Die 20 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sydney


Die multikulturelle Metropole Sydney zählt, neben Melbourne, Cairns und Brisbane zu den beliebtesten Städten Australiens und ist mit Sicherheit eine der kulturell vielfältigsten. Jedes Jahr kommen etwa 2,5 Millionen Touristen aus aller Welt nach Sydney. Mit über 3,5 Millionen Einwohnern ist Sydney die größte Stadt Australiens und ein wichtiges Wirtschafts- und Kulturzentrum. Für viele ist die Stadt an der Ostküste Australiens die erste Station für eine Australien-Rundreise oder einen Trip ins australische Outback. Doch die Stadt am Südpazifik kann noch mehr. Ihre Wahrzeichen und kulturellen Highlights sind weltberühmt: Das bekannteste Wahrzeichen ist sicher das futuristisch gestaltete Opernhaus, das mit seinem charakteristischen Dach an ein Segelschiff erinnern soll. Was es sonst noch in der Stadt zu entdecken gibt, lässt sich praktischerweise bequem zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Doch auch Sydneys Umland hat, vor allem in Sachen Natur, allerlei zu bieten.

Hier sind die 20 besten Sehenswürdigkeiten in und um die Trendmetropole Sydney:

1. Sydney Opera

Dieses spektakuläre Gebäude ist nicht nur das Wahrzeichen Sydneys, sondern auch die meistfotografierte Sehenswürdigkeit Australiens. Der dänische Architekt Joern Utzon hat den futuristischen Bau designt und aus dem kulturellen Zentrum eine wahre Augenweide gemacht. Tipp: Nicht nur tagsüber ist das Opernhaus ein spektakuläres Fotomotiv, auch bei Nacht und in voller Beleuchtung sollte man es einmal gesehen haben.


2. Harbour Bridge

Nur einen Katzensprung von der Oper entfernt liegt das zweite große Wahrzeichen der Stadt Sydney. Die 1932 erbaute Harbour Bridge bietet nicht nur eine tolle Aussicht auf die Stadt und den Hafen, sondern stellt auch die Hauptverkehrsverbindung zwischen dem Nord- und dem Südteil der Stadt dar. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Bridge-Climb. Nicht verpassen!


3. The Rocks

Dass der historische Bezirk Sydneys heute ein Touristenmagnet ist, konnte sich lange niemand vorstellen: Hier wurden vor mehr als 200 Jahren die ersten europäischen Siedlungen errichtet, später war The Rocks für seine Spelunken und Bordelle berüchtigt und verkam im Laufe der Jahre immer mehr. Es ist ein Glück, dass die Stadtverwaltung den historischen Wert des Viertels erkannt hat und so mit viel Einsatz und Geschick die alten Gebäude erhalten werden konnten. Heute ist The Rocks ein echtes Trendviertel und lockt mit seinen Bars und Galerien Besucher aus aller Welt an.


4. Sydney Tower

Der Sydney Tower ist das höchste Gebäude der Stadt und damit natürlich der beliebteste Aussichtspunkt. Der Sky Walk in 260 Metern Höhe ist nur etwas für Schwindelfreie. Von hier oben aus nimmt sich Sydney fast winzig aus – bei schönem Wetter hat man zudem einen tollen Blick übers Meer und bis hin zu den Blue Mountains.


5. Australian Museum

Für das älteste naturhistorische Museum der Welt (!) sollte man sich genügend Zeit lassen. Hier erfährt man jede Menge über die Flora und Fauna des Kontinent und entdeckt Verblüffendes über Aborigines und polynesische Kultur.

Wo: 1 William Street
Weitere Infos: https://australianmuseum.net.au/


6. Darling Harbour

Der Stadtteil Darling Harbour wurde aus Anlass der Olympischen Spiele 2000 restauriert und ist heute ein beliebtes Ausgehviertel. Hier findet man viele Restaurants und Cafés, Einkaufsmöglichkeiten und das Aquarium von Sydney, das insbesondere bei Kindern beliebt ist.


7. Paddington

Rund um die Kreuzung Five Ways liegt der wunderschöne Stadtteil Paddington mit seinen viktorianischen Häusern und zahlreichen Galerien und Buchläden. Unbedingt hingehen!


8. Bondi Beach

Der berühmteste Strand Australiens lässt jedes Surfer Herz höher schlagen. Bondi Beach ist das Must-See in Sydney, vor allem für Wassersportler. Nicht nur zählt er zu den fünf besten Stränden für Surfer, er ist auch wunderschön anzusehen. Wer mag, kann den gesamten Strand entlang des Bondi Walks erwandern.


9. Manly North Walk

Der Manly North Walk ist eine ca. 10 km lange Wanderung für die man etwa 3-4 Stunden braucht. Er führt vom Manly Beach über den Pier durch einen Nationalpark bis zum berühmten North Fort. Von hier aus kann man durch den Wald weiter in Richtung North Head wandern, wo man am Fairfax Lookout einen ganz fabelhaften Blick über die Bucht und die Stadt hat.


10. Bondi Icebergs

Der Schwimmclub mit dem gleichnamigen Restaurant ist der Hotspot am Bondi Beach. Wem der Wellengang am Bondi Beach zu rau ist, kann sich im großen Meerwasserpool mit Blick auf den Strand aalen. Außerdem werden Fitness- und Yogakurse angeboten und es gibt ein Spa.


11. Taronga Zoo

Manche sagen, es sei der Zoo mit der schönsten Aussicht überhaupt. Tatsächlich sieht man von hier aus den spektakulären Sonnenuntergang über die Harbour Bridge, was an sich schon ein guter Grund ist, um hierher zu kommen. Doch natürlich sind die über 3000 Tiere aus verschiedensten Klimazonen das wahre Highlight. Beliebteste Attraktion bei Kindern und Erwachsenen ist das große Affengehege in dem man mit der Sky Safari Gondel den großen Orang Utans ganz nah kommen kann.


12. Sydney Harbour Nationalpark

Wem der Bondi Beach zu überlaufen ist, findet abgelegene Strände, Inseln und Buschland. Die Harbour Islands sind ein wahres Naturwunder und bieten viele Möglichkeiten für Segel- oder Kajaktouren. Der Nationalpark ist mit der Fähre von Sydney aus in wenigen Minuten erreichbar.


13. Carriageworks Eveleigh Farmers Market

Wer glaubt, die australische Küche bestünde im Wesentlichen aus Barbeque und Marmite, der irrt. Und zwar gewaltig, wie man auf dem Eveleigh Farmers Market sieht. Hier gibt es Food Porn at it’s best – von feinstem regional angebautem Obst und Gemüse über Käse, frisches Brot und Gebäck bis hin zu interkulturellen Spezialitäten. Neben dem klassischen Bauernmarkt bietet der Eveleigh Farmers Market nämlich auch einiges an Street Food aus aller Welt.


14. Blue Mountain Nationalpark

Wer ein wenig Zeit (und einen Mietwagen) mitbringt, sollte sich die Blue Mountains nicht entgehen lassen. In etwa einer Stunde Fahrtzeit erreicht man den Nationalpark, dessen Hänge und Täler von dichten Eukalyptuswäldern bedeckt sind. Diese Eukalyptuswälder geben den Blue Mountains auch ihre charakteristische Farbe – von ferne schimmern die Berge dank der dichten Wälder in allen Blauschattierungen.
Die einzigartige Landschaft der Blue Mountains mit ihren zerklüfteten Felsen, Hochebenen und tiefen Schluchten ist eindrucksvoll und wunderschön. Auch zahlreiche Tier- und Pflanzenarten profitieren von der geschützten Umgebung: Wer Kängurus und Koalas in freier Wildbahn erleben möchte, muss dazu nur in die Blue Mountains kommen.


15. Hunter Valley

Hunter Valley gilt als eine der besten Weinanbauregionen Australiens und wartet mit zahlreichen Weingütern auf. Verkostungen werden fast überall angeboten und so findet man schnell heraus, warum gerade die Region rund um Sydney für ihre edlen Weine so gefeiert wird.


16. Queen Victoria Building

Das im Jahr 1898 im viktorianischen Stil erbaute Gebäude ist das älteste Kaufhaus von Sydney. Das riesige Gebäude zählt zu den schönsten architektonischen Kleinoden der Stadt und wird noch heute in seiner ursprünglichen Funktion als Kaufhaus genutzt.


17. Royal Botanic Garden

Der botanische Garten von Sydney ist nicht nur eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt – er ist auch ganz und gar umsonst. Die knapp 30 Hektar umfassende Oase mitten in der City ist nicht nur bei Touristen beliebt – auch die Einheimischen lassen sich gerne in ihrer Mittagspause hier nieder um Kraft zu tanken. Alle in Australien vorkommenden Klimazonen sind im Royal Botanic Garten nachgebildet – zu den Highlights zählen zum Beispiel der Rain Forest Walk und die Palm Grove.


18. St. Mary‘s Cathedral

Die im Jahr 1868 ganz aus Sandstein erbaute St. Mary’s Cathedral ist einer der schönsten neogotischen Kirchen weltweit. Die beiden 74,6 Meter hohen Türme und das 107 Meter lange Kirchenschiff sind weithin sichtbar und vor allem in den frühen Abendstunden wunderschön anzusehen: Dann nämlich wird die Kathedrale stimmungsvoll von der untergehenden Sonne beleuchtet.

  • Wo: St Marys Road, Sydney NSW 2000

19. Cockatoo Island

Geheimtipp gefällig? Cockatoo Island liegt mitten im Hafen von Sydney und ist etwas für alle, die ein klein wenig Nervenkitzel suchen. Die Insel diente nämlich einst als Gefängnis und strahlt noch heute eine unheimliche Atmosphäre aus. Als Gefängnisinsel ist Cockatoo Island ein eindrucksvolles Zeugnis von Australiens wechselvoller Vergangenheit als Strafgefangenenlager. Wer die eigentümlich düstere Atmosphäre noch ein wenig länger in sich aufsaugen möchte, hat sogar die Möglichkeit, auf der ehemaligen Gefängnisinsel zu übernachten.

  • Weitere Infos: www.cockatooisland.gov.au/

20. Surry Hills Market

Ein Paradies für Vintage Liebhaber. Jeden ersten Samstag im Monat findet hier ein sagenhafter Flohmarkt statt. Antiquitäten, Second Hand Kleidung und Vintage-Schätze aller Art werden auf dem Surry Hills Market feilgeboten. Daneben findet man hier außerdem Stände von jungen (noch) unbekannten Designern. Unbedingt vorbei schauen!

 

Fotos: Harbour Bridge © Karen Gallagher, Darling Harbour © NSW Department of Premier and Cabinet, 
Eveleigh Markets © Linnet Foto/Eveleigh Markets, Blue Mountains © David ireland/Tourism Australia; 
Alle übrigen Fotos © Tourism Australia;
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*