Must-See Australien Ostküste: Figure 8 Pool

Australien hat eine schier unüberschaubare Menge an atemberaubenden Naturwundern zu bieten. Eines der faszinierendsten liegt in New South Wales, genauer gesagt im New South Wales Royal Nationalpark. Der Park alleine ist schon einen Ausflug wert, denn er bietet herrliche Wanderwege. Doch das eigentliche Highlight des Parks befindet sich an der Küste: Die Figure 8 Pools sind ganz außergewöhnliche Natursteinpools, die teils kreisrund, teils wie eine perfekte 8 geformt sind. Ebbe und Flut haben diese geometrischen Kreise geformt und die Felsen regelrecht ausgehöhlt. Entstanden ist ein Naturdenkmal, das heute zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten in New South Wales gehört.
Und das Beste: In den Pools kann man zu bestimmten Zeiten sogar schwimmen. Das Betreten der Pools ist aus Sicherheitsgründen nur bei Ebbe erlaubt, da die Flut die Felsen teils überspült und teils sehr rutschig werden lässt. Der berühmteste Pool, der eigentliche Figure 8 Pool, ist drei Meter lang und etwa drei Meter tief – genug also, um Badespaß pur zu garantieren.

Weiterlesen →

Die 5 schönsten Resorts in Tonga

Urlaub auf Tonga – das bedeutet vor allem: Ruhe, Abgeschiedenheit und eine ganz besondere Atmosphäre. Tonga ist eine der ursprünglichsten Inseln der Südsee und beeindruckt mit einer einzigartigen Naturlandschaft und einer besonders gastfreundlichen Kultur. Auf Tonga lebt man sehr einfach, oft in palmblattgedeckten Hütten ohne fließendes Wasser zwischen Bäumen oder am Strand.

Zahlreiche Pensionen und Lodges haben sich auf Urlauber aus aller Welt eingestellt und bieten einfache Unterkünfte zum kleinen Preis. Es gibt jedoch auch einige Hotels und Resorts, die etwas besser ausgestattet sind und die ihre Gäste mit allerlei Annehmlichkeiten verwöhnen.

Sie planen eine Reise in dieses ursprüngliche Paradies? Dann legen wir Ihnen diese fünf schönen Resorts an Herz. Die Unterkünfte sind von uns handverlesen und unsere Tonga-Experten waren bereits selbst vor Ort. Alle Resort können Sie natürlich direkt bei uns buchen!
Weiterlesen →

Must-Do Mamanucas: Cloudbreak Surfen

Cloudbreak heißt die beste Welle von ganz Fiji – und wenn man passionierten Surferinnen glauben darf, zählen die Fijis zu den besten Surfgebieten weltweit. Die spektakulärsten Wellen treten dabei in der Inselgruppe der Mamanucas, genauer gesagt rund um die Inseln Tavarua und Namotu im Süden der Fijis auf. Dort kommen Big Wave Surfer voll auf ihre Kosten.

Das Surfen der Cloudbreak zählt dabei zu den Königsdisziplinen des Wellenreitens. Regelmäßig zu einer der 10 besten Waves der Welt gekürt, erreicht diese Welle eine Hhe von bis zu sechs Metern – eine echte Herausforderung also, die nur die Besten der Besten stehen können. Die Besonderheit: Diese Riffwelle behält ihre makellose Form trotz Swells, ist aber schwer kalkulierbar, da die einzelnen Sektionen Point, Middle und Inside getrennt voneinander brechen und unerfahrene Surfer sich dabei schon mal verletzen können. Daher ist die Cloudbreak auch nur etwas für erfahrene Big Wave Surfer.

Weiterlesen →

Must see: Lembot Watermusic in Vanuatu

Auf der Insel Gaua in Vanuatu gibt es einen Brauch, der unter den Frauen der Insel von Generation zu Generation weitergegeben wurde: Sie machen Musik mit dem Meer.
Die Wassermusik der Frauen von Gaua Island ist inzwischen im ganzen Land berühmt. Die abgelegene Insel, auf der nur zweimal pro Woche das Versorgungsflugzeug aus Espiritu Santo landet, ist die Heimat einer Gruppe von Frauen, die zum Wasser eine ganz besondere Verbindung haben. Als Frauen sind sie traditionell vom Fischfang ausgeschlossen, doch die starke Bindung zum Meer haben auch sie: Sie nutzen das Wasser, um Musik zu machen und haben damit eine Tradition geschaffen, die seit Jahrhunderten unverändert überdauert hat.

Weiterlesen →

NEU: Fiji Reiseführer bei Pacific Travel House

Die Fiji Inseln sind eines der beliebtesten und sicherlich auch schönsten Reiseziele der Südsee. 332 Inseln, von denen 110 bewohnt sind, bilden zusammen die Republik Fiji – ein Eldorado für Sonnenhungrige, Taucher oder Wassersportler. Das Archipel inmitten des Südpazifik ist nicht nur landschaftlich, sondern auch kulturell sehr vielseitig du bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten zu Wasser und an Land. Für echte Fiji-Fans und alle, die es werden wollen, haben wir daher den vollständigsten Online-Reiseführer für Fiji erstellt, den es im deutschsprachigen Raum gibt. Darin finden Sie nicht nur praktische Reiseinfos und Insidertipps unserer Fiji-Experten, sondern auch die zehn schönsten Strände und Tauchspots, sowie detaillierte Informationen zu den größten Fiji-Inseln und den schönsten Archipele.

Weiterlesen →

Wasser überall! Die 9 schönsten Overwater-Hotels auf Bora Bora

Kristallklares und türkisblaues Wasser, soweit das Auge reicht. Die Südseeinsel Bora Bora ist für ihre wunderschönen Strände und ihre Unterwasserwelt berühmt. Ganz nach polynesischer Tradition bauen die Bewohnerinnen und Bewohner der Südsee ihre Häuser oft auf Pfählen im oder nahe am Wasser. Zahlreiche Hotels und Resorts sind diesem Beispiel gefolgt und bieten ihren Gästen die atemberaubendsten Ausblicke auf das Meer mit Overwater-Bungalows, von denen aus man direkt vom Schlafzimmer ins kühle Nass springen kann. Wir stellen Ihnen die 9 schönsten Overwater Hotels auf Bora Bora vor. Übrigens: Selbst in Corona-Zeiten ist ein Urlaub in Französisch Polynesien und auf Bora Bora unbedenklich möglich. Das Land ist als eines der wenigen Regionen der Welt gänzlich Corona-frei.

Weiterlesen →

Hoteltipp Papua-Neuguinea: Tufi Dive Resort

Das Tufi Tauchresort ist ein Geheimtipp für Taucher, die sich für die Region Papua Neuguinea interessieren. Das schön gestaltete Resort liegt an der Nordostküste der Hauptinsel Neuguinea in der Provinz Oro. Insgesamt 26 Zimmer (darunter 6 Deluxe Zimmer und 10 komfortable Deluxe Bungalows) gruppieren sich um den tropischen Garten herum. Alle Bungalows sind mit Klimaanlage, Balkon/Terrasse und Badezimmer ausgestattet. Das Resort verfügt außerdem über einen kleinen Pool und ein hervorragendes Restaurant, das seine Gäste mit Köstlichkeiten aus der polynesischen und internationalen Küche verwöhnt.

Weiterlesen →

Forgotten World Highway: Auf zum entlegensten Winkel Neuseelands!

Es ist die einsamste Straße Neuseelands. Nur etwa 150 Fahrzeuge pro Tag verirren sich in die verlassene Gegend zwischen Stratford und Taumarunui. Über 155 Kilometer erstreckt sich der State Highway 43 und führt durch fast unberührte Landschaft abseits jeglicher Zivilisation.
Kein Wunder, dass diese Straße auf der Nordinsel auch der Forgotten World Highway genannt wird. Wer sich auf diesen Highway wagt, der wird auf der ganzen Strecke kaum Häuser, keine Städte und auch keine einzige Tankstelle zu Gesicht bekommen. Stattdessen führt die Straße durch eine atemberaubende Hügellandschaft, in der die verschiedensten Grüntöne miteinander wetteifern. So mäandert die Straße bergauf und bergab durch unberührte Wälder und grüne Wiesen, auf denen Schafe weiden. Geprägt ist der Forgotten World Highway durch vier Bergsättel, von denen aus man dieses fast menschenleere Gebiet überblicken kann.

Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Unser Hochzeit auf One Foot Island / Cook Inseln

Hallo Frau Lang, Es ist uns eine große Freude Ihnen heute endlich mitzuteilen, dass wir nach deutschem Recht verheiratet sind. Deshalb möchten wir Ihnen heute ein Feedback inkl. Bilder zu unserer Hochzeitsreise geben, auch wenn es jetzt schon fast 1 Jahr her ist. Aber zuerst möchten wir noch einmal Danke sagen für Ihre Mühe, Zeit und Anstrengung, die Sie geleistet haben. Natürlich war die Reise nicht ganz günstig, aber wir würden sie jedenfalls noch einmal (fast) genauso machen, wie wir sie unternommen haben – dafür ein großes Dankeschön.

Los ging es mit dem Flug von MUC nach LA in dem Airbus A 380, wo wir in der Economy (1.Reihe-Notausgang) saßen. Nicht nur unsere Stewardess war sehr gut gelaunt, sondern selbstverständlich auch wir. Denn es gibt ja nichts Besseres als auf einem langen Flug viel Beinfreiheit und gutes Entertainment Programm zu genießen. Der Service war Klasse! Die Stewardess hatte dann nach dem Essen und als wir schon ca. 2-3 Std in der Luft waren weniger Lust uns ständig zu bedienen somit hat sie reichlich Alkohol ausgeschenkt damit die Leute schlafen, was wohl von langjähriger Berufserfahrung galt, denn tatsächlich haben wir innerhalb von 30 min alle in dem Bereich gepennt. In L.A. angekommen mussten wir selbstverständlich erstmal die Orientierung finden aber auch das haben wir sehr gut gemeistert und sind wohlbehütet im Hotel Mamashelter angekommen.

Weiterlesen →

Wer ist eigentlich… Steve Irwin?

Er ist der vielleicht berühmteste Australier überhaupt und der Einzige, nach dem ein australischer Feiertag benannt wurde. Steve Irwin gilt in Down Under als ein Nationalheld und ist, fast fünfzehn Jahre nach seinem Tod noch immer auf der ganzen Welt bekannt. Aus gutem Grund: Steve Irwin prägte den australischen Tier- und Naturschutz wie kein anderer. Als sogenannter Crocodile Hunter hatte Irwin eine eigene Fernsehshow, mit der er ganze Generationen prägte. In seiner Show zeigte Irwin nicht nur die spektakuläre australische Tierwelt, sondern erklärte auch, wie wichtig die Vielfalt der Flora und Fauna ist und wie empfindlich das ökologische Gleichgewicht. Damit galt Irwin als der ökologische Aufklärer der Nation, doch seine unnachahmliche Art mit Krokodilen zu ringen und mit Schlangen zu spielen, machte ihn auch zu einem echten Entertainer.

Weiterlesen →