Must-Do Vanuatu: Champagne Beach

Der Champagne Beach hat nicht nur den exquisitesten Namen, er gilt auch als der schönste Strand im gesamten Südpazifik. Ob an diesem Gerücht etwas dran ist – davon kann sich jeder Besucher selbst überzeugen. Der nahezu unberührte Sandstrand mit seinem glasklaren Wasser liegt im Nordosten von Espiritu Santo, der größten Insel Vanuatus. Seinen Namen hat der Champagne Beach übrigens von den winzigen Gasblasen, die vor allem bei Ebbe aus dem Wasser steigen. Sie werden durch das Vulkangestein am Meeresgrund freigesetzt und lassen die Wasseroberfläche perlen wie feinster Champagner. Womöglich erinnert jedoch auch der weiß-goldene Sand an die Farbe des edlen Getränkes, jedenfalls ist ein Besuch am Champagne Beach ein absolutes Muss, wenn Sie in Vanuatu unterwegs sind.

Ein Strand wie aus dem Bilderbuch

Die malerische Bucht, die von dichter tropischer Vegetation gesäumt ist, bietet zu jeder Tages- und Nachtzeit einen traumhaften Anblick. Besonders schön ist der Strand jedoch in der Abenddämmerung. Die Bucht mit ihren Korallenriffen hat eine Temperatur von mindestens 22°C und lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Baden ein.


Wer nach tiefer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht, ist hier goldrichtig, denn Hotels, Restaurants oder gar Beachparks sucht man hier vergebens. Stattdessen ist der kleine Strand fast unberührt von jeder Zivilisation. Von der Stadt Luganville benötigt man mit dem Auto etwa eineinhalb Stunden zum Champagne Beach. Die nächsten Unterkünfte findet man in Hog Harbour oder am Lonnoc Beach, der ganz in der Nähe liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Lust auf mehr?