Espiritu Santo – Vanuatus größte Insel vorgestellt

Matevulu Blue Hole in Santo

Vanuatu besteht aus 83 Inseln und Atollen, von denen die meisten einen Ausflug wert sind. Espiritu Santo, die größte Insel Vanuatus, gilt jedoch als eine der schönsten Inseln des Südpazifik und das nicht zu Unrecht. Türkisfarbene Buchten, dichte Mangrovenwälder, tiefblaue Naturpools und puderzuckerfeine Strände – das alleine macht Santo schon zu einem paradiesischen Ort. Die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Bewohner tun ihr Übriges, um diese Insel zu einem absoluten Traumziel zu machen.
Gerade für Taucher und Abenteurer ist Vanuatu und seine Hauptinsel Espiritu Santo ein absolutes Must-See. Zwar liegt Vanuatu, von Europa aus gesehen, am anderen Ende der Welt, doch befindet es sich relativ günstig fast genau in der Mitte zwischen Australien und Fiji. Die gängigste Route geht von Frankfurt über Singapur nach Sydney oder Brisbane und von dort aus nach Port Vila in Vanuatu. Nachfolgend möchten wir Ihnen diese wunderschöne Südsee-Insel detaillierter vorstellen. Gerne organisieren wir natürlich auch ihre individuelle Reise nach Santo. Wir freuen uns auf ihre Anfrage!

Weiterlesen →

Das Shark Reef Marine Reserve in Fiji

Das Shark Reef Marine Reserve in Fiji ist ein Ökotourismus-Projekt vor der Küste von Viti Levu. Als erstes Hai-Schutzgebiet Fijis, ist das 2004 gegründete Projekt ein Refugium für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Insgesamt 8 verschiedene Haiarten leben in dem riesigen Gebiet.
Das Shark Reef Marine Reserve wurde von Tauchern in Kooperation mit den einheimischen Fischern aus den umliegenden Dörfern ins Leben gerufen. Die Ziele dieses Projektes sind zum einen der Schutz der Flora und Fauna, insbesondere der Riffe und zum anderen die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Auf Fiji hat man verstanden, dass man auf die intakte Natur angewiesen ist und setzt nun alles daran, die einzigartige Unterwasserlandschaft zu bewahren. Zu diesem Zweck wird der illegale Fischfang hier hart bestraft und die Fischpopulation so geschützt. Stattdessen setzt man auf Ökotourismus: Von den Einnahmen aus den geführten Touren ins Schutzgebiet profitiert die ganze Region.

Weiterlesen →

Tahitis Nationalgericht: Poisson Cru – Ein Rezept.

Fisch ist überall in Polynesien eines der Hauptnahrungsmittel. Kein Wunder, ist fangfrischer Fisch doch im Südpazifik doch besonders lecker! Auch auf Tahiti ist Fisch Bestandteil von fast jeder Mahlzeit. Schon sehr früh am Morgen fahren die Fischer Tahitis traditionell hinaus aufs Meer um zu fischen. Der Fang wird dann noch am selben Morgen auf den Märkten verkauft und frisch zubereitet. Fischgerichte gibt es auf Tahiti so einige, doch das beliebteste ist Poisson Cru – auf Tahitianisch E’ia Ota genannt. Der Name bedeutet soviel wie „roher Fisch“ und genau das ist er auch. Poisson Cru ist ein roher Fischsalat, bei dem der Fisch in etwas Limettensaft kurz gebeizt und dann mit Kokosmilch mariniert wird. Dazu wird frisches Gemüse gegeben.

Weiterlesen →

Die 13 schönsten Strände in Neuseeland (Nord- & Südinsel)

Cathedral Cove

Neuseeland ist vielleicht das Land mit den schönsten Naturlandschaften der Welt. Nicht zu verachten sind jedoch auch die Strände: Sandig oder steinig, bewaldet oder felsig, vulkanisch oder tropisch – kaum eine andere Region hat solch eine Vielseitigkeit zu bieten. Neuseelands Traumstrände laden zum Baden, Surfen oder auch zum Spazierengehen ein, viele liegen auch am Ende von atemberaubenden Wanderwegen. Die dreizehn schönsten Strände Neuseelands stellen wir hier vor.

Weiterlesen →

Die 13 schönsten Inseln Australiens

Down Under, das ist nicht nur das Mainland Australiens mit seinen pulsierenden Städten und seinem von roter Erde geprägten Landesinneren. Zu Australien gehören auch über 800 Inseln, die von einer teils einzigartigen Fauna und Flora geprägt sind. Die 13 spannendsten Inseln stellen wir hier vor:

Weiterlesen →

Die Austral-Inseln in Französisch Polynesien – Überblick & Sehenswürdigkeiten

Während die Gesellschaftsinseln, Tuamotus & Marquesas bei Touristen weitgehend bekannt sind, kann kaum einer etwas mit den Austral-Inseln anfangen. Dabei ist der Archipel ein wahres Kleinod inmitten des Südpazifik und steht seinen bekannteren Schwestern in Nichts nach.

Die Austral-Inseln liegen südlich der Gesellschaftsinseln und gehören zu Französisch-Polynesien. Damit sind sie französisches Überseegebiet und Teil der EU. Die Inseln bilden eine Inselkette von sieben Inseln, die sich in zwei Gruppen gliedern: Die Tubuai-Inseln im Nordwesten, zu denen das Atoll Maria und die Inseln Rimatara, Rurutu, Tubuai, Raivavae gehören, sowie die beiden Bass-Inseln im Südosten, die Rapa und Marotiri heißen. Nicht alle der Inseln sind bewohnt oder bewohnbar.

Die drei größten Inseln sind Rurutu, Tubuai und Raivavae – sie sind touristisch auch am besten erschlossen, wobei man hier keine großen Hotels, keine Einkaufsmeilen, keine Bars und keine Touristenmärkte finden wird. Stattdessen erlebt man auf diesem abgelegenen Archipel Ursprünglichkeit im besten Sinne des Wortes. So klein und abgelegen die Austral-Inseln auch sind – in ihrer rauen Schönheit sind sie unübertroffen und noch immer ein echter Geheimtipp.

Weiterlesen →

Die Hawaiianer & ihr SPAM

SPAM – der Hawaiianer liebstes Dosenfleisch

Die Hawaiianer lieben SPAM. Natürlich nicht die lästige Email-Werbung, sondern Spiced Ham, ihr gewürztes Frühstücksfleisch aus der Dose. SPAM begegnet einem auf Hawaii an jeder Straßenecke. Ganz klassisch gebraten als Frühstücksbeilage, gehackt und gekocht als Mittagessen, oder in der japanischen Variante mit einem Noriblatt umwickelt und auf Reis kredenzt als SPAM-Musubi. Selbst in Sternerestaurants werden SPAM-Gerichte kreiert. Ob gegrillt oder gebacken, kalt oder warm – die Liebe der Hawaiianer zu SPAM nimmt oft kuriose Ausmaße an.

Weiterlesen →

Ausstellungstipp: Tikimania in München

Gerade in diesen Corona-Zeiten, in denen das Reisen schwierig und das Fernweh groß ist, kommt diese kleine aber feine Ausstellung gerade recht. Tikimania heißt die Ausstellung, die derzeit im Münchner Museum Fünf Kontinente zu sehen ist. Dort werden Werke des Malers Bernd Zimmer zusammen mit vielen Südsee-Artefakten gezeigt, die das Zusammenspiel von europäischer Kunst und ozeanischer Kultur völlig neu erschaffen, wie es auf der Homepage des Museums heißt.

Der 1948 in der Nähe von München geborene Maler zählt zu den wichtigsten Vertretern der sogenannten „Heftigen Malerei“. Die als „Junge Wilde“ bezeichnete Malereibewegung, der Zimmer angehört, zeichnet sich vor allem durch große Gesten und eine starke Farbgebung aus.

1995 bereiste Bernd Zimmer die Inselgruppe der Marquesas und begab sich dabei auf die Spuren des Malers Paul Gauguin. Die dabei entstandenen Landschaftsbilder haben jedoch einen ganz eigenen Stil und zeigen die Südsee, so wie Zimmer sie selbst erlebt hat: Ausdrucksstark, sinnlich, farbgewaltig.

Weiterlesen →

Schon gewusst? Diese 10 Bands/Musiker kommen aus Neuseeland

Neuseeland ist bekannt für seine spektakuläre Naturlandschaft mit einer bunten und einzigartigen Tierwelt, für seine uralte Maori-Kultur, und natürlich für Peter Jackson, den Regisseur der „Herr der Ringe“-Filme. Doch der bärtige Filmemacher ist längst nicht der einzige Star, den Neuseeland hervorgebracht hat. Auch viele Musiker nennen das wunderschöne Land im Südpazifik ihr Zuhause, darunter die Sängerin Lorde, die unter anderem den Soundtrack für den Film „Die Tribute von Panem – Mockingjay“ beisteuerte. Die mystische und wilde Landschaft Neuseelands trägt also ganz offensichtlich zur Kreativität bei. Die lebendige Kulturszene von Städten wie Auckland tut ihr Übriges, um Musikerinnen und Bands hervorzubringen, die auch auf internationalem Parkett erfolgreich sind.
Weiterlesen →

Die 5 schönsten Blue Holes auf Espiritu Santo (Vanuatu)

Kayaktour zu dem Blue Holes Vanuatus

Vanuatu ist in so vieler Hinsicht ein echtes Traumziel, doch eine der Hauptattraktionen dieses bezaubernden Landes sind seine berühmten Blue Holes. Viele dieser tiefen Teiche oder Wasserlöcher findet man überall auf der Hauptinsel Espiritu Santo verstreut, einige liegen auf öffentlichem Grund, andere sind in Privatbesitz. Das Besondere: Vanuatus Blue Holes speisen sich aus kristallklarem Grundwasser und schimmern aufgrund ihrer Tiefe und der im Wasser gelösten Mineralien tiefblau.
Ein Sprung in eines der kühlen Blue Holes von Vanuatu  – ein echtes Must-Do! Wir stellen Ihnen die fünf schönsten Blue Holes auf Espiritu Santo vor. Sie alle liegen inmitten üppig blühender Vegetation und sind zu Fuß oder mit dem Auto leicht zugänglich.

Weiterlesen →