Naturnahe DOC-Campingplätze in Neuseeland


Neuseeland hat ein Herz für Camper, denn dieses vielseitige und sichere Wanderparadies lädt förmlich zum Zelten in freier Natur ein. Daher darf man in Neuseeland auch beinahe überall frei campen, ausgenommen davon sind natürlich Privatgrundstücke. Auch für das Campen in Naturschutzgebieten gelten besondere Regeln und Auflagen – hier darf man nicht wild campen. Dafür hat das Department of Conservation, kurz DOC genannt, weit über 200 Campingplätze in Neuseeland ausgewiesen, die sich an landschaftlich besonders reizvollen Stellen befinden. Dabei werden verschiedene Kategorien unterschieden, bei denen man von relativ komfortabel bis sehr rustikal preisgünstig zelten kann.
Zeltplätze der Kategorie Serviced bieten Toiletten mit Wasserspülung, Wasseranschlüsse für Campingwägen, eine Küche mit der Möglichkeit zum Kochen und Wäsche waschen und Warmwasser-Duschen.
In ausgewiesenen Scenic-Campsites zeltet man in Küstennähe und kann Toiletten und (Kaltwasser-)Duschen benutzen.
Standard und Basic Campsites verfügen über einfache Toiletten (die auch Kompost-Toiletten sein können) und Picknickplätze, die Wasserversorgung ist hierbei meist durch saubere Seen oder Flüsse gewährleistet.
Backcountry Campsites verfügen über eine begrenzte Einrichtung, manchmal sind hier lediglich eine Wasserstelle und einige Feuerstellen vorhanden. Dafür kann man an diesen Campsites meist kostenlos zelten.

Preiswert zelten inmitten freier Natur

Wer durch die Naturparks Neuseelands wandert und sich nachts unter dem Sternenhimmel schlafen legt, der braucht nicht viel Geld. Im Unterschied zu vielen anderen Unterkünften in Neuseeland sind die Preise dieser Campingplätze sehr moderat. Die Übernachtung auf einem Zeltplatz der Kategorie „Serviced“ kostet zwischen etwa 15$, bei einem Standard-Campingplatz zahlt man in der Regel 6$. In Basic und Backcountry Campsites ist das Zelten meistens umsonst.
Alle Campingplätze der Kategorie Serviced können vorab in den Informationszentren des DOC oder online auf der DOC Website gebucht werden.
Wer in freier Natur campt, sollte gewisse Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln beachten. Bevor Sie sich auf Ihren Campingausflug begeben, sollten Sie Ihre Reise sorgfältig planen. Eine Auflistung und Wegbeschreibungen zu allen DOC Campsites können Sie hier auf der DOC Website finden. Achten Sie auf die richtige Ausrüstung und nehmen Sie unbedingt ausreichend Wasser- und Nahrungsvorräte mit. Das Baden in Seen und Flüssen ist in ganz Neuseeland unbedenklich, oft hat das Wasser sogar Trinkwasserqualität. Damit das so bleibt, sollten Sie darauf achten, die Umwelt nicht zu verschmutzen, packen Sie Ihre Abfälle wieder ein und hinterlassen Sie den Campingplatz sauber und aufgeräumt – dann steht Ihrem Naturgenuss in Neuseeland nichts mehr im Wege.

Individuelle Reisevorschläge für einen unvergessliche Neuseeland Reise auf eigene Faust finden sie natürlich auch in unserer Neuseeland-Kategorie.

© Grafik by nemo/pixabay
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*