Must-Do Vanuatu: Champagne Beach

Der Champagne Beach hat nicht nur den exquisitesten Namen, er gilt auch als der schönste Strand im gesamten Südpazifik. Ob an diesem Gerücht etwas dran ist – davon kann sich jeder Besucher selbst überzeugen. Der nahezu unberührte Sandstrand mit seinem glasklaren Wasser liegt im Nordosten von Espiritu Santo, der größten Insel Vanuatus. Seinen Namen hat der Champagne Beach übrigens von den winzigen Gasblasen, die vor allem bei Ebbe aus dem Wasser steigen. Sie werden durch das Vulkangestein am Meeresgrund freigesetzt und lassen die Wasseroberfläche perlen wie feinster Champagner. Womöglich erinnert jedoch auch der weiß-goldene Sand an die Farbe des edlen Getränkes, jedenfalls ist ein Besuch am Champagne Beach ein absolutes Muss, wenn Sie in Vanuatu unterwegs sind.

Weiterlesen →

Wer ist eigentlich…Ellison Onizuka?

36 Jahre ist es nun her, dass das Space Shuttle „Challenger“ am dem Himmel über Florida explodierte. Mit an Bord war der hawaiianische Astronaut und Familienvater Ellison Onizuka. Am 24. Juni 1946 in Kaelakekua auf Big Island geboren, wuchs Ellison Onizuka in idyllischen Verhältnissen mit drei Geschwistern auf. Schon als Kind wollte Onizuka unbedingt Astronaut werden – ein Traum, den er sich mit viel harter Arbeit erfüllte. Ellison Onizuka studierte Ingenieurswissenschaften an der Universität von Colorado und trat anschließend der U.S. Air Force als Testpilot und Ingenieur bei. Doch der Traum vom Weltraum blieb und erfüllte sich schließlich im Jahr 1978, als Onizuka als Astronaut für die NASA ausgewählt wurde.

Weiterlesen →

Veranstaltungstipp Oahu: Pan-Pacific Festival 2021

Jedes Jahr feiert Hawaii nicht nur sich selbst, sondern auch seine Kultur, seine Traditionen und seine Bewohnerinnen und Bewohner. Beim Pan-Pacific Festival geht es jedoch noch um mehr: Performende und Künstler*innen aus dem gesamten Pazifikraum sind eingeladen, beim Pan Pacific Festival vom 11. bis zum 13. Juni 2021 dabei zu sein.
Im Herzen von Waikiki kommen so jedes Jahr bis zu 100.000 Menschen aus Hawaii und der ganzen Welt zusammen.

Ein Fest zum Brückenbauen

Damit stellt das Festival vor allem eines dar: Eine Geste des Brückenbauens zwischen den unterschiedlichen und doch ähnlichen Kulturen und besonders zwischen den einst verfeindeten Nationen, denn Japan – das wegen des Angriffs auf Pearl Harbour lange als Feind galt – ist Ehrengast beim Pan-Pacific-Festival. Mit seiner einzigartigen Tanz- und Performancekultur wird Japan auch 2021 das Hawaiianische Festival bereichern und so wird man sich auch in diesem Jahr auf die Gemeinsamkeiten besinnen. Weiterlesen →

Taste of New Zealand: Original-Rezept für ANZAC-Kekse

Seit Jahrzehnten streitet man sich, wer die berühmten ANZAC-Kekse zuerst erfunden hat. Waren es die Australierinnen oder die Neuseeländerinnen? Sicher ist: Das Backen dieser kernigen Haferplätzchen war ein patriotischer Akt. Die Frauen beider Länder buken die Kekse während des Ersten Weltkrieges, um mit dem Verkauf Geld für die Kriegskasse zu sammeln. Tonnenweise bereiteten die patriotischen Frauen von Neuseeland und Australien die nahrhaften Haferkekse zu und gingen dann von Haus zu Haus um die Naschereien zu verkaufen. Das Geld wurde an die Armee gespendet. Während des ersten Weltkrieges und lange danach waren in Australien und Neuseeland ANZAC-Kekse buchstäblich in aller Munde. Noch heute kennt dort jedes Kind das Rezept für diese leckeren Plätzchen und so ist man sich bis heute nicht ganz sicher, wo genau sie erfunden wurde.

Weiterlesen →

Flinders Range Nationalpark in South Australia: Highlights & Überblick

Der Ikara Flinders Ranges National Park bildet mit dem Wilpena Pound und Rawsley Park ein ausgedehntes Naturschutzgebiet in South Australia. Die Flinders Ranges sind der größte Gebirgszug Australiens und erstreckt sich über 430 Kilometer von Süden nach Norden – von Port Pirie bis hin zum Mount Hopeless. In unmittelbarer Nähe liegen die Wilpena Pounds und der Ort Rawslay Park, der vielen als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen dient.

Weiterlesen →

Wer ist eigentlich…Jonah Lomu?

Er war ein Ausnahmesportler mit einem schweren Schicksal. Der neuseeländische Rugbyspieler Jonah Lomu gilt bis heute in seiner Wahlheimat Neuseeland als Ikone. Geboren in ärmlichen Verhältnissen wuchs Jonah in seinen ersten sechs Lebensjahren bei Verwandten auf der Südsee-Insel Tonga auf. Erst im Alter von sechs Jahren konnten seine Eltern ihn wieder zu sich nach Neuseeland holen, doch die finanzielle Situation der Familie blieb schwierig. Vielleicht ist es seiner entbehrungsreichen Kindheit geschuldet, dass Jonah Lomu als Jugendlicher einen großen Ehrgeiz entwickelte: Er wollte Rugbyspieler werden!

Weiterlesen →

Buchtipp: Heretaunga Pat Baker – Die letzte Prophezeiung

Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes: Es ist nicht nur eine packende Geschichte, sondern auch eine eindrückliche Beschreibung Neuseelands vor der Kolonisierung durch Weiße. Es geht um Stammeskriege, um Macht und Liebe, aber vor allem um die Kultur der Maori.
Allzuoft werden indigene Kulturen, wie der der neuseeländischen Ureinwohner, von Weißen beschrieben und fiktionalisiert. Dieser Roman ist anders: Geschrieben von Heretaunga Pat Baker, dem Sohn eines Maori-Häuptlings, ist er ein eindrucksvolles Zeugnis einer uralten Stammeskultur und die Geschichte eines Volkes, die seit Jahrhunderten überliefert ist.

Der Schauplatz dieses außergewöhnlichen Romans ist die Bay of Plenty, eine malerische Bucht auf Neuseelands Nordinsel, unmittelbar vor der Ankunft von Captain Cooks Flotte im späten 18. Jahrhundert.
Dort lebt das Volk der Maori im Schatten des mächtigen Vulkans Whakaari, doch die Idylle wird getrübt: Die Menschen kämpfen um ihr Überleben, um Macht und Vorherrschaft – und um die Ehre. Im Mittelpunkt der Handlung: Die Häuptlingstochter Rangipai, eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die mit ihren eigenen Mitteln versucht, die Menschen ihres Volkes zu versöhnen. Doch dann wird eine uralte Prophezeiung wahr: Ein Mensch mit weißer Haut und ohne Tätowierungen betritt das Land…

Weiterlesen →

Neukaledonien in 20 Bildern

Wer an Neukaledonien denkt, der denkt fast immer an beeindruckende Unterwasserwelten und spektakuläre Tauchspots. Doch das französische Überseegebiet im Südpazifik hat noch weitaus mehr zu bieten, als die wirklich beeindruckenden Korallenriffe und die türkisfarbenen Lagunen. Neukaledonien mit seiner Hauptstadt Nouméa, blickt auf eine wechselvolle Kolonialgeschichte zurück: Die Inseln wurden als Strafkolonie, aber auch als Anbaufläche für Zuckerrohr genutzt. Mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist Neukaledonien jedoch bis heute ein echtes Naturparadies, das zahlreiche endemische Tiere und Pflanzen beherbergt.

Weiterlesen →

Must-Do Big Island: Kaffee ernten in Kona

Kona Kaffee gehört zu den teuersten Kaffeesorten der Welt. Warum das so ist, können Besucherinnen und Besucher auf einer der Kona Kaffeeplantage auf Big Island, Hawaii, selbst herausfinden.
Doch zunächst zu den Fakten: Kona Kaffee ist etwas ganz Besonderes, denn mit Hawaii hat die USA als einzige westliche Industrienation ein Anbaugebiet für Kaffee.

Weiterlesen →

Aussie Slang – Englisch ist nicht gleich Englisch

Australien ist ein Land mit bewegter Geschichte. Und wie jedes Land, so hat auch Down Under seine sprachlichen Eigenheiten, die sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer ganz eigenen Sprache entwickelt haben: Das Australische Englisch.
Aussie-English ist ein spannender Mix aus englischen und amerikanischen Elementen, gepaart mit Aborigine Wörtern. Diese Mixtur klingt für europäische Ohren teils sehr abenteuerlich. Es ist eine melodisch klingende, verspielte Sprache, die von den unterschiedlichen Kulturen der australischen Einwanderer geprägt ist.

Weiterlesen →