Yap – Die mikronesische Insel im Überblick

schnorcheln in mikronesien

Wer zum ersten Mal  nach Mikronesien reist, den überwältigt vermutlich die schiere Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Ethnien die sich auf die über 2000 Inseln und Atollen verteilen. Die acht Inselgruppen Mikronesiens, das sind Guam, Palau, die Marianen, Pohnpei, Chuuk, die Marshallinseln, Kosrae und Yap. Auf all diesen Inselgruppen findet man eine unglaubliche Vielzahl an Sprachen, Dialekten und kulturellen Besonderheiten – und natürlich landschaftliche Highlights, bei der jeder Besucher ins Staunen gerät.

Yap ist einer von vier Bundesstaaten die zu den Föderierten Staaten von Mikronesien gehören. Im westlichen Pazifik gelegen, ist das Südseearchipel vor allem eine riesige Schatzkammer von Artenreichtum – vor allem unter Wasser. Daher gilt Yap auch als einer der interessantesten Geheimtipps für Taucher. Die Hauptinsel Yap ist von einer seichten Lagune umgeben und durch ein über 100 Kilometer langes Riff vom offenen Meer getrennt. Die Lagune von Yap dient also wegen ihrer geschützten Lage zahlreichen Fischen und Meeressäugern als Futter- und Paarungsplatz. Wer also Yap besuchen möchte, sollte ausreichend Zeit einplanen um all die faszinierenden Naturschönheiten zu sehen. Weiterlesen →

Yap Day 2018

Sie sind im März zum Tauchen in Mikronesien unterwegs? Dann verpassen Sie auf keinen Falle den YAP DAY – ein einzigartiges kulturelles Erlebnis, dass ihnen die Lebensweise auf den entlegenen Inseln näher bringt.

Weiterlesen →

Must See Yap: Steingeld

Rai-Steingeld auf Yap

Die westpazifische Inselgruppe Yap, etwa 1300 km vor Neuguinea gelegen, gilt vor allem bei Tauchern als absoluter Geheimtipp. Darüber hinaus ist die traumhaft schöne Inselgruppe aber auch wegen eines ausgesprochen kuriosen Brauchs berühmt: Steingeld.

Anthropologen, Kolonialherren und sogar der Wirtschaftsnobelpreisträger Milton Friedmann haben schon über diese sehr ungewöhnliche Währung gestaunt. Anstelle von Münzen, Scheinen oder sonstigen Wertgegenständen wurden auf Yap riesige Steinscheiben, Rai genannt, als Zahlungsmittel verwendet, die  in den Gärten oder vor den Häusern der Bewohner stehen. Diese Felsbrocken wurden mühsam bearbeitet, mit einem großen Loch in der Mitte versehen, um sie von anderen Felsen zu unterscheiden und erhielten so ihren Wert. Weiterlesen →

Pacific Travel House unterstützt das 7. MantaFest

manta_fest_2014Sie sind passionierter Taucher und interessieren sich für Unterwasserfotografie? Oder möchten Sie während ihrer Tauchgänge noch bessere Fotos machen und tiefer in die Welt der Unterwasserfotografie eintauchen? Dann haben wir heute den ultimativen Veranstaltungstipp für Sie: das MantaFest auf Yap!

Weiterlesen →