Hoteltipp Samoa: Sinalei Reef Resort


sinalei_1

Südsee at it’s best, so könnte man das Sinalei Reef Resort in wenigen aber treffenden Worten beschreiben. Auf Samoas Hauptinsel Upolu, nur 30 Minuten von der Stadt Apia entfernt, liegt das Resort mit Spa in einem gut 13 Hektar großen tropischen Garten direkt an einem malerischen, weißen Sandstrand.

sinalei_4

Um einen Quellwasser-Pool unter Palmen gruppieren sich 29 Hütten, Villen trifft es besser, die je nach Lage einen Blick in den gepflegten Garten oder zum Meer bieten. Sie verfügen standardmäßig über eine Terrasse, viel Platz im Inneren, Klimaanlage, Telefon, Fernseher und die Möglichkeit, Tee und Kaffee zu kochen. Der Clou ist jedoch das sehr schöne Bad mit Glasdecke, durch die Palmwedel, tropische Blumen und blauer Himmel zu sehen sind.

sinalei_3

Je nach Kategorie variiert die Größe der Villen. So haben die Suiten mit Meerblick und eigenem Strandzugang noch einen extra Wohnbereich mit Bar und eine sehr große Terrasse. Zur Ausstattung gehören hier zudem noch Deckenventilator und DVD-Player.

Die Einrichtung ist modern, ohne ungemütlich zu wirken. Viel dunkles Holz, helle Stoffe und geschmackvolle Blumenprints sowie liebevolle Details sorgen für eine entspannte, positive Atmosphäre.

sinalei_7

Das Sinalei Rees Resort bietet seinen Gästen in zwei Restaurants heimische Küche auf hohem Niveau und an der Pool Bar lässt es sich ganz wunderbar erfrischende Cocktails ausprobieren. Nach einem Ausflug in die Hauptstadt Apia, einem sportlichen Kajaktrip oder einer Runde Tennis auf den Plätzen der Anlage lädt das Spa zum Entspannen ein. Und was kann es Schöneres geben, als inmitten von tropischen Pflanzen und plätscherndem Quellwasser mit traditionellen und modernen Massagetechniken verwöhnt zu werden?

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*