Hautnah dran in Australien – 15 Tiere, die man sonst nur aus dem Zoo kennt


Mit Australien verbinden Besucher vor allem: Kängurus und Koalas. Und tatsächlich ist die einzigartige Tierwelt für viele Australien-Fans einer der Hauptgründe für einen Besuch in Down Under. Mehr als 300 Säugetierarten, über 800 Vogelarten, 140 Schlangenarten und etwa 4000 Fischarten leben in Australien, die meisten davon sind endemische Arten, die es nur auf dem australischen Kontinent gibt. Auch die drei bekanntesten australischen Tiere, die Beuteltiere, gehören dazu – sie haben sich in der Isolation des australischen Kontinents entwickelt, sodass die ungewöhnliche Fauna dieses Landes für Nicht-Australier fast ein wenig surreal wirkt. Dass die Tierwelt Australiens jedoch nicht immer niedlich ist, beweist die hohe Reptilien- und Insektenpopulation. Nirgendwo sonst gibt es mehr giftige Schlangen und Spinnen als in Australien – Vorsicht ist also geboten.


Allerdings sind viele von Australiens Wildtieren in ihrem Bestand gefährdet (unter anderem durch eingeschleppte Arten) und nicht leicht zu entdecken. Dafür gibt es überall im Land jede Menge Naturparks in denen die vielfältige Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden kann.

1. Koala

Der Koala ist neben dem Känguru das vielleicht typischste Tier. Er gehört zur Gattung der Beutelsäuger, sieht unglaublich niedlich aus, kann aber wehrhaft und agressiv werden, wenn er sich bedroht fühlt. Koalas sind in freier Wildbahn hauptsächlich in den Küstenregionen Süd- und Ostaustraliens zu finden, dort allerdings muss man schon genau hinsehen, um sie zwischen den Ästen der Eukalyptusbäume zu erspähen.


2. Känguru

Kängurus sind das Symbol des Landes, zieren das Wappen und sind praktisch in jedem Teil des Landes zu finden. Insgesamt gibt es über 65 Känguru Arten, einige davon sind jedoch in ihrem Bestand gefährdet. Sie haben zwar wenige natürliche Feinde, fallen dafür aber umso öfter dem Verkehr zum Opfer.


3. Wombat

Wombats sind ebenfalls Beuteltiere und an Niedlichkeit und Tapsigkeit kaum zu überbieten. Die Wombats unterteilen sich in zwei Familien: Den Haarnasenwombat und den Nacktnasenwombat. Die nachtaktiven Tiere leben in Höhlen und sind vor allem in Naturparks gut zu beobachten.


4. Taipan

Vorsicht giftig! Der Taipan zählt zu den giftigsten Schlangen der Welt und ist vor allem in den feuchten Regionen des Nordens anzutreffen. Die Schlange ist, wie alle Reptilien, sehr scheu, greift aber sofort an, wenn sie sich bedroht fühlt.


5. Dornteufel

Der Dornteufel ist eine Echse mit besonders charakteristischem Aussehen. In den Wüsten Zentralaustraliens findet man ihn, aber nur, wenn man genau hinsieht. Er sieht aus wie ein kleiner Dinosaurier, sein Körper ist von großen Stacheln bedeckt, mit denen er seine Feinde abwehrt.


6. Schnabeltier

Nicht Vogel, nicht Säugetier, sondern irgendetwas dazwischen. Das Schnabeltier gehört, als sogenanntes Kloakentier, zu den ungewöhnlichsten Tieren der Welt. Vom Rumpf bis zum Schwanz sieht es aus wie ein Bieber, der Kopf allerdings ähnelt dem einer Ente. Schnabeltiere sind schwierig in freier Wildbahn zu sehen, mehr Glück hat man in einem der zahlreichen Wildparks.


7. Emu

Der Emu ähnelt den Strauß und ist damit der zweitgrößte Laufvogel der Welt. Emus sind in ganz Australien beheimatet, überall dort, wo es wenig Menschen gibt. Es gibt auch Farmen, auf denen Emus gezüchtet werden.


8. Kookaburra

Der Kookaburra ist Australiens bekanntester Vogel was sicher an seinem Ruf liegt, das wie ein schepperndes Lachen klingt. Kookaburras sind vor allem in den südlichen und östlichen Staaten beheimatet.


9. Pinguine

An Australiens Südküste gibt es jede Menge Pinguine! Auf Phillip Island kann man sie beobachten, dort findet man übrigens auch den kleinsten Pinguin der Welt, der gerade einmal 30cm groß ist.


10. Possums

Auch wenn der Name ähnlich klingt, das australische Possum hat nichts mit dem amerikanischen Opossum zu tun. Das Possum gehört nämlich, wie Koalas und Wombats zu den Beutelsäugern und kommt in allen Regionen Australiens vor. Als Kulturfolger stöbern Possums gern in Städten durch Hinterhöfe und suchen in Mülltonnen nach Leckerbissen.


11. Ameisenigel

Der Ameisenigel ist, genau wie das Schnabeltier, ein sogenanntes Kloakentier. Das bedeutet, dass er zwar Eier legt wie ein Reptil oder ein Vogel, die geschlüpften Jungen aber säugt wie ein Säugetier. Vom Aussehen her ähnelt der Kurzschnabeligel einem – wie könnte es anders sein – Igel. Bei Gefahr rollt er sich zusammen und kann sehr wehrhaft sein.


12. Australischer Seelöwe

Der Australische Seelöwe lebt auf den unbewohnten Inseln West- und Südaustraliens. Auf Kangaroo Island beispielsweise kann man die Australischen Seelöwen gut beobachten. Die Seelöwen gehören zu den am meisten gefährdeten Arten Australiens, denn Überfischung und Umweltverschmutzung bedrohen ihren Lebensraum.


13. Meeresschildkröten

Auch die in den australischen Gewässern beheimateten Meeresschildkröten sind stark gefährdet und stehen unter Naturschutz. An den Küsten lassen sie sich trotzdem gut beobachten – insbesondere zu Zeit der Eiablage.


14. Tasmanische Teufel

Der Tasmanische Teufel kommt ausschließlich auf der Insel Tasmanien vor und ist ein Aasfresser, der sich aber auch gern in der Nähe menschlicher Behausungen aufhält. Auf Tasmanien kann man ihn oft beobachten.


15. Meeressäuger

Gerade rund um die riesigen Korallenriffe leben zahlreiche große Meeressäuger und Haiarten wie Walhaie, Buckelwale, Schwertwale und Delfine. Entlang den Küsten kann man sie von Mai bis Oktober beobachten, das gilt vor allem für das Ningaloo Riff an der Westküste. Einige Veranstalter bieten auch Touren an, bei denen man mit den sanften Tieren schwimmen kann.

Koalas: Australia Tourism; Känguru / Public Domain: Benedikt89, Wombat / Public Domain: LuvCoffee, Taipan
 & Tasmanischer Teufel / Public Domain: BM1077, Dornteufel / Public Domain: PublicDomainImages; 
Schnabeltier / CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0 via Wikipedia: Christine Ferdinand - http://www.tripjoin.de; 
Emu / Public Domain: Bosmanerwin; Kookabura / Public Domain: Magee, Pinguin / Public Domain: 
Itimli; Possum / Public Domain: Leausmith; Ameisenigel / Public Domain: 127071; Seelöwe / CC BY-SA 3.0 
via Wikipedia: Brian M. Hunt; Schildkröte / Public Domain: dslr99; Walhai / Public Domain: Jimmy Dominico;

 

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

  1. Pingback: Die bunte Tierwelt Australiens - Tiere in Australien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*