Kunden-Reisebericht: Neuseeland für Ornithologen Januar/Februar 2020

Auckland

Auf unserer Reise vom 5.1. – 7.2.2020 wollten wir Neuseelands einzigartige Natur erleben, insbesondere die Vogelwelt.

Viele der einheimischen Vogelarten sind nur noch in sehr abgelegenen Gegenden und vor allem auf Inseln zu finden, in denen man aufwendig in den letzten Jahrzehnten die Prädatoren (= Räuber) wie Ratten, Wiesel und Fuchskusus bekämpft und erfolgreich ausgerottet hat. Diese Arten wurden – zusammen mit vielen anderen Arten wie Amsel, Buchfink und Star, Kaninchen und Rothirsch eingeführt und haben die heimische Fauna sehr stark dezimiert.

Will man die ursprüngliche Fauna erleben, bedarf es einer guten Planung, einer guten Organisation vor Ort und viel Eigeninitiative.

Weiterlesen →

Kunden-Reisebericht: Fiji, Samoa, Cook-Inseln & Französisch Polynesien September/Oktober 2018

Die Südsee für Ornithologen Reisebericht

Vorwort

Nach Hawaii (2005) sowie Neukaledonien und Vanuatu (Okt. 2016) war dies unsere dritte und organisatorisch aufwendigste Reise in die Südsee. Innerhalb von 31 Tagen erlebten wir 19 Flüge, 12 unterschiedliche Quartiere, 4 verschiedene Mietwagen sowie zahlreiche Fahrer und Guides auf acht organisierten Exkursionen. Einmal konnten wir Dank einer Überquerung der Zeitzone einen Tag gleich zweimal erleben. Es war bei diesem organisatorischen Aufwand eigentlich unglaublich, dass es dabei keine Pannen gab. Die Organisation von Pacific Travel House und ihren Partnern vor Ort war hervorragend.

Wie bei unseren früheren Reisen galt unser Interesse vor allem der Natur. Als vielgereiste Landschaftsökologen wollten wir vor allem seltene Vogelarten in ihren natürlichen Lebensräumen aufspüren und die Tierwelt unter Wasser erkunden.

Die Unterschiede zwischen Fidschi, Samoa, den Cook-Inseln sowie Tahiti und Tuamotu waren erheblich. Das betrifft nicht nur ihren politischen Status, sondern auch Infrastruktur, touristische Nutzung, Wirtschaftskraft und Artenvielfalt. Im Verlauf unserer Reise nahm die Artenvielfalt von West nach Ost immer stärker ab. Besonders artenreich sind die Fidschi-Inseln. In Tikehau, unserem letzten Reiseziel, fanden wir überhaupt keine Landvogelart mehr!

Weiterlesen →

Ausflug nach Kapiti Island

Kapiti Island von oben

Kapiti Island von oben

Das Kapiti Island Natur Reservat zählt zu den vielleicht schönsten Naturschutzgebieten Neuseelands und wurde 2017 für dem Neuseeland Tourismus Award nominiert. Etwa 8 Kilometer vor der Westküste der Nordinsel Neuseelands gelegen, ist Kapiti Island von Wellington aus gut sichtbar. Die bergige Insel mit ihren Steilklippen ist ein Refugium für seltene Vogel- und Pflanzenarten und wurde bereits 1897 zum Vogelschutzgebiet erklärt.

Heute ist Kapiti Island ein streng kontrolliertes Schutzgebiet, das nur eine sehr begrenzte Anzahl Touristen erlaubt: Pro Tag dürfen nur maximal 50 Personen die Insel betreten um die bedrohten Tierarten nicht zu stören und ihren Lebensraum nicht zu zerstören.

Weiterlesen →