Vanuatu – Ein Paradies aus Feuer und Wasser


Vanuatu besteht aus 83 Inseln bzw. Inselgruppen und hat 243.000 Einwohner.
Das Inselgebiet im Südpazifik zählt zu Melanesien und erstreckt sich über 1.300 km. 67 dieser Inseln sind bewohnt. Die größten und reizvollsten Inseln sind Espiritu Santo, Malekula, Efate, Pentecost, Ambryn und Tanna. Sehr beeindruckend ist der aktive Vulkan auf der Insel Tanna, welcher jährlich viele Besucher anzieht. Die Hauptstadt von Vanuatu ist Port Vila auf der Insel Efate, hier beginnen auch die meisten Erkundungstouren durch diese Region.
Vanuatu hat mit 113 verschiedenen Sprachen die höchste Sprachendichte der Welt, jedoch wird als Amtssprache auf den größeren Inseln Englisch oder Französisch verwendet.

Was kann man auf den einzelnen Inseln erleben:

Efate – Hauptinsel von Vanuatu mit der Hauptstadt Port Vila (40.000 Einwohner), hier befindet sich auch das touristische Zentrum Vanuatus. Die Insel ist sehr grün und man findet immer wieder Flüsse, heiße Quellen und Seen, welche zum Relaxen einladen. Eine Hauptattraktion ist das „Blue Hole“ , ein wundervoller blauer See, welcher mit Salz- und Süßwasser gespeist wird. Zum Schnorcheln sollte man eine der vorgelagerten Inseln, wie Hideaway Island besuchen, wo man wasserfeste Post im einzigen Unterwasserbriefkasten der Welt verschicken kann.
Weitere Highlights der Insel sind die schönen Strände, das Cultural Village, Märkte, Mele Cascades und Wasserfälle, Fischen, Wandern, Buggy Touren und Kajakfahren.

Tanna – viele sagen, diese Insel ist das wirkliche Vanuatu. Auf Tanna finden Sie Vulkane, heiße Quellen, Wasserfälle und eine faszinierende Kultur.
Ein Muss ist der Besuch des aktiven Vulkans Yasur, welcher sich im Südosten der Insel befindet. Hier gibt es geführte Touren, bei denen Sie sehr viel über diese Region erfahren.

Malekula – die zweitgrößte und am dichtesten besiedelte Insel Vanuatus. Hier sollten Sie das Cultural Center besuchen, da in den isolierten Bergregionen noch die alten Traditionen der Ureinwohner erhalten geblieben sind. Der schönste Strand befindet sich in der Aop Bay, jedoch findet man hier auch häufig Riff-Haie. Auf der Insel gibt es noch einige Orte, welche nur von den Bewohnern der Insel betreten werden dürfen.

Espiritu Santo – von den meisten einfach Santo genannt. Auf Santo erstreckt sich ein mit dichtem Wald bedeckter über 1000 Meter hoher Gebirgszug von Nord nach Süd. Diese Insel ist ein Paradies für Taucher, speziell für Wracktaucher. Vor der Küste findet man die in 20 bis 70 Meter Tiefe gesunkene SS President Coolidge (202 Meter lang), sowie den Million Dollar Point, welcher bei Tauchern, Schnorchlern und Souvenirjägern von Kriegsmaterial beliebt ist. In Saraoutou befindet sich das Coconut Research Center und in Matevulu lädt das Blue Hole zur Erfrischung ein. Die schönsten Strände sind Champagne Beach bei Hog Harbour, Port-Olry und Big Bay.

Ambrym – besitzt 3 Vulkane und wird auch die Insel der Zauberer und der schwarzen Magie genannt. Die Insel ist bekannt für Ihre Schnitzer, welche Skulpturen und Masken aus Farnbäumen, Tuff- und Bimssteinen fertigen. Ein Highlight ist eine Tour in das Gebiet des aktiven Vulkanes Mt. Benbow und Marun, welche nur mit Führer empfehlenswert ist.

Pentecost – ist international durch das Turmspringen (naghol, land diving) bekannt geworden. Dies ist die Geburtsstätte des Bungee Jumpings. Auf Pentecoast findet traditionell im April und Mai die Naghol Zeremonie statt. Hierbei wird aus losen Ästen und Zweigen ein ca. 30 Meter hoher Turm erbaut, von dem mutige Männer, nur mit Lianen an Ihren Füßen gesichert, Kopf voraus in die Tiefe springen. Diese Zeremonie gilt als Männlichkeitsritual und soll eine ertragreiche Yams-Ernte (ähnlich einer Süßkartoffel) gewährleisten.

Eine Auswahl an Reisevorschlägen um dieses unbekannte Paradies zu erkunden finden Sie auf unserer Homepage unter:
https://www.pacific-travel-house.com/vanuatu-reisevorschlaege_l14t68.html

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*