Must-Do Neuseeland: Polynesian Spa Rotorua


Inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft befinden sich achtundzwanzig heiße Thermalquellen – eine jede mit einer anderen mineralischen Zusammensetzung. Seit dem 19. Jahrhundert suchen Reisende diese sprudelnden Quellen auf und haben in Rotorua den ersten Thermalspa Neuseelands gegründet. Freilich gab es die Quellen schon viel länger.

Rotorua ist Teil der Taupo Vulkanzone, eine geothermisch aktive Landschaft, in der Geysiere, Vulkankrater und heiße Quellen keine Seltenheit darstellen. Eine solch spektakuläre und geheimnisvolle Landschaft, ist natürlich auch Ursprung zahlreicher Legenden. Die Maori, die dieses Land seit Urzeiten besiedeln, erzählen sich die Geschichte eines schamanischen Priesters, der einst in dieser entlegenen Gegend Feuerdämone zu Hilfe rief, als er in Not war. Wohin immer diese Dämone traten, so die Legende, sprudeln seither heiße Quellen.

Die Maori sind noch heute die Hüter der Quellen, sie kennen die Gegend wie ihre Westentasche und wissen genau, aus welchen Quellen, welche Mineralien sprudeln.

Die Thermalbecken des Polynesian Spa werden von zwei Hauptquellen gespeist: Die sogenannte Priester-Quelle ist nach dem Katholischen Priester Father Mahoney benannt, der hier 1878 Linderung für seine Arthritis erfuhr. Die Zusammensetzung der unterschiedlichen Mineralwässer hilft bei der Durchblutung und lindert Schmerz in Knochen und Gelenken.

Die Rachel Quelle ist leicht alkalisch und reich an Sodium und Silicium. Das macht das Wasser gut für die Haut, lindert Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne und andere Hautprobleme, und schenkt ein straffes Bindegewebe.

Der Polynesian Spa Rotorua bietet zudem zahlreiche Themalanwendungen, Massagen und Packungen an – ein idealer Ort, um abzuschalten und sich etwas Gutes zu tun.

Öffnungszeiten:

  • Pools täglich von 08:00 – 23:00 Uhr (letzter Einlass: 22:15 Uhr)
  • Spa täglich von 10:00 – 19:00 Uhr

Vorbeischauen lohnt sich!

Alle Fotos viapolynesianspa.co.nz
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*