Watching the Brave: Top Spots zum Big Wave Surfing in Hawaii


Surfing_Waikiki

Hawaii als die Wiege des Surfens ist bekannt für mutige Profis, die den halsbrecherischen Ritt auf echten Monsterwellen wagen. Alleine das Zusehen ist schon atemberaubend, weshalb sich an den einschlägigen Stränden regelmäßig zahlreiche, begeisterte Beobachter einfinden. Wir sagen Ihnen, wo sie während der Big-Wave-Season von November bis Februar die spektakulärsten Wellenritte sehen können.

North Shore, Ohau

Ohau ist nach wie vor das Mekka der Surfer, die aus aller Welt hierher kommen. Vor allem im Winter nehmen die Wellen riesige Ausmaße an – genau richtig also für den echten Surfprofi und sein Publikum.

  • Waimea Bay

Die Bucht ist legendär, weil sie eine der ersten war, an der Monsterwellen von Surfern geritten wurden. Bis in die 50er Jahre geht diese Tradition zurück. In Erinnerung an den berühmten Rettungsschwimmer Eddie Aikau wird hier zudem der Quicksilver Surfwettkampf ausgetragen. Bei diesem speziellen Wettkampf müssen die Wellen mindestens neun Meter hoch sind. In den letzten 24 Jahren kam es nur achtmal zur Austragung.

North Shore Oahu

  • Banzai Pipeline

Die Pipeline ist mit einer der spektakulärsten Spots, an dem sich nur die Besten der Besten auf das Meer raus wagen. Die Welle bricht an einem Riff und formt die größten Tunnel weltweit. Hier wie auch am Waimea Beach werden jeden Winter der berühmte Wettkampf Triple Crown of Surfing und die ASP World Tour abgehalten. Hardcore Surfing at it’s best.

  • Sunset Beach

Dieser wunderschöne Strand ist ebenfalls Austragungsort des Triple Crown of Surfing und zählt nicht umsonst zu den berühmtesten Surfingspots der Welt. Bis 1984 fand hier die Duke Kahanamoku Invitational Surfing Competition statt, benannt nach dem berühmten „Vater“ des Surfings.

Maui

  • Peahi, auch „Jaws“ genannt

Im Norden der Insel Maui liegt dieser Küstenabschnitt, der bekannt für eine spezielle Form des Surfens ist: das Tow-in-Surfen. Dabei werden die Surfer mit Jet-Skis auf die riesigen Monsterwellen gezogen. Die Welle anzupaddeln, wie sonst üblich, wäre aufgrund der Größe nicht mehr möglich. Am besten zu beobachten sind die Surfer von einer Klippe aus mit Aussicht auf Peahi.

  • Hookipa Beach

Nicht ganz so spektakulär aber für den Besucher dennoch lohnenswert ist auch dieser Strand, ebenfalls an der Nordküste Mauis gelegen.

  • Honolua Bay

Etwas westlicher befindet sich Honolua, bekannt unter den Surfern für gigantische Hohlwellen und extrem lange Fahrten. Gut zu sehen ist das Schauspiel von den umliegenden Klippen aus. SurfingGenauere Infos, auch für Hobby-Surfer, finden Sie auf dieser Website: http://www.thesurfingsite.com/Surf-Spots-Oahu.html

Foto: Brocken Inaglory & Stan Shebs via Wikipedia
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*