die chinesische, dennoch ist Taipeh eine extrem kosmopolitische und globalisierte Stadt.
Ein Stop-Over-Aufenthalt in Taipeh hat also viel zu bieten und lohnt sich auf jeden Fall.

Weiterlesen →

Melanesien: Kulturraum erklärt

Der Kulturraum Melanesien basiert auf einer Abgrenzung der Sprachen: Er steht für diejenigen südpazifischen Inseln, die einst von dunkelhäutigen Menschen besiedelt wurden, die weder dem polynesischen, noch dem mikronesischen Sprachraum zugeordnet werden können. Der Begriff Melanesien stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Schwarze Inseln“. Melanesien umfasst die Staaten Papua Neuguinea, die Salomonen, Fiji und Vanuatu sowie das zu Indonesien gehörende Westneuguinea, das französische Überseeterritorium Neukaledonien und die Australischen Torres-Strait-Inseln.

Weiterlesen →