Must-Do Salomonen: Skull Island

Einen gruseligen Anblick bieten die Schreine voller Totenschädel inmitten dieses tropischen Paradieses. Skull Island – die Totenkopfinsel scheint aus einem Roman von Daniel Defoe entsprungen zu sein. Tatsächlich stammen die Schädelschreine aus einer Zeit, in der Mitglieder der  verschiedenen Stämme der Region einander jagten und rituell enthaupteten. Die Schädel der Opfer wurden dann auf Steinaltären zur Schau gestellt, oft dekoriert mit dem traditionellen „Muschelgeld“ das noch bis vor kurzem als Zahlungsmittel in bestimmten Regionen der Salomonen genutzt wurde. Weiterlesen →