Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihre Reise nach MIKRONESIEN

Sie möchten wissen, was genau eigentlich Mikronesien bedeutet, hier im speziellen Palau, Pohnpei, und die Föderierten Staaten von Mikronesien, wie Sie in Palau, Yap oder Truk (Chuuk) am besten bezahlen oder mit welchen SIM-Karten Sie Deutschland erreichen? In unserem Info-Überblick erhalten Sie praktische Tipps für Ihre Reise nach Mikronesien – direkt von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt.


Begriffsklärung Mikronesien

Mikronesien, ein Inselgebiet im Westpazifik, besteht aus sieben Inselgruppen bzw. Inselrepubliken: den Föderierten Staaten von Mikronesien, der Republik Marshall-Inseln, Kiribati, das zu den USA gehörende Guam, den Nördlichen Marianen sowie den Republiken Nauru und Palau. Jede Inselgruppe besteht aus Hunderten kleinerer Inselgruppen, die in ihrer Topographie sehr unterschiedlich sind. Von touristisch größter Bedeutung, vor allem für den Tauchtourismus, sind die Inselgebiete Yap, Truk (Chuuk) sowie Palau.

Palau besteht aus über 200 Inseln, von denen acht bewohnt sind. Die größeren Inseln sind vulkanischen Ursprungs mit schroffen Küsten und Dschungel im Inneren und großen Grasterrassen. Die Felseninseln bestehen aus Kalkstein. Die nördlichste Insel ist Kayangel, ein typisches Korallenatoll. Das wirtschaftliche Zentrum der Insel ist Koror auf der Insel Babeldaob, ca. 20 km von der neuen Hauptstadt der Republik, Ngerulmud, entfernt.

Die Bundesstaaten Yap (145 Inseln), Kosrae (5 Inseln) und Chuuk (früher Truk, 194 Inseln) gehören zu den Föderierten Staaten von Mikronesien. Hier dominiert vor allem der Tauchtourismus. Touristisch von besonderer Bedeutung ist zudem die Hauptinsel des gleichnamigen Bundesstaates, Phonpei, vor deren Ufern sich die Jahrtausende alte Ruinenstadt Nan Madol befindet, die von einer längst vergangen Hochkultur zeugt.

Achtung: Der Begriff Yap ist mehrdeutig: Yap Island bezeichnet die Insel Yap. Ein Korallenriff umschließt zusätzlich die drei Inseln Gagil-Tomil, Maap und Rumung. Die vier Inseln zusammen heißen Yap proper. Der mikronesische Bundesstaat Yap state umfasst zusätzlich die Outer Islands, von denen einige mehrere hundert Kilometer von Yap Island entfernt sind.

Yap ist größtenteils von Hügeln bedeckt, die mit einer dichten, dschungelartigen Vegetation bewachsen sind. Die Küste besteht überwiegend aus Mangroven-Sümpfen. Das äußere Riff umschließt alle Inseln, die einzelnen Inseln sind von Lagunen umgeben. Hauptstadt des Bundesstaates Yap (und der Insel Yap) ist Colonia.

In der Lagune von Chuuk / Truk befinden sich 11 größere, vulkanische (alle bewohnt) und 46 kleinere Inseln, die allesamt von einem großen Korallenriff umgeben sind. Zum Bundesstaat Truk gehören insgesamt 194 Inseln, die teilweise hunderte von Kilometern auseinanderliegen. Die meisten dieser Inseln sind - aufgrund von Trinkwassermangel - unbewohnt. Die Hauptstadt des Bundesstaates Truk ist Weno.

Das mikronesische Inselgebiet liegt etwa 12.000 km von Deutschland entfernt. Die Anreise nach Mikronesien und Palau erfolgt daher mit 1-2 Zwischenstopps über Asien (Manila, Guam, Korea, Japan oder Taiwan). Die reine Flugzeit beträgt etwa 17 Stunden.


Einreise, Visum & Flughafengebühren

Einreisebestimmungen
Deutsche, Österreicher & Schweizer benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthalt in Palau, Yap oder Truk hinaus gültig sein muss. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Visum
Touristen erhalten bei der Einreise am Flughafen ein kostenloses Visum mit einer Gültigkeitsdauer von 90 Tagen. Hierfür sind ein Nachweis über die Rück- oder Weiterreise auf dem Luft- oder Seeweg nachzuweisen z.B. in Form eines Flugtickets. Bitte beachten Sie, dass Sie diesen Nachweis in Papierform mit sich führen müssen, da die Internetverbindung im Flughafen oft nicht ausreicht, um ein E-Ticket vorzuzeigen. Zudem sollten Sie ggfs. ausreichende Finanzmittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts während des Aufenthaltes, z.B. in Form einer Kreditkarte, nachweisen können.

Flughafensteuer
Palau: Bei Ausreise ist eine Flughafensteuer (Green Fee & Departure Tax) in bar in Höhe von 50 USD, ab 01.07. 2018 von 100 USD zu entrichten.
Föderierte Staaten von Mikronesien: Bei der Ausreise von Yap oder Chuuk fallen je nach Abflughafen Gebühren zwischen 15-20 USD an.

Achtung: Für alle Reisen, die Guam einschließen (auch nur Umsteigen) ist ein USA ESTA Visum notwendig. Einen Link zur Beantragung des USA VISA Waiver Programms finden Sie hier in unseren Reiselinks.


Zollbestimmungen

Alle Gegenstände für den persönlichen Bedarf sind zollfrei und dürfen eingeführt werden. Die Einfuhr von „kontrollierten“ Substanzen und Waffen sowie von bestimmten Pflanzen, Früchten und Tieren ist verboten. Für weitere Einzelheiten, sowie für Informationen über ggfs. bestehende Exportverbote (z.B. geschützte Tiere und Pflanzen) wird rechtzeitige Kontaktaufnahme mit den zuständigen palauischen bzw. mikronesischen Behörden empfohlen. Geldmittel, sind ab einem Betrag von 10.000 USD bei Einreise zu deklarieren. Weitere Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie direkt bei der Botschaft Ihres Ziellandes unter http://www.palauembassy.org/links/ oder http://www.visit-micronesia.fm/guide/regulation.html


Zeitzonen & Klima

Mikronesien: Hier herrschen je nach Insel zwei Zeitzonen; z.B: Phonpei, Kosrae MEZ +10 Stunden, Truk, Yap MEZ +9 Stunden.

Palau: MEZ +9 Stunden im Sommer, MEZ +8 Stunden im europäischen Winter.

In beiden Ländern herrscht tropisches Klima mit ganzjährig geringen Temperaturschwankungen um die 28°C, Meeresbrisen verhindern jedoch extremes Hitzebefinden. Die Luftfeuchtigkeit liegt im Durchschnitt bei 80%. Herbst und Winter (November - April) sind klimatisch am angenehmsten und somit die beste Reisezeit, die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Darüber hinaus kann es sonst auch immer wieder zu kurzen Schauern kommen.


Währung & Zahlung

Mangels eigener Landeswährung wird sowohl in Palau als auch in den Föderierten Staaten Mikronesiens der US-Dollar (USD) verwendet. Euro Banknoten können in beiden Ländern nur gegen sehr hohe Gebühren bei Banken und in einigen Hotels getauscht werden. Reiseschecks und gängige Kreditkarten werden in den meisten Geschäften und vielen Hotels akzeptiert. In touristischen Gebieten und in den Hauptstädten stehen auch einige Geldautomaten zur Verfügung. Bitte achten Sie darauf, dass Sie immer ausreichend Bargeld zur Hand haben.


Sprache

Palau: Umgangs– und Amtssprache in der Republik Palau sind Palauisch und Englisch, wobei ein größerer Teil der Bevölkerung (ca. 77%) Palauisch spricht.

Föderierte Staaten von Mikronesien: Aufgrund der großen Inselvielfalt gibt es hier sieben Amtssprachen und viele weitere gesprochene Sprachen. Die offiziellen Sprachen des Landes sind Englisch, Yapesisch, Pohnpeanisch, Kosraeanisch, Chuukesisch, Ulithisch und Woleaianisch.

In beiden Ländern wird aber Englisch in Grundzügen verstanden, sodass Sie während ihres Urlaubs sicherlich problemlos zurechtkommen werden.


Führerschein & Verkehr

Palau: Ausländische Besucher dürfen auf Palau mit ihrem nationalen Führerschein bis zu 30 Tage fahren. Die Mitnahme eines internationalen Führerscheins ist dennoch empfohlen. Nach 30 Tagen muss ein Landesführerschein erworben werden. Auf Palau herrscht Rechtsverkehr, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 40km/h. Hauptverkehrsmittel neben dem Auto ist das Mofa. Mietwagen-Firmen finden Urlauber direkt am Flughafen oder in Koror, für die Anmietung muss der Fahrer mindestens 21 Jahre alt sein.

Wer nicht selbst fahren möchte, mietet sich für die Dauer seines Aufenthalts ein Taxi. Auf Palau ist es weit verbreitet, dass man einen Fahrer mit seinem Wagen für mehrere Tage anmietet und ihn immer wieder anruft, wenn ein fahrbarer Untersatz benötigt wird.

Föderierte Staaten von Mikronesien: Hier ist zusätzlich zum nationalen auch ein internationaler Führerschein obligatorisch. Zudem muss bei jeder Fahrt der Internationale Führerschein, die Betriebserlaubnis sowie der Versicherungsschein des Wagens mitgeführt werden. Es herrscht Rechtsverkehr mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Die Straßen sind teils in sehr schlechtem Zustand mit zahlreichen Schlaglöchern etc. Vorsichtiges Fahren ist hier oberste Priorität. Vor Nachtfahrten wird gewarnt.

Öffentliche Verkehrsmittel gibt es in beiden Ländern nicht.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Notrufnummer in beiden Ländern ist 911. Über diese Nummer können Sie sich mit der Polizei oder dem Rettungsdienst verbinden lassen.

Bei Notfällen oder dem Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de. Bei Diebstahl oder anderen Polizeimeldungen lassen Sie sich unbedingt eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben.

PALAU
Honorarkonsul der BRD
Thomas Schubert
Madalaii St. (Palau Shop)
Koror
Republic of Palau
Tel.: +680 488 6622
E-mail: koror@hk-diplo.de

MIKRONESIEN
Die Deutsche Botschaft in Manila (Philippinen) ist für die Föderierten Staaten von Mikronesien zuständig:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
25/F Tower II, RCBC Plaza, 6819 Ayala Ave.
1200 Makati City, Metro Manila
PHILIPPINES
Tel.: +632-7023000
e-Mail: info@manila.diplo.de

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie. Diese hilft dann im Ernstfall bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Palau: Gespräche von Handys sind nur mit einer palauischen SIM Card möglich, die bei der Palau National Telecommunications Corporation (PNCC) erhältlich ist und durch diese aktiviert werden muss. Die sogenannten Palau CelSim sind in über 100 Verkaufsstellen über die gesamte Inselrepublik erhältlich und enthalten auch ein mobiles Datenvolumen (Airtime Cards). Wlan-Hotspots sind in touristischen Gebieten bzw. vielen Hotels vorhanden.

Föderierte Staaten von Mikronesien: Gespräche von Handys sind nur mit einer mikronesischen SIM Card möglich, die bei der Federated States of Micronesia Telecommunications Corporation (FSMTC) erhältlich ist und durch diese aktiviert werden muss. Die sogenannten  FSMTC Telcards sind in vielen Geschäften für 5, 10 oder 20 $ erhältlich und beinhalten Gesprächsguthaben und mobiles Internet.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: 0049 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: 0043 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: 0041 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Palau: 00680 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Mikronesien: 00691 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

Trinkgeld ist in der gesamten Südsee, so auch in der Inselregion Mikronesien, nicht üblich. Kleine Anerkennungen für guten Service, z.B. für Ihren Tauchguide, werden aber gerne angenommen.


Strom- und Wasserversorgung

Sowohl in Palau als auch in FSM beträgt die Stromversorgung 110 Volt/60 Hz Wechselstrom. Es werden die Steckdosentypen A & B verwendet. Elektrogeräte müssen auf niedrigere Voltzahl umstellbar sein (Spannungswandler). Für die deutschen Steckdosentypen C & F sind Adapter notwendig. Bitte besorgen Sie diese unbedingt vor Reiseantritt im Fachhandel, denn auf den Inseln sind Adapter kaum aufzutreiben.

Wasser aus der Leitung oder aus Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet, außerhalb der Hauptstadt und in den kleineren Inseln ist das Süßwasser häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe. Zum Trinken wird abgepacktes oder abgekochtes Wasser empfohlen.


Gesundheit & Impfungen

Impfungen sind für eine Reise nach Palau oder in die Föderierten Staaten von Mikronesien sind nicht vorgeschrieben. Ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B wird aber generell empfohlen. Grundsätzlich wird ein wirksamer Insektenschutz (hautbedeckende Kleidung, insektenabweisende Mittel, Anti-Mücken-Coils, Mückennetze etc.) angeraten, vor allem um die Übertragung von Dengue-Fieber, Filariose oder Zika zu verhindern.

Die medizinische Versorgung in Palau ist gut, sie entspricht jedoch, insbesondere in den ländlichen Gebieten, nicht europäischem Standard. Ein öffentliches Krankenhaus und 2 Privatkliniken befinden sich in Koror. Eine Überdruckkammer befindet sich im Palau Hospital in Koror.

Die medizinische Versorgung in Mikronesien entspricht einem eher niedrigen Standard. Die Grundversorgung ist aber gegeben. In den Krankenhäusern auf Pohnpei und Yap gibt es eine Überdruckkammer, ebenso wie in der Krankenstation auf Chuuk.

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, inklusive Rücktransport, (Reiserückholversicherung) ist für beide Länder dringend ratsam.


Sicherheit

Sowohl Palau als auch die Föderierten Staaten von Mikronesien gelten als sicheres Reiseland. Trotzdem sollten Sie natürlich immer darauf achten, dass Ihre Koffer/Taschen geschlossen sind und Ihr Mietwagen abgeschlossen ist. Vergessen Sie auch nicht, eine Kopie des Reisepasses getrennt vom Original mitzuführen.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu Mikronesien kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

mikronesien-informationen