Südsee Low Budget

Der Traum von einem Südseeurlaub zerplatzt schnell, wenn man sich die gängigen Preise für Hotels auf Tahiti, Bora Bora, Hawaii oder Fidschi ansieht. Doch es geht auch anders. Denn eine Südsee Reise muss nicht unbedingt teuer sein. „Südsee Low Budget“ – das ist auch heute noch problemlos möglich, denn zahlreiche preiswerte Unterkünfte wie Bed& Breakfast Hotels, Pensionen und Ferienappartements von privat finden Sie beinahe auf jeder größeren Südseeinsel oder online bei Spezialisten z.B. hier oder bei uns. Weiterlesen →

Vanuatu Reisen – Südsee zwischen Vulkan und Unterwasserriffen

Einwohner Vanuatus im Einbaum

Vanuatu ist eine kleine Inselgruppe nordwestlich von Fiji gelegen. Vanuatu Reisen plant man am besten über Australien oder die Fiji Inseln. Von den 83 Inseln sind nur 63 bewohnt, die Amtssprachen sind Bislama, Englisch und Französisch. Obwohl die Neuen Hebriden, wie Vanuatu früher genannt wurde, erst 1980 ihre Unabhängigkeit erlangten, sind einige der Inseln schon seit Jahrtausenden bewohnt. Funde aus dem Jahr 2000 v.Chr. belegen dies. Während des II Weltkrieges dienten die Inseln, und hier vor allem Efate und Espiritu Santo, den Amerikanern als Versorgungsbasis im Südpazifik gegen die Japaner. Heute ist Vanuatu eine aufstrebende junge Nation, die vor allem Besuchern aus fernen Ländern viel zu bieten hat. Weiterlesen →

Tauchreisen zu den Großfischrevieren Französisch Polynesiens

Eine Tauchreise nach Französisch Polynesien ist sicherlich der Traum eines jeden Tauchers. Unter dem Meeresspiegel haben die Inseln Tahiti, Moorea, Bora Bora, Rangiroa und Fakarava – um nur einige zu nennen – einiges zu bieten. Große Sichtweiten bis zu 60 Metern, Wassertemperaturen bis 29 Grad das ganze Jahr, großartige Riffe und eine vielseitige Meeresfauna und eine Garantie auf Großfische machen Französisch Polynesien zu einem der begehrtesten Tauchreviere weltweit.

Revierinformationen – Gesellschaftsinseln: Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine und Raiatea
Das sind die Vulkaninseln, die im Schutz vorgelagerter Korallenriffe liegen. Moorea, eine der beliebtesten Inseln bietet dem Taucher am äußeren Riffabhang eine große Vielfalt an Fischen: Zitronen-, Grau-, Schwarz- und Weißspitzhaie sowie Muränen, Napoleonfische, Barrakudas, Thunfische und Schildkröten. Die Lagune von Bora Bora ist vor allem berühmt für die Teavanui-Passage, durch die sie mit dem Ozean verbunden ist. In Huahine finden die Tauchgänge meist außerhalb der Lagune statt, entweder entlang des Riffs oder in der Avapeihi-Passage. Großfische, wie Haie und zahlreiche Manta Rochen lassen das Tauchen in diesen Revieren zu
einem besonderen Erlebnis werden. Weiterlesen →

Im Australien Urlaub Koalas erleben

Bei einem Australien Urlaub mit Pacific Travel House kann man Koalas hautnah erleben und jede Menge über diese niedlichen Tiere lernen.

Wussten Sie schon…

  • … dass ein Koala kein Bär, sondern ein Beuteltier ist, welches zwischen 61 und 85 cm groß und ein Gewicht zwischen 4 und 14 kg hat?
  • … dass diese gemütlichen Tiere den größten Teil Ihres Lebens auf Bäumen verbringen. Die höchste Population dieser Tiere finden Sie an der australischen Ost- und Südostküste, in Queensland, New South Wales, Victoria und South Australia. Weiterlesen →

4 Inseln in 11 Tagen – Inselhopping Hawaii mit Pacific Travel House

Hawaii gilt als das Traumreiseziel schlechthin und dieser Ruf ist kein Klischee. Die vulkanische Inselgruppe im Pazifik fasziniert mit ihrer atemberaubenden landschaftlichen Vielfalt und ihrer einzigartigen Kultur. Hawaii besteht aus insgesamt vier Hauptinseln und bildet den vielleicht schönsten der US amerikanischen Bundesstaaten. Um dieses Inselparadies in all seinen Facetten kennen zu lernen, bietet sich eine Inselrundreise an. Beim Hawaii Inselhopping liegen Sie nicht nur faul am Hotelstrand, sondern lernen Land und Leute kennen, erleben die ganze Vielfalt und die landschaftlichen Besonderheiten der einzelnen Inseln und haben ein spannendes Programm vor sich. Weiterlesen →

Whitsundays – ein Traum inmitten des Great Barrier Riffs

Ein geheimer Auftrag schickte Captain James Cook 1768 auf eine weite Reise. Seine Aufgabe war es, den Ozean südlich des Äquators zu erkunden und neues, unentdecktes Land für das britische Königreich zu finden. An Bord des Großseglers „Endeavour“ machte sich Cook auf den Weg, segelte um das Kap Hoorn und durch die Südsee und landete 1770 schließlich an der Ostküste Australiens. Während seiner Reise entlang der Küste Queenslands entdeckte James Cook eine besonders malerische Inselgruppe mit weißen Sandstränden, türkisfarbenem Wasser und farbenfrohen Korallenriffen. Da er um Pfingsten in diesem Paradies landete, benannte er die Inselgruppe nach dem Pfingstsonntag (Whitsunday) „Whitsunday Islands“. Weiterlesen →

Vanuatu – Ein Paradies aus Feuer und Wasser

Vanuatu besteht aus 83 Inseln bzw. Inselgruppen und hat 243.000 Einwohner.
Das Inselgebiet im Südpazifik zählt zu Melanesien und erstreckt sich über 1.300 km. 67 dieser Inseln sind bewohnt. Die größten und reizvollsten Inseln sind Espiritu Santo, Malekula, Efate, Pentecost, Ambryn und Tanna. Sehr beeindruckend ist der aktive Vulkan auf der Insel Tanna, welcher jährlich viele Besucher anzieht. Die Hauptstadt von Vanuatu ist Port Vila auf der Insel Efate, hier beginnen auch die meisten Erkundungstouren durch diese Region.
Vanuatu hat mit 113 verschiedenen Sprachen die höchste Sprachendichte der Welt, jedoch wird als Amtssprache auf den größeren Inseln Englisch oder Französisch verwendet. Weiterlesen →