Fiji in 20 Bildern

Fiji Strand

Fiji – alleine der Name weckt Sehnsüchte und Träume von schneeweißen Stränden und kristallklarem Wasser. Doch der Inselstaat Fiji hat noch viel, viel mehr zu bieten als nur Sonne, Strand, Palmen und Meer (auch wenn all das sicher zu den Highlights gehört!). Wie so viele Südseestaaten hat auch das Fiji Archipel eine beeindruckende Flora und Fauna zu bieten, und zwar über und unter Wasser. Vom Wandern durch dichte Regenwälder bis hin zu Tauchgängen mit Clownsfischen, Rochen und Haien – einen Fiji Urlaub sollten man wirklich nicht nur in der Hängematte genießen. Was es alles auf den Fijis zur Erkunden gibt, zeige ich Ihnen heute in 20 Bildern!

Weiterlesen →

Wer ist eigentlich… Frances Alda?

Ihre schillernde Persönlichkeit hatte so viele Facetten wie ihre Stimme – die neuseeländische Opernsängerin Frances Alda war nicht nur eine herausragende Sängerin, sondern auch eine stolze Frau und Feministin. Außerdem war Frances Alda Patriotin und als Neuseeländerin stolz auf ihre Wurzeln.

Geboren am 31. Mai 1879 als Fanny Jane Davis, verbrachte sie ihre Kindheit in Christchurch, Neuseeland. Schon ihre Großeltern mütterlicherseits waren Opernsänger gewesen und auch ihre Mutter Leonore war professionelle Sängerin. Fannys Vater hingegen, ein Kaufmann, war mit der Gesangskarriere seiner Frau nicht einverstanden und wollte, dass sich seine Frau auf ein Leben als Hausfrau und Mutter beschränkte, wie es in der damaligen Zeit üblich war. Doch Leonore konnte und wollte sich diesem Diktat nicht beugen und reichte ein Jahr nach Fannys Geburt die Scheidung ein. Fortan nahm sie ihre Kinder mit auf Tournee, sodass die kleine Fanny schon früh mit der Glitzerwelt der Oper bekannt wurde. Vermutlich hat auch die mutige Entscheidung ihrer Mutter dazu beigetragen, dass aus der jungen Fanny eine selbstbewusste Frau wurde, die dafür bekannt war, stets auf ihrem Recht zu beharren. Dem Beispiel ihrer Mutter folgend, wollte auch Fanny sich nicht auf Ehe und Häuslichkeit beschränken, sondern stattdessen Karriere als Opernsängerin machen.

Weiterlesen →

NEU bei Pacific Travel House: Südsee Kreuzfahrten

Die Südsee in ihrer ganzen Vielfalt kennenlernen und entdecken? Das geht am besten vom Wasser aus! Mit den brandneuen Südsee Kreuzfahrten von Pacific Travel House kommen Sie auch in die entlegenen Winkel Ozeaniens und lernen dieses faszinierende und vielfältige Fleckchen Erde aus ganz verschiedenen Blickwinkeln kennen. Unsere Kreuzfahrten bewegen sich auf außergewöhnlichen Routen und bringen Sie auch in unbekanntere Winkel, die abseits der ausgetretenen Touristenpfade liegen. So können Sie Kultur, Land und Leute des jeweiligen Reiseziels kennen lernen und gewinnen einen umfassenden Eindruck des jeweiligen Reiseziels. Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Flitterwochen in Papua-Neuguinea

Show in Mount Hagen

Liebe Leser, meine Frau Nina und ich (Stephan) haben viel Zeit im Ausland verbracht und sind seit unserer Jugend begeisterte Weltenbummler und Taucher. Wir freuen uns, Ihnen einen Einblick in das Reiseziel unserer Flitterwochen (06.08.2018 – 26.08.2018) geben zu dürfen und vielleicht auch Sie zu einer Reise in eine wirklich besondere Region unserer Welt zu inspirieren.

Während unserer Reise (nicht die erste, die wir über das PTH gebucht haben) wollten wir Küste/Tauchen und das Inland von Papua-Neuguinea sehen: Tawali (9N) – Mt. Hagen (3N) – Goroka (3N) – Singapur (2N, Stopover). Weiterlesen →

Alice Springs & seine Sehenswürdigkeiten

The Ghan in Alice Springs

Auch der berühmte Ghan hält in Alice Springs

Alice Springs – das ist der geografische Mittelpunkt des australischen Kontinents und gewissermaßen sein Herz. Alice Springs ist die Stadt, die das Wesen und die Geschichte Australiens widerspiegelt wie kaum eine andere. In und um Alice Springs erlebt man Australien in seiner ursprünglichsten Form und beginnt auch die Ausmaße dieses gewaltigen Kontinents zu begreifen. Das Städtchen Alice Springs selbst ist beschaulich – und überschaubar. Nur knapp 30.000 Einwohner zählt die Stadt, die als das Tor zum Australischen Outback gilt.

Vor Ankunft der Weißen, wurden die Northern Territories, wie die Region genannt wird, von Aborigines aus dem Stamm der Arrernte bewohnt, die hier zahlreiche ihrer heiligen Stätten hatten. Mit dem Bau der Telegrafenlinie von Adelaide nach Darwin im Jahr 1872 wurde Alice Springs, als telegrafischer Stützpunkt gegründet. Das anfangs verschlafene Outback-Nest erfuhr bald darauf jedoch seinen ersten Bevölkerungsboom; nämlich als in der Gegend Gold gefunden wurde. Noch heute verströmt Alice Springs den Charme eines Goldgräberstädtchens. Weiterlesen →

Must Do Neukaledonien: Die Grotte von Königin Hortense

Eingang Grotte Hortense Ile de Pins

Eingang in die Grotte

Neukaledonien ist ein Land mit einer wechselvollen und spannenden Geschichte. Eine kurze Zeitreise in diese Geschichte kann man bei einem Besuch der Grotte von Königin Hortense machen.

Die geheimnisvolle Felshöhle, die auch als Oumagne Grotto bekannt ist, liegt auf der Ile de Pins, Heimat von nur etwa 2000 Neukaledoniern. Auch im Jahr 1855 war die Ile de Pins ein abgelegenes Örtchen, inmitten des Archipels, wo melanesische Stämme meist friedlich miteinander lebten. Nicht immer war das Leben im Südpazifik friedlich, wohlgemerkt, und zuweilen gab es auch blutige Stammesfehden. Eine solche Fehde ist die Ursache für die Geschichte, die in dieser Grotte ihren Anfang nahm. Es ist eine Geschichte wie aus einem Märchen: Weiterlesen →