Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihre Reise nach VANUATU

Sie möchten wissen, wie Sie in Vanuatu telefonieren können oder ob Sie einen Adapter für den Strom benötigen? In unserem Info-Überblick erhalten Sie praktische Tipps für Ihre Reise nach Vanuatu – direkt von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt.

Welches Thema interessiert Sie?


Landesinfo & Anreise

Der Südsee-Staat Vanuatu (bis 1980 Neue Hebriden) besteht aus einer unterbrochenen Doppelkette von Inseln, die sich über 900 km in nord-südöstlicher Richtung erstreckt. Mit den Banks- und Torres-Inseln umfasst die Kette 83 Inseln und Inselchen, die aus der Luft betrachtet wie ein Y aussehen und von denen 67 bewohnt sind. Die dichtbewaldeten, bergigen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, es gibt fünf aktive Vulkane. An den Küsten werden schmale Landstreifen landwirtschaftlich genutzt.

Vanuatu hat etwa 267.000 Einwohner, davon leben 44.000 in der Hauptstadt Port Vila auf der Haupt- und Regierungsinsel Efate. Touristisch besonders interessant sind die fünf Inseln Espiritu Santo, Efate, Pentecost, Tanna und Malekula. Der höchste Punkt auf Vanuatu ist der 1.879m hohe Berg Tabwemasana auf der größten Insel des Staates, Espiritu Santo.

Die Anreise nach Vanuatu dauert sehr lange, es müssen mindestens zwei Zwischenstopps in Kauf genommen werden. Von Deutschland aus geht es via Asien nach Australien oder Neuseeland (Sydney, Brisbane, Auckland). Von hier reisen Sie dann in einem ca. 4-stündigen Flug zum eigentlichen Ziel Port Vila. Alles in allem müssen Sie, je nach Zeiten der Anschlussflüge mit ca. 2 Tagen Anreise rechnen. Auch eine Anreise über die Fijis oder Papua-Neuguinea ist möglich.


Einreise & Visum

Einreisebestimmungen
Zur Einreise benötigen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Visum
Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen kein Visum, sofern keine Erwerbstätigkeit aufgenommen werden soll. Am Flughafen wird automatisch gebührenfrei ein Besuchervisum mit einer Gültigkeit von 90 Tagen ausgestellt. Urlauber müssen dazu ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket sowie etwaige Visa für das nächste Zielland besitzen und bei Ankunft ausreichende finanzielle Mittel (Voucher und/oder Kreditkarte) nachweisen können.
Nach der Einreise kann gegebenenfalls eine Verlängerung der erlaubten, maximalen Aufenthaltsdauer beantragt werden.


Zollbestimmungen

Persönliche Gegenstände sind bei der Einreise zollfrei. Zusätzlich dürfen maximal Güter im Wert von 50.000 Vatu (etwa 360 Euro) in das Land gebracht werden. Die Einfuhr von pornographischem Material ist verboten. Pflanzen, Früchte, Fleisch & Milchprodukte müssen bei der Einreise deklariert werden.

Ausfuhrverbote können sich im Allgemeinen aus dem „International Endangered Species Act“ (Gesetz über international gefährdete Arten) und dem „National Historic Preservation Act“ (Gesetz über nationale historische Kulturgüter) ergeben. Bei beabsichtigter Ausfuhr von Gütern, die unter diese Bestimmungen fallen könnten, sollten sich Besucher mit den örtlichen Zollbehörden in Verbindung setzen. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie direkt hier bei den vanuatuischen Behörden.


Zeitzonen & Klima

In Vanuatu herrscht Vanuatu Time (VUT). Der Inselstaat liegt westlich der internationalen Datumsgrenze, der Zeitunterschied beträgt +9 Stunden während der europäischen Sommerzeit bzw. +10 Stunden während der europäischen Winterzeit.

Auf Vanuatu herrscht ein subtropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Vanuatus Jahreszeiten sind denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt. Die Trockenzeit mit angenehmen Temperaturen tagsüber von 23-28 °C ist von Mai bis Oktober, dann weht auch der Passat. Von November bis April ist es warm, feucht und schwül mit Tagestemperaturen von 27-32 °C. Die stärksten Regenfälle verzeichnet Vanuatu üblicherweise von Januar bis Mai. Wirbelstürme können zwischen Dezember und April auftreten. Die beste Reisezeit für Ihren Aufenthalt auf Vanuatu ist in der Trockenperiode von Mai bis Oktober.


Währung & Zahlung

Die Landeswährung ist der Vatu (VUV). Ein Vatu entspricht 100 Centimes. Banknoten gibt es zu 100, 200, 500, 1000, 5000 und 10000 Vatu. Münzen gibt es über den Nennwert von 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Vatu.

Fremdwährungen können am Internationalen Bauerfield Flughafen, bei Banken und in den großen Hotels gewechselt werden. Die vier ansässigen Banken Westpac, ANZ, National Bank of Vanuatu und Bred Bank sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:30 Uhr geöffnet. Geldautomaten gibt es nur am Flughafen, in Port Vila und Luganville. Gängige Kreditkarten wie Visa, Amex und Mastercard werden akzeptiert. Australische Dollar werden in Port Vila fast überall angenommen, außerhalb der Stadt allerdings selten. Wir empfehlen immer zwischen 500 und 2000 VT als Bargeld mitzuführen, da gerade auf den äußeren Inseln nur Bargeld akzeptiert wird und ATM’s entweder gar nicht oder nur sehr schwer zu finden sind.


Sprache

Amtssprachen in Vanuatu sind Englisch und Bislama (zum Teil wird auch Französisch gesprochen). Bislama ist eine melanesische Mischung aus Französisch und Englisch. Außerdem werden über 110 melanesische Dialekte gesprochen. Obwohl Amtssprache, wird Englisch zwar verstanden, de facto aber kaum gesprochen. Die tatsächliche Umgangssprache ist Bislama. Hier einige einfache Wörter:

  • halo = Hallo
  • yes = ja
  • no = nein
  • olsem Wanem? = Wie geht`s?
  • gud, tangkyu = Gut, danke!
  • plis = Bitte
  • tank yu tumas = Vielen Dank!
  • sori = Entschuldigung
  • yu gat…? = Haben Sie…?
  • mi no save = ich verstehe nicht
  • hamas? = Wieviel?
  • yu save toktok English ? = Sprechen Sie Englisch?
  • gud moning = Guten Morgen
  • gud naet = Gute Nacht
  • toilet i stap wea? = Wo ist die Toilette?

Führerschein & Verkehr

Fahrzeuge können problemlos gegen die Vorlage Ihres nationalen oder internationalen Führerscheins angemietet werden. Je nach Mietwagenfirma und Fahrzeugtyp ist ein Mindestalter von 21 bzw. 23 Jahren vorgeschrieben. Nationale & internationale Verleihstationen gibt es am Bauerfield Airport sowie in Port Vila und Luganville.

In Vanuatu herrscht Rechtsverkehr. Die Straßen in und in der Umgebung größerer Städte sind größtenteils asphaltiert, außerhalb der Touristenzentren sind sie jedoch unbefestigt. Insbesondere nach starken Regenfällen oder längeren Trockenperioden kann das etwa 1070 km große Straßennetz auf den Inseln meist nur unter größter Vorsicht befahren werden. Auf den kleineren Inseln bestehen oft nur Fußwege zwischen den Dörfern. Hauptverkehrsmittel sind Fahrräder und Mopeds (Verleih ab 17 Jahren).

Öffentliche Verkehrsmittel gibt es nur in Port Vila, in Form von Kleinbussen. Diese verkehren zwischen Flughafen, Stadt und den wichtigsten Hotels, sie halten auf Handzeichen. Auf den kleineren Inseln gibt es oft einen privaten Kleinbusverkehr ohne feste Fahrpläne. Nähere Informationen zu Zeiten und Zielen bekommen Sie in Ihrer Unterkunft. In Port Vila und Luganville gibt es zahlreiche Taxis, die vergleichsweise günstig sind und nach Taxameter fahren. Auf Tanna ist die Fortbewegung nur mit einem Allradfahrzeug möglich.

Zwischen den Inseln reist man am schnellsten mit dem Flugzeug. Wer vier oder mehr Inseln erkunden möchte, reist am günstigen mit dem „Discover Vanuatu Pass“ von Air Vanuatu. Fährverkehr zwischen den Inseln herrscht nur unregelmäßig und ist für Passagiere wenig komfortabel.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Notfallnummern auf Vanuatu lauten:

Feuerwehr: 22 333
Polizei: 22 222 oder 111
Krankenwagen: 22 100 oder 112

Bei Notfällen oder dem Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de. Bei Diebstahl oder anderen Polizeimeldungen lassen Sie sich unbedingt eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben.

Achtung: Österreich & die Schweiz unterhalten auf Vanuatu keine eigene Botschaft und kein Konsulat. Zuständig für konsularische Angelegenheiten sind die Botschaften in Australien bzw. Neuseeland.

Deutschland

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland
Herr Jörg Schwartze
Vanuatu Ocean View Apartments
Rue Rene Pujol / P. O. Box 7021
Port Vila
Tel.: + 678 - 55 22 331
e-Mail: port-vila@hk-diplo.de

Österreich

Österreichische Botschaft Canberra
12 Talbot Street
Forrest, ACT 2603
Tel: +61 – 02 6295 1533
e-Mail: canberra-ob@bmaa.gv.at

Schweiz

Schweizer Botschaft Wellington

10 Customhouse Quay (Maritime Tower, Level 12)
Wellington 6140

Tel: +64 – 04 472 1593
e-Mail: wel.vertretung@eda.admin.ch

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie. Diese hilft dann im Ernstfall bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Auch über Mobiltelefon sind Sie in Vanuatu zu erreichen, da Sie an das digitale GSM-Netz angebunden sind. Roaming mit dem eigenen Handy funktioniert in der Regel gut, ist aber meist teuer. Preiswerter telefonieren können Sie mit einer Prepaid-Karte der beiden Anbieter vor Ort – Digicel & Telecom Vanuatu Limited. Beide Unternehmen bieten Tarife speziell für Touristen an (Digicel Tourist SIM bzw. Smile SIM card) und betreiben ein Geschäft in Port Vila vor Ort. Zudem kann man die Karte in vielen Kiosken auf den Inseln aufladen. Weitere Informationen finden Sie direkt auf den Internetseiten der Anbieter unter Digicel und TVL.

Internet / Wlan ist mittlerweile in vielen Hotels & Guest Houses verfügbar, meist aber mit zusätzlichen Kosten verbunden. Die Geschwindigkeit ist meist sehr langsam (100KB/s) und auf den äußeren Inseln gibt es teils gar keinen Netzzugang, auch nicht mit mobilen Daten via Digicel oder TVL. Internetcafés gibt es in Lenakel (Tanna) und Lakatoro (Malekula). In Port Vila und Luganville bieten viele Cafés und Restaurants kostenfreies Wlan an.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: 0049 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: 0043 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: 0041 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Vanuatu: 00678 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

Trinkgeld ist in Vanuatu nicht üblich und wird auch nicht erwartet. Wenn Sie trotzdem Trinkgelder geben möchten, befindet sich in vielen Hotels und Restaurants eine Gemeinschaftskasse, in die Sie einen kleinen Betrag einwerfen können.


Strom- und Wasserversorgung

Die Stromversorgung beträgt auf Vanuatu 240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Die Steckdosen sind für Typ I Stecker mit drei flachen Stiften geeignet. Für Geräte des Typ C & F aus Europa wird ein Adapter benötigt. Bitte besorgen Sie den passenden Adapter bereits vor Antritt Ihrer Reise im Fachhandel, da auf den Inseln selbst kaum ein Adapter zu finden ist.

Wasser kann in allen Städten und Ferienanlagen bedenkenlos getrunken werden, jedoch weisen wir darauf hin, dass die lokalen Gegebenheiten es oft notwendig machen, Wasser mit Tankschiffen heranzubringen, was Geschmacksbeeinträchtigungen zur Folge haben kann. Deshalb sollte Wasser aus der Leitung nur abgekocht konsumiert werden. Zum Trinken wird abgepacktes Wasser empfohlen. Die jeweiligen lokalen Hinweise über das Trinkwasser, besonders den sparsamen Umgang damit, legen wir Ihnen ans Herz.


Gesundheit & Impfungen

Für den Aufenthalt auf Vanuatu sind keine Impfungen vorgeschrieben. Da der Inselstaat Malaria-Gebiet mit mittlerem Risiko ist, empfehlen wir Ihnen eine Malaria-Prophylaxe. Konsultieren Sie hierfür Ihren Hausarzt oder das nächstgelegene Tropeninstitut und besprechen Sie Ihren Reiseverlauf. Zudem ist ein genereller Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B sinnvoll. Achten Sie während der gesamten Reise auf einen wirksamen Insektenschutz, um das Malaria- & Dengue-Risiko zu minimieren. Ratsam ist zudem die Mitnahme eines wirksamen Anti-Durchfall-Mittels.

Die medizinische Grundversorgung in Vanuatu ist in Ordnung, vor allem in den touristischen Gebieten. Krankenhäuser gibt es in Port Vila (Efate) und Luganville (Espiritu Santo), eine Dekompressionskammer für Taucher befindet sich in Port Vila. Die Versorgung entspricht nicht dem europäischen Standard, bei schwerwiegenderen Problemen sollten Sie sich in die moderneren Medizinzentren in Australien oder Neuseeland begeben. Wir empfehlen in jedem Fall den Abschluss einer weltweit gültigen Auslandskrankenversicherung, inklusive einer Reiserückholversicherung.


Sicherheit

Vanuatu ist ein sicheres Reiseland. Die Kriminalitätsrate ist generell niedrig. Achten Sie während Ihres Aufenthalts dennoch auf die üblichen Sicherheitsvorkehrungen: Koffer/Taschen geschlossen halten, Wertgegenstände im Safe deponieren oder nah am Körper tragen, besser zu zweit/in der Gruppe als allein unterwegs, Kopie des Reisepasses mitführen oder in die Cloud hochladen, keine Wertgegenstände im Mietwagen/ Ausflugsbus liegenlassen.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu Vanuatu kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180.

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

vanuatu-informationen