Die 5 schönsten Blue Holes auf Espiritu Santo (Vanuatu)

Kayaktour zu dem Blue Holes Vanuatus

Vanuatu ist in so vieler Hinsicht ein echtes Traumziel, doch eine der Hauptattraktionen dieses bezaubernden Landes sind seine berühmten Blue Holes. Viele dieser tiefen Teiche oder Wasserlöcher findet man überall auf der Hauptinsel Espiritu Santo verstreut, einige liegen auf öffentlichem Grund, andere sind in Privatbesitz. Das Besondere: Vanuatus Blue Holes speisen sich aus kristallklarem Grundwasser und schimmern aufgrund ihrer Tiefe und der im Wasser gelösten Mineralien tiefblau.
Ein Sprung in eines der kühlen Blue Holes von Vanuatu  – ein echtes Must-Do! Wir stellen Ihnen die fünf schönsten Blue Holes auf Espiritu Santo vor. Sie alle liegen inmitten üppig blühender Vegetation und sind zu Fuß oder mit dem Auto leicht zugänglich.

Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Unser Hochzeit auf One Foot Island / Cook Inseln

Hallo Frau Lang, Es ist uns eine große Freude Ihnen heute endlich mitzuteilen, dass wir nach deutschem Recht verheiratet sind. Deshalb möchten wir Ihnen heute ein Feedback inkl. Bilder zu unserer Hochzeitsreise geben, auch wenn es jetzt schon fast 1 Jahr her ist. Aber zuerst möchten wir noch einmal Danke sagen für Ihre Mühe, Zeit und Anstrengung, die Sie geleistet haben. Natürlich war die Reise nicht ganz günstig, aber wir würden sie jedenfalls noch einmal (fast) genauso machen, wie wir sie unternommen haben – dafür ein großes Dankeschön.

Los ging es mit dem Flug von MUC nach LA in dem Airbus A 380, wo wir in der Economy (1.Reihe-Notausgang) saßen. Nicht nur unsere Stewardess war sehr gut gelaunt, sondern selbstverständlich auch wir. Denn es gibt ja nichts Besseres als auf einem langen Flug viel Beinfreiheit und gutes Entertainment Programm zu genießen. Der Service war Klasse! Die Stewardess hatte dann nach dem Essen und als wir schon ca. 2-3 Std in der Luft waren weniger Lust uns ständig zu bedienen somit hat sie reichlich Alkohol ausgeschenkt damit die Leute schlafen, was wohl von langjähriger Berufserfahrung galt, denn tatsächlich haben wir innerhalb von 30 min alle in dem Bereich gepennt. In L.A. angekommen mussten wir selbstverständlich erstmal die Orientierung finden aber auch das haben wir sehr gut gemeistert und sind wohlbehütet im Hotel Mamashelter angekommen.

Weiterlesen →

Hoteltipp Palau: Dolphin Bay Resort

Die Insel Peleliu ist noch immer ein Geheimtipp unter Backpackern und Tauchern. Kaum touristisch erschlossen, konnte sich die kleine Insel ihre Ursprünglichkeit und ihre intakte Naturlandschaft erhalten. Zahlreiche intakte Korallenriffe liegen vor der Küste der Insel, doch auch im Inselinneren gibt es bezaubernde Naturlandschaften, die zum Entdecken einladen. Gerade für Menschen, die sich bei ihren Reisen nach Ursprünglichkeit und Authentizität sehnen, ist Peleliu eine Reise wert. Weiterlesen →

Die 9 schönsten Private Islands Resorts in der Südsee

Einmal auf einer einsamen Insel mitten im Südpazifik stranden und nichts anderes erleben, als absolute Ruhe, Abgeschiedenheit und die vielleicht schönste Umgebung der Welt. Dieser Traum könnte wahr werden – und ist oft gar nicht so teuer, wie man vielleicht meinen möchte.

Wer sich heute auf die Spuren Robinson Crusoes begeben will, der hat die Wahl zwischen zahlreichen einsamen Inseln und Atollen, auf denen man nicht nur Ruhe, sondern oft auch Luxus pur genießen kann. Auf diesen Inseln existiert nur ein einziges Hotel mit meist sehr wenigen Zimmern, ganz spezialisiert auf einen Urlaub in der Einsamkeit. Wir stellen Ihnen die neun schönsten Private Island Resorts in der Südsee vor.

Weiterlesen →

Französisch-Polynesien in 20 Bildern

Französisch Polynesien ist der Traum jedes Südsee-Fans. Wunderschöne weiße Strände, Palmen, die sich im Wind wiegen und glasklares türkisfarbenes Wasser sorgen im französischen Überseegebiet für eine regelrechte Postkartenidylle. Doch Französisch Polynesien kann noch viel mehr als nur hübsch auszusehen. Eine geschichtsträchtige und vielfältige Kultur, atemberaubende Naturlandschaften und warmherzige Menschen machen Inseln wie Bora Bora, Rangiroa und Hiva Oa zu echten Traumzielen. Wir stellen Ihnen die Lieblingsdestination vieler unserer Kunden hier in 20 Bildern vor.

Weiterlesen →

Must-See Tonga: Talamahu Markt in Nuku`alofa

Nuku’alofa ist die kleine aber quirlige Hauptstadt des Königreichs Tonga, übrigens der einzigen Insel im Südpazifik, die nie kolonisiert wurde. Tongas Hauptstadt ist nicht nur die Residenz der Königsfamilie, sondern auch Verwaltungs- und Handelszentrum. Die kleine Stadt mit ihren 35.000 Einwohnern hat sich aber einen rustikalen, fast dörflichen Südseecharme bewahrt und lockt nicht nur Backpacker und Surfer an, sondern vor allem auch einheimische Händler, Kunsthandwerker und Bauern aus der Umgebung. Sie alle bieten ihre Waren auf dem Talamahu Markt in Nuku’alofa an.

Die große Markthalle ist zweistöckig und beherbergt in ihrem Erdgeschoss einen großen Bauernmarkt: Frisches Obst und Gemüse, Kokosnüsse, Yamswurzeln, Fisch und Gewürze werden hier feilgeboten. Hier können Besucher beispielsweise Taropflanzen probieren, die gekocht oder gebraten ähnlich wie Kartoffeln schmecken. Auch Maniokwurzeln ergeben ein schmackhaftes Gericht, das überall auf Tonga als Curry gegessen wird.

Weiterlesen →

Der Marquesa Archipel in Französisch-Polynesien

Ein Land wie aus einer anderen Welt – das Marquesa Archipel ist das abgelegenste Fleckchen Erde weltweit. Es liegt so weit von jeglichem Festland entfernt, wie kein anderes, von Menschen bewohntes Gebiet. Ideale Bedingungen also, um der Welt zu entfliehen. Zumal die Marquesas auch noch zu den vielleicht schönsten Inseln in ganz Französisch Polynesien zählen. Zerklüftete Felsen inmitten tropischer Vegetation, tiefe Schluchten, durch die Wasserfälle rauschen, Palmen, die feinste Sandstrände säumen und dazu ein Inselvolk, dessen Lebensweise noch immer so ursprünglich ist, dass man sich fast vorkommt, als hätte man soeben eine Zeitreise gemacht und würde gemeinsam mit James Cook die Südsee erkunden.

Kein Wunder, dass seit der Entdeckung des Marquesa Archipels die Inseln zum Sehnsuchtsort für Abenteurer, Schriftsteller und Maler geworden sind: Nach James Cook zog es auch die Schriftsteller Robert Louis Stevenson, Herman Melville und Jack London auf die abgelegenen Inseln. Ihnen folgten die Maler Jaques Brel und natürlich Paul Gauguin, der wie kein anderer unser Bild von der Südsee prägte. Weiterlesen →

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten auf Tanna

Blick auf den Mt. Yasur

Die Insel Tanna ist eine von 83 weit verstreuten Inseln der unabhängigen Republik Vanuatu und, schon alleine wegen seiner relativ abgelegenen Lage, eine der ursprünglichsten Inseln des Landes. Das Leben auf Tanna ist in weiten Teilen noch immer so wie vor hunderten von Jahren: Palmblattgedeckte Hütten und Pfahlbauten prägen das Bild vieler Dörfer dieser wunderschönen Insel. Mit 561 km² und rund 20.000 Einwohnern ist Tanna dennoch eine lebendige Insel, auf der man viel erleben kann. Vor allem die Westküste ist (auch touristisch) gut erschlossen und bietet neben einigen Geschäften und Restaurants auch Unterkünfte und Hotels verschiedener Preisklassen.  Wir stellen Ihnen die zehn besten Sehenswürdigeiten auf Tanna vor:

Weiterlesen →

Ausstellungstipp: Übersee Museum Bremen

Die Südsee interessiert Sie, aber die nächste Reise ist noch nicht geplant? Sollten Sie zufällig mal in der Hansestadt Bremen sein, dann schauen Sie doch im Überseemuseum vorbei! Dort gibt es eine große Dauerausstellung zum Thema Ozeanien, die wirklich sehenswert ist.

Als fiktive Karte ist die Südsee-Ausstellung im Überseemuseum gestaltet – das will heißen: Der Besucher kann die gesamte Südpazifikregion gewissermaßen erwandern. Die Erkundungstour durch Ozeanien beinhaltet nicht nur die zahlreichen Südseestaaten wie beispielsweise Papua Neuguinea, Fidschi, die Cook Inseln, Mikronesien und wie sie alle heißen, sondern auch die großen Landmassen Australiens und Neuseelands.
Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Artenvielfalt dieser einzigartigen Region: So können Besucher beispielsweise Korallenriffe oder Tiefseegräben erforschen und erfahren viel über die intensiven Beziehung, die die Bewohner Ozeaniens mit dem Meer haben.

Weiterlesen →

Air Tahiti Nui – DIE Fluglinie der Südsee

ACHTUNG: Ab 15.07.20 öffnet Französisch Polynesien die Grenzen und Air Tahiti Nui startet wieder Ihre Verbindungen von Paris (via Los Angeles) nach Papeete!

Wer mit uns in die Südsee reist, kommt an ihr garantiert nicht vorbei: die Air Tahiti Nui. Die einzige internationale Fluglinie Tahitis wurde am 31. Oktober 1996 gegründet, führte ihren ersten Jungfernflug aber erst knapp zwei Jahre später, am 20. November 1998 durch. Seither fliegt die Air Tahiti Nui von ihrem Heimatflughafen Tahiti aus, mehrere Städte in Ostasien, Australien und Nordamerika an. Auch nach Europa fliegt die tahitianische Airline regelmäßig, allerdings bislang nur nach Paris. Ihr Ziel, mehr Touristen nach Französisch Polynesien zu bringen und somit die Wirtschaft anzukurbeln, hat die junge Airline bereits erreicht, zumal sie zu einem großen Teil in den Händen lokaler Investoren liegt. So ist es kein Wunder, dass die Tahitianer sehr stolz auf ihre kleine, aber durchaus bedeutsame Airline sind.

Weiterlesen →