Must-Do Neuseeland: Pineapple Lumps mit L&P


PinLP

Es gibt Dinge, die sind absolut typisch für ein Land. In den USA etwa sind es die gegrillten Marshmallows mit Graham Crackern und Schokolade, in Großbritannien gibt es die Fish’n Chips. Neuseeland hat ebenfalls einen Snack, ohne den ein Leben dort schlicht nicht vorstellbar ist: Pineapple Lumps und L&P. Diese Spezialität an einem Strand bei einem romantischen Picknick genießen, das ist definitiv ein Must-Do in Neuseeland.

Während viele Länder von Gott mit reichen Bodenschätzen beschenkt wurden, bekam Neuseeland den größten Schatz von allen: die Pineapple Lumps. So sehen es ein Werbefilm und wahrscheinlich auch die ganze Nation. Dabei handelt es sich bei den legendären Lumps lediglich um eine Süßigkeit, allerdings die beliebteste Süßigkeit der Neuseeländer seit Jahrzehnten. Innen ein Kern aus einer Art Ananasgelee, außen eine dicke Hülle aus dunkler Schokolade – das ist schon alles, aber einmal damit angefangen, kann man nicht mehr aufhören, sie zu essen. Seit der Erfindung der Pineapple Lumps im Jahr 1935 sind die Candys fester Bestandteil der neuseeländischen Kultur.

LemonpaeroaDazu passt vortrefflich eine Flasche L&P, das „flüssige Gold“ Neuseelands. Im Originalrezept wurde es aus Zitronensaft und Mineralwasser mit Kohlensäure hergestellt. Das Wasser kam ursprünglich aus der kleinen neuseeländischen Stadt Paeroa, daher der Name L(ime)&P(aeroa). Eine gigantische L&P-Flasche in dem Städtchen ist heute ein beliebtes Fotomotiv. Heute wird L&P von Coca Cola produziert, allerdings immer noch in Neuseeland.

Also einfach beim nächsten Neuseeland Urlaub ab in den Supermarkt und eine echte kulinarische Erfahrung machen! Ausgestattet mit diesen beiden Spezialitäten und vielleicht noch ein paar handfesten Sandwiches sollten Sie es unbedingt den Einheimischen gleichtun und ein Picknick am Strand machen. Und derer gibt es bekanntlich viele in Neuseeland …

Foto:  Roisterer via Wikipedia
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*