Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihr Reiseland AUSTRALIEN

Sie möchten wissen, wie Sie ein Visum für Ihren Australien Urlaub beantragen oder wieviel Trinkgeld in Down Under üblich ist? Auf dieser Seite haben wir alle praktischen Tipps für Ihren Australien Aufenthalt übersichtlich zusammengestellt. Welches Thema interessiert Sie?


Landesinfo & Reisezeit

Australien ist ein Kontinent der straken Kontraste. Auf einer Fläche von 7,69 Mio. km² (nicht viel kleiner als die Fläche des Festlandes der USA) in 12 Territories, bietet sich dem Reisende eine unglaubliche Naturvielfalt: Rotbraune Wüsten, weiße Sandstrände, schroffe Gipfel, immergrüne Regenwälder, mit Eukalyptuswäldern überzogene Gebirgsketten und einsame Inseln - ein Land voller interessanter Nationalparks. Dem Taucher bieten Riffe vor den Küsten ein nahezu grenzenloses Revier bester Tauchspots, die Sie in dieser Art nur dort finden. Kulturinteressierte werden in den Ballungsräume rund um die Städte Melbourne, Sydney, Brisbane, Perth sowie in der Hauptstadt Canberra fündig. In den australischen Ballungszentren lebt auch ein Großteil der 24 Millionen Einwohner des Landes.

Bereisen können Sie Australien auf eigene Faust mit dem Mietwagen und/oder Camper, oder auch als Teilnehmer einer geführten Gruppenreise – ganz wie Sie möchten. Dabei beträgt die Distanz von Deutschland nach Australien mehr als 16.000 Kilometer. Da Ihr Ziel quasi am anderen Ende der Welt liegt, ist die Reisezeit auch eine der längste: Mindestens 19 Stunden müssen Sie bis zur Ankunft in Down Under einplanen. Je nach Fluggesellschaft erwartet Sie ein Stopover in den Arabischen Emiraten oder Asien.


Einreise & Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen - ebenso wie die Staatsangehörigen aller anderen Staaten - für die Einreise nach Australien ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss.

Unter https://www.homeaffairs.gov.au/trav/visa-1/651- müssen in einem elektronischen Formular die Passdaten für alle reisenden Personen, auch für Kinder angegeben werden. Die Reisenden werden dann per E-Mail benachrichtigt, ob sie als eVisitors einreisen dürfen und können anschließend die Bestätigung herunterladen oder drucken. In den meisten Fällen erfolgt die Nachricht innerhalb von Minuten. Das eVisitor-Visum wird bei den Grenzübergängen und anderen Stellen elektronisch gespeichert. Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in Australien. Es wird von australischer Seite kostenlos erteilt. Ihren aktuellen Status können Sie nach dem Anlegen eines Nutzerkontos abrufen unter: https://online.immi.gov.au/lusc/login

Gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr übernehmen wir gerne auch Ihre Visa-Angelegenheiten und stellen das Besuchervisum in Form einer sogenannten elektronischen Einreiseerlaubnis (ETA) aus. Hier geht es direkt zum Antragsformular ETA Australien Visum.

Achtung: Zusätzlich zu Ihrem Visum benötigen Sie für die Einreise nach Australien grundsätzlich einen gültigen Reisepass.

Hinweis zur Einreise über die USA / Elektronisches Visa Waiver Programm für die USA (ESTA):
Seit 2009 müssen sich alle Reisende in die USA spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt in die USA die Einreise elektronisch bestätigen lassen. Dies gilt auch für Reisende, die nur in den USA umsteigen. Um eine Einreisegenehmigung zu beantragen, gehen Sie bitte auf die Website: https://esta.cbp.dhs.gov.

Hier erhalten Sie auch alle Informationen zur Antragstellung und eine Übersicht der teilnehmenden Länder. Kosten pro ESTA: 14 USD (zahlbar sofort bei Internetbeantragung per Kreditkarte).

Achtung: Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Einreise- und Flugbestimmungen sind alle Reisenden selbst verantwortlich und haften bei Nichtbeachtung für Folgen und Kosten. Weitere Auskünfte über die zur Einreise benötigten Unterlagen erteilt das jeweilige Konsulat. Reisende anderer Nationalitäten setzen sich wegen der Einreisebestimmungen bitte mit dem zuständigen Konsulat bzw. der Botschaft in Verbindung.


Zollbestimmungen

Reisenden ist erlaubt, folgende Waren zoll- und verkaufssteuerfrei im Reiseverkehr nach Australien einzuführen: AUD 900 an Waren, ausschließlich Alkohol und Tabakwaren (AUD 450 für Reisende unter 18 Jahren); Geschenke, Souvenirs, elektronische Geräte, Parfum, Schmuck werden hierauf angerechnet. 2.250 ml Alkohol (einschließlich Wein und Bier oder Spirituosen), 50 Zigaretten oder 50 g Zigarren oder Tabakwaren, für Reisende ab 18 Jahren; eine geöffnete Packung mit 25 Zigaretten oder weniger ist zusätzlich erlaubt.

Beachten Sie unbedingt, dass Australien strenge Quarantänebestimmungen hat, deren Durchsetzung (sorgfältige Kontrollen bei der Einreise) mit Nachdruck betrieben werden und deshalb strikt eingehalten werden sollte. Alle Nahrungsmittel, Medikamente, Pflanzen und Tierprodukte müssen auf der Passagier-Einreise-Karte (Incoming Passenger Card) angegeben werden. Die Ein- und Ausfuhr von vielen, insbesondere bedrohten, Tier- und Pflanzenarten oder daraus angefertigten Gütern oder Souvenirs ist streng reguliert. Detaillierte und aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter https://www.homeaffairs.gov.au/Trav/Ente/Goin/Arrival. Machen Sie sich die Einreise möglichst einfach und erkundigen Sie sich vorab darüber, was Sie zu Hause lassen sollten.


Zeitzonen & Klima

Die Jahreszeiten in Australien sind entgegengesetzt zu den europäischen. Die jahreszeitlichen Unterschiede verringern sich, je weiter man nach Norden kommt. Im tropischen Norden (wie z.B. Darwin und Cairns) wird nur zwischen Regenzeit (November bis März) und Trockenzeit (April bis Oktober) unterschieden. Im Landesinneren hingegen kann es nachts sehr kühl werden, während es tagsüber in der Regel sehr warm ist. Der australische Sommer dauert von Dezember bis Februar und ist warm und sonnig, Der Frühling und der Herbst sind mild und die besten Jahreszeiten für Wanderungen durch den Busch und Naturerkundungen. Der australische Winter von Juni bis August ist in der Regel mild, bringt in den Schneegebieten der Gebirge im Süden jedoch oft Schnee mit sich. Zur gleichen Zeit erwarten Sie in den Bundesstaaten im Norden angenehme 24 Grad Celsius.

Der australische Kontinent hat drei Zeitzonen.

  • Eastern Standard Time (EST)= MEZ +9 Stunden -> New South Wales, Australian Capital Territory, Victoria, Tasmanien & Queensland
  • Central Standard Time (CST)= MEZ +8,5 Stunden -> South Australia & Northern Territory
  • Western Standard Time (WST)= MEZ +7 Stunden -> Western Australia

Während der australischen Sommerzeit (Daylight Saving Time) werden die Uhren, außer in den Bundesstaaten Queensland, Western Australia und Northern Territory, zwischen Oktober und März um eine Stunde vorgestellt. Bitte erkundigen Sie sich vor Ort nach der jeweils aktuell gültigen Zeit.


Währung & Zahlung

Landeswährung ist der Australische Dollar (AUD oder A$). Ein AUD enthält 100 Cent. Banknoten gibt es zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar. Münzen gibt es über den Nennwert von 1 und 2 Dollar sowie 5, 10, 20 und 50 Cents.

Die am weitesten verbreiteten Kreditkarten sind American Express, Diners Club, MasterCard, Visa, JCB und deren Partner. Mit diesen Kreditkarten sowie EC-Karten mit Maestro-Symbol kann man an den meisten Geldautomaten (Automatic Teller Machines, ATM) bequem Bargeld ziehen. Eine Bezahlung mit der EC-Karte ist nicht möglich.


Sprache

Ein offizielle Amtsprache existiert in Australien nicht. Da über 79% aller Australier aber Englisch bzw. Australisches Englisch sprechen gilt Englisch als de facto-Amtssprache.


Führerschein & Verkehr

Neben dem nationalen (europäischer Führerschein im Scheckkartenformat) muss in Australien auch ein internationaler Führerschein vorgelegt werden. Diesen erhalten Sie bei Ihrer Führerscheinstelle (Gültigkeit 3 Jahre, Kosten ca. 40 EUR). Sie dürfen damit Fahrzeuge gleicher Klasse wie in Europa fahren.

In Australien herrscht Linksverkehr, trotzdem gilt die Rechts-vor-Links Regelung und ebenfalls Anschnallpflicht für alle Personen im Fahrzeug. Die Verkehrsschilder entsprechen internationalem Standard, und Entfernungen werden in Kilometern (km) angegeben.

Die Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften beträgt 50 km/h, auf Landstraßen, je nach Bundesstaat und falls nicht anders geregelt, zwischen 100 und 110 km/h. Bitte beachten Sie, dass in abgelegenen Gebieten zwischen einzelnen Tankstellen und Rasthäusern (Roadhouses) oftmals große Distanzen liegen. Es ist in diesen Regionen empfehlenswert, rechtzeitig zu tanken und auch ausreichend Trinkwasser mitzunehmen. Wegen der zahlreichen nachtaktiven Tiere, die sich von Scheinwerfern magisch angezogen fühlen, ist Fahren in der Dämmerung und in der Nacht außerhalb von Ortschaften in den Mietverträgen der Autovermietungen ausgeschlossen. Bei Mietwagenfahrzeugen beachten Sie bitte die entsprechenden Bedingungen des Vermieters, welche Ihnen vor Ort ausgehändigt werden.

Bitte beachten Sie eventuell anfallende Mautgebühren für Straßen und Brücken. Eine Übersicht über alle Gebühren finden Sie hier.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Australische Notrufnummer ist 000. Über diese Nummer können Sie sich mit der Polizei, dem Rettungsdienst oder der Feuerwehr verbinden lassen.

Bei Notfällen, Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei und lassen Sie sich eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de:

Deutschland
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
119 Empire Circuit, Yarralumla, ACT 2600,
Australia
Tel.: +61 2 6270 1911
Notfallnummer: +61 412 359 826

Österreich
Botschaft der Republik Österreich
12 Talbot Street, Forrest, ACT 2603,
Australia
Tel.: +61 2 6295 1533

Schweiz
Generalkonsulat der Schweiz
101 Grafton Street, Tower 2, level 23
Bondi Junction, NSW 2022,Australia
Tel.: +61 2 8383 4000

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie. Diese helfen dann im Ernstfall bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Die Handy-Netzabdeckung ist aufgrund der Größe des Landes und der geringen Bevölkerungsdichte nicht flächendeckend. Außerhalb der Städte und den besiedlungsstärkeren Gegenden ist die Netzabdeckung sehr dünn bis nicht vorhanden. Im Outback ist fast kein Netzempfang möglich bzw. oftmals nur in touristischen Gebieten wie z.B. um Alice Springs oder am Ayers Rock.

Überall in Australien findet man aber Telefonzellen, die mit Münzen, Telefonkarten und zunehmend auch mit Kreditkarten funktionieren. Telefonkarten werden in Postämtern, Drogerien, Zeitschriftenläden und an Tankstellen verkauft.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: +49 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: +43 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: +41 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Australien: +61 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

Im Allgemeinen ist in Australien kein Trinkgeld üblich, aber wenn Sie mit dem Service zufrieden waren, freut man sich über eine entsprechende Anerkennung (in Restaurants z.B. 10% des Rechnungsbetrages). Oftmals findet man am Ausgang des Restaurants eine sogenannte „Tip Box“, in die ein Trinkgeld für das gesamte Personal gegeben werden kann. Taxifahrer (Achtung, vorne einsteigen!) und Gepäckträger erwarten zwar keines, freuen sich aber, wenn ihr guter Service honoriert wird.


Strom- und Wasserversorgung

Die Stromspannung beträgt 220-240 Volt, Wechselstrom 50Hz. Australische Steckdosen sind für Typ I Stecker mit drei Stiften geeignet. Für Geräte aus Europa wird ein Adapter benötigt, den man sich am besten vor dem Reiseantritt im Fachhandel besorgt. In Australien selbst ist ein Adapter kaum aufzutreiben.

Das Leitungswasser hat in der Regel Trinkqualität (zum Teil stark gechlort). Australien ist ein sehr trockenes Land. Bitte respektieren Sie die örtlichen „Wasserrestriktionen” und verschwenden Sie kein Wasser.


Gesundheit & Impfungen

Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B ist ratsam. Außerdem sollten Sie während Ihrer Australien Reise Ihre Haut mit Sonnenschutzcreme (hoher Lichtschutzfaktor, 50+) schützen. Falls Sie Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie diese von zu Hause in ausreichender Menge mitnehmen, denn es ist nicht gewährleistet, dass Sie die gleichen Medikamente ohne weiteres vor Ort erhalten. Bitte erkundigen Sie sich gegebenenfalls auch bei Ihrem Arzt. Frei erhältliche Grundmedikamente bekommen Sie bei den Chemists oder den Urgent Dispenseries.

Die Gesundheitsversorgung in Australien ist vergleichbar mit deutschen Standards. Die Ärzte und Krankenhausdichte in besiedelten Gebieten ist hoch, im Outback wird die ärztliche Versorgung mit Flugzeugen durch die Royal Flying Doctors gewährleistet. Bei gesundheitlichen Notfällen wenden Sie sich immer direkt an Ihre Reiseleitung oder das Personal in Hotels oder NPs vor Ort.


Sicherheit

Hinsichtlich der allgemeinen Kriminalitätsbelastung ist Australien grundsätzlich ein sicheres Reiseland. Allerdings kommt es auch hier zu Diebstählen und Autoaufbrüchen, insbesondere an für Touristen attraktiven Plätzen. Handtaschen, Rucksäcke oder dergleichen sollten nicht unbeaufsichtigt, Wertgegenstände nicht im Auto zurück gelassen werden. Rucksacktouristen sollten sich besonders in Sammelunterkünften der Diebstahlsgefahr bewusst sein.

In Alice Springs ist insbesondere bei Dunkelheit Vorsicht geboten. Wiederholt wurden Übergriffe auch auf ausländische Touristen berichtet (einschließlich bewaffneter Raubüberfälle und Vergewaltigungen). Mit Wohnmobilen sollten nur bewachte Campingplätze angesteuert werden. Es ist außerdem ratsam, eine Fotokopie des Reisepasses getrennt vom Original mit sich zu führen. Bitte beachten Sie auch die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter auswaertiges-amt.de/australien.


Camping

Überall im Land gibt es Campingplätze, vor allem an den Küsten und in der Nähe der Urlaubsorte und Highways. Die Gebühren liegen zwischen A$ 20 und 50 pro Nacht für einen Stellplatz inkl. zwei Personen. Zur Grundausstattung zählen Stromanschluss, heißes und kaltes Wasser, Duschen, Toiletten, Münz-Waschmaschinen. Im Outback ist den meisten Roadhouses ein einfacher Campingplatz angeschlossen. Auch die Nationalparks bieten speziell ausgewiesene Übernachtungsplätze. "Wildes Campen" ist außerhalb der Städte in der Regel erlaubt. Eine Übersicht über alle Campingplätze bietet diese sehr beliebte App.


Strände & Baden

Baden in offenen Gewässern birgt leider auch besondere Gefahren. Strömungen und Brandungen des Meeres werden leicht unterschätzt und die eigene Körperkraft wird gerne überschätzt. Grundsätzlich sollten Sie möglichst nur an bewachten Stränden und nicht allein schwimmen. Beachten Sie bitte die Warnflaggen und informieren Sie sich über deren Bedeutung. Für das Baden an öffentlichen Stränden und Gewässern empfehlen wir, sich stets vorab über örtliche Gegebenheiten und Wettereinflüsse zu informieren - vor Ort in Ihrem Hotel, beim Aufsichtspersonal oder bei anderen ortskundigen Personen.

Beim Baden achten Sie bitte auf Hinweisschilder am Strand sowie auf Hinweise in der lokalen Presse. Dies betrifft punktuell vorkommende Attacken von Krokodilen und Haifischen, vor allem aber die saisonal auftretende fußballgroße Seewespe aus der Klasse der Würfelquallen, die zu den gefährlichsten Meerestieren Australiens zählt. Sie tritt vor allem in den Monaten Oktober bis Juni an flachen Sandstränden der nordaustralischen Küste zwischen Broome in Western Australia (NW) und Gladstone in Queensland (NO) auf.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu Australien kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

australien-informationen