Buchtipp: Rick Williamson- Tavua, der weiße Kannibale

TavuaBei dem Gedanken an die Südsee stellen wir uns vor allem weiße Strände, Palmen und kristallklares Meer vor. Leicht wird vergessen, dass in manch abgelegenem Inselparadies Jahrtausende alte Kulturen beheimatet sind und einige wenige wegen ihrer isolierten Lage bis heute noch bestehen – wie etwa die Pygmäenstämme auf Espiritu Santo, der größten Insel von Vanuatu. Dem Fotografen und Autor Rick Williamson ist das fast Unmögliche gelungen, als Mitglied in diese letzten noch existierenden Stämme aufgenommen zu werden – auch wenn das heißt, unter Kannibalen zu leben.

Es bedarf schon extremer Neugier und noch mehr Mutes, um das zu tun, was der damals Mitte 30-jährige Rick Williamson gewagt hat. Er begab sich alleine und ganz bewusst in das Gebiet eines Pygmäenvolkes, das für seine Aggression gegen Fremde, insbesondere Weiße und für seinen Kannibalismus bekannt ist. Und tatsächlich gelang ihm das fast Unmögliche. Er wurde als vollwertiges Mitglied in den Stamm aufgenommen, allerdings nicht ohne vorher bizarre und lebensgefährliche Initiationsriten über sich ergehen zu lassen. Schließlich wird Williamson Häuptling des Clans. Weiterlesen →