Golf spielen auf dem längsten Golfplatz der Welt


Golf&Tradition Sie sind Golffan und möchten sie in ihrem Urlaub etwas ganz Besonderes gönnen? Dann spielen Sie doch eine Runde auf dem längsten Golfplatz der Welt!

Die Australier sind schon ein findiges Völkchen. Während Städtetrips nach Sydney oder Tauchurlaub am Great Barrier Reef von jeher boomen und sehr gut gebucht sind, ist der Südwesten Australiens zwischen den Großstädten Perth und Adelaide noch touristisches Entwicklungsgebiet.

Null_Arbor

Um mehr Besucher in die Region zu locken, haben sich die Verantwortlichen einen ganz besonderen Coup überlegt: der längste Golfplatz der Welt sollte entstehen. 2009 konnte der, mithilfe zahlreicher Golfprofis geplante Par 72-Platz, erstmals bespielt werden. Der Nullarbor Links, benannt nach der Nullarbor Wüste, in der der Platz liegt, ist sage und schreibe 1365 Kilometer lang. Wer also den längsten Platz der Welt bespielen will, der muss auch wirklich genügend Zeit mitbringen. Um alle 18 Löcher stressfrei zu bespielen, empfiehlt das Tourismusbüro 4 Tage Zeit. Die Green-Fee beträgt umgerechnet etwa 40€. Einen Überblick über den gesamten Platz finden sie hier:

Nullarbor Links

Der Golf Course beginnt im kleinen Goldgräber-Städtchen Kalgoorlie und führt entlang des Eyre Highways durch zwei größere Wüstenabschnitte bis zur letzten Station Ceduna in Südaustralien. Wer alle Löcher spielt und auf seiner Scorecard abstempeln, erhält am Ende der Tour in Ceduna (oder auch in Kalgoorlie- den Platz kann man auch „rückwärts“ spielen) ein offizielles Zertifikat. Übernachten kann man während der Golftour in kleinen Motels entlang des Highways oder direkt im vor Ort gemieteten Camper. Doch auf Urlauber wartet nicht nur der längste Golfplatz der Welt (zwischen den beiden am weitesten entfernten Löchern liegen knapp 200 Kilometer), sondern auch zahlreiche lokale Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten.

Nullarbor1

So liegt direkt an Loch 13 eine Schaffarm, hier begegnet man sicherlich dem ein oder anderen Wollknäuel auf dem künstlichen Grün. Zudem gehören ein 5 Meter großes Känguruh namens Rooey II. zum Inventar der Strecke und nicht zuletzt eine faszinierende, unberührte Landschaft, die auch Naturfreunde begeistern wird.

Schafe Känguru

Wer also Abenteuer in einer der trockensten Gegenden der Welt gepaart mit einer sportlichen Herausforderung sucht, sollte die Vier-Tagestour während seines Australien Urlaubs nicht auslassen.

Fotos Copyright © www.newspix.com.au & Nullarbor Links & Kalgoorlie.com

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*