Die 5 besten Tauchspots im Blighwater Fiji

Als Bligh Water (auch bekannt als Vatu-I-Ra-Passage) wird der Meeresbereich zwischen den beiden Hauptinseln Fijis, Vanua Levu und Viti Levu bezeichnet. Benannt nach dem berühmten Captain Bligh von der Bounty, der diese Gewässer wegen der Gefahr von Kannibalen nicht befahren wollte, sind sie heute vor allem Tauchern ein Begriff. Riesige Korallenriffe und eine reiche Unterwasserfauna machen die Bligh Waters zu einem der schönsten und vielfältigsten Tauchspots des Südpazifiks. Das liegt vor allem an dem nährstoffreichen Wasser, das durch starke Strömungen durch den etwa 7 km engen Kanal, zwischen den Inseln, gespült wird. Diese Strömungen machen das Tauchen im Bligh Water Gebiet jedoch zu einer Herausforderung: Einige der Tauchspots sind daher nur für erfahrene Taucher geeignet, für Anfänger gibt es rund um Fiji jedoch ebenfalls zahlreiche tolle Spots.

Die fünf spektakulärsten Spots des Bligh Waters können nur im Rahmen einer Tauchsafari erreicht werden, da sie alle sehr weit draußen auf dem Meer liegen. Das bietet jedoch den unschlagbaren Vorteil, dass man eine Vielzahl an Tauchspots in relativ kurzer Zeit besuchen kann. Kostprobe gefällig? Hier kommen die besten Tauchspots der Bligh Waters Fiji:

Weiterlesen →

Die Top 10 Tauchspots in Vanuatu

Tauchen in Vanuatu

Schon gewusst? Im Inselstaat Vanuatu leben, laut einer Studie, die glücklichsten Menschen der Welt! Woran das nur liegen mag? Mit Sicherheit hat die atemberaubende Landschaft aus bewaldeten Bergen, zuckerweißen Stränden, aktiven Vulkanen, dichten Mangrovenwäldern und türkisfarbenem Meer damit zu tun. Vielleicht aber auch mit der Offenheit und Freundlichkeit, die auf Vanuatu jeder jedem entgegenbringt, ganz gleich woher man kommt. Vielleicht liegt es aber auch an der interessanten Kultur und Geschichte dieses ozeanischen Inselstaates, dessen Besiedelung vor über 4000 Jahren begann. Grund genug also, dieses bezaubernde Land selbst zu erkunden – zum Beispiel auf einer Tauchreise.

Weiterlesen →

Hoteltipp Papua-Neuguinea: Tawali Dive Resort

Die Milne Bay zählt zu den besten Tauchrevieren der Welt, wenn es um Großfische geht. Wer hier taucht, wird das Erlebnis sicher so schnell nicht vergessen. Das perfekte Hotel für einen Tauchurlaub auf Papua Neuguinea liegt oberhalb der Milne Bay auf einer Klippe mit Blick über das Meer. Das Tawali Dive Resort befindet sich im Südosten der Hauptinsel und ist etwa eine Autostunde von der Stadt Alotau entfernt. Die Anreise lohnt sich, denn das sehr komfortable Dive Resort bietet jegliche Annehmlichkeit, die sich gerade Sportler, Taucher und Aktivurlauber wünschen können.

Weiterlesen →

Top10 Tauchspots in Neukaledonien

Beinahe am Ende der Welt, tief im Südpazifik liegt das kleine Archipel Neukaledonien. Diese bezaubernd schöne Inselgruppe ist umgeben vom Neukaledonischen Barriereriff, dem zweitgrößten Korallenriff der Welt, das zum Glück – anders als das berühmte Great Barrier Reef – noch immer intakt und ausgesprochen lebendig ist: Die Artenvielfalt des neukaledonischen Barriereriffs ist weltweit einzigartig, handelt es sich hierbei doch um das Riff mit der größten Biodiversität der Welt. Mit der größten Lagune der Welt zählt Neukaledonien zum UNESCO Weltkulturerbe und bietet mit seinen atemberaubenden türkisfarbenen Gewässern geradezu paradiesische Bedingungen für Taucher.

Weiterlesen →

Reisebericht: Großfisch Tauchen der Extraklasse in der Südsee

Tauchen um Tahiti

Lange hatten wir uns auf unsere Tauchreise nach Tahiti, Moorea, Bora Bora, Rangiroa und Fakarava gefreut und vorbereitet. Von der Auswahl der Airlines, der Flugroute bis hin zur richtigen Kombination der verschiedenen Inseln Französisch Polynesiens war es ein weiter Weg. Entschieden haben wir uns für Air Tahiti Nui, die mehrfach pro Woche von Paris via Los Angeles direkt nach Papeete auf Tahiti, der Hauptstadt Französisch Polynesiens, fliegt. Weiterlesen →

Tauchreisen zu den Großfischrevieren Französisch Polynesiens

Eine Tauchreise nach Französisch Polynesien ist sicherlich der Traum eines jeden Tauchers. Unter dem Meeresspiegel haben die Inseln Tahiti, Moorea, Bora Bora, Rangiroa und Fakarava – um nur einige zu nennen – einiges zu bieten. Große Sichtweiten bis zu 60 Metern, Wassertemperaturen bis 29 Grad das ganze Jahr, großartige Riffe und eine vielseitige Meeresfauna und eine Garantie auf Großfische machen Französisch Polynesien zu einem der begehrtesten Tauchreviere weltweit.

Revierinformationen – Gesellschaftsinseln: Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine und Raiatea
Das sind die Vulkaninseln, die im Schutz vorgelagerter Korallenriffe liegen. Moorea, eine der beliebtesten Inseln bietet dem Taucher am äußeren Riffabhang eine große Vielfalt an Fischen: Zitronen-, Grau-, Schwarz- und Weißspitzhaie sowie Muränen, Napoleonfische, Barrakudas, Thunfische und Schildkröten. Die Lagune von Bora Bora ist vor allem berühmt für die Teavanui-Passage, durch die sie mit dem Ozean verbunden ist. In Huahine finden die Tauchgänge meist außerhalb der Lagune statt, entweder entlang des Riffs oder in der Avapeihi-Passage. Großfische, wie Haie und zahlreiche Manta Rochen lassen das Tauchen in diesen Revieren zu
einem besonderen Erlebnis werden. Weiterlesen →