Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihre Reise nach SAMOA

Sie möchten wissen, wieso Sie einen samoanischen Führerschein brauchen oder ob Sie das Leitungswasser in Samoa trinken können? In unserem Info-Überblick erhalten Sie praktische Tipps für Ihre Reise nach Samoa – direkt von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt.

Welches Thema interessiert Sie?


Landesinfo & Anreise

Der unabhängige Inselstaat Samoa liegt auf halber Strecke zwischen Neuseeland und Hawaii und umfasst den Westteil der Samoa-Inseln. Der Ostteil der Inselgruppe ist Außengebiet der USA und wird Amerikanisch-Samoa genannt. Neun Inseln gehören zu Samoa, von denen nur vier bewohnt sind. Die größte Inseln ist Savai'i, ihr gegenüber, 13 km südöstlich auf der anderen Seite der Apolima-Straße, liegt die fruchtbare Schwesterninsel Upolu. Apia, die Hauptstadt Samoas, befindet sich im Norden von Upolu. Samoa zählt insgesamt nur knapp 190.000 Einwohner, von denen ein Großteil auf Upolu lebt.

Die Inseln Samoas sind vulkanischen Ursprungs, der letzte Vulkanausbruch war 1911. Im Landesinneren befinden sich hohe, stark zerklüftete Gebirge, die sich auf Savaii zum höchsten Berg des Landes, dem 1858 m hohen Mount Silisili erheben. Die zentralen Vulkane von Savaii sind von Lavaebenen umgeben, die sich zur Küste hin zu schmalen, teils hügeligen, teils flachen Landschaften wandeln und auf einer Wanderung wunderbar entdeckt werden können. Der zentrale Vulkanberg der Insel Upolu ist der Mount Rito, der eine Höhe von 1079 m hat. Auf beiden Inseln findet man kaum Dörfer im Inselinneren, die größten Städte und Siedlungen befinden sich vor allem auf den küstennahen Ebenen. Sowohl auf Savaii wie auf Upolu gibt es zahlreiche kurze, aber wasserreiche Flüsse, die über Stromschnellen, Kraterseen und Wasserfälle zum Meer fließen. Die Inseln sind zum großen Teil von Korallenriffen umsäumt. Einer der beliebtesten Strände ist der Lalomanu im Südosten Upolus. Auch die sogenannten Trenches, im Inselinneren versteckte Naturpools oder Badegrotten, sind bei Urlauber sehr beliebt, so beispielsweise die To Sua Ocean Trench im Süden Upolus.

Die Anreise nach Samoa ist lange und setzt viel Geduld voraus, denn es müssen über 15.800 Kilometer Entfernung überwunden werden. Etwa 2 Tage (mind. 32 Stunden) sind Sie nach Samoa unterwegs, mindestens zwei Zwischenlandungen erwarten Sie dabei. Der Inselstaat wird meist über die USA (San Francisco, Los Angeles) oder Asien (Dubai, Abu Dhabi, Singapore, Seoul, Hongkong) über Australien ( Sydney), Neuseeland (Auckland) oder die Fijis (Nadi) angeflogen.


Einreise & Visum

Einreisebestimmungen
Zur Einreise benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

VisumTouristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen kein Visum für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen, müssen jedoch ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket sowie etwaige Visa für das nächste Zielland besitzen und bei Ankunft ausreichende finanzielle Mittel (Hotelgutscheine und/oder Kreditkarte) nachweisen können. Ihnen wird bei Ankunft gebührenfrei eine Einreisegenehmigung mit einer Gültigkeit von 60 Tagen ausgestellt. Achtung: bei der Anreise über die USA wir dort das ESTA Visum benötigt.


Zollbestimmungen

Die Einfuhr von Devisen ist nicht beschränkt. Schusswaffen, rezeptpflichtige Medikamente und pornografische Publikationen dürfen nicht eingeführt werden. Die Einfuhr von Tieren und Pflanzen bedarf der vorherigen Genehmigung der zuständigen Behörde in Apia. Beachten Sie bitte, dass die Ausfuhr von Landeswährung verboten ist. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes.


Zeitzonen & Klima

In Samoa herrscht West Samoa Time (WST). Der unabhängige Inselstaat liegt westlich der internationalen Datumsgrenze, der Zeitunterschied beträgt +12 Stunden während der europäischen Sommerzeit bzw. +13 Stunden während der europäischen Winterzeit.

Das Klima auf Samoa ist tropisch mit einer Trockenzeit von Mai bis Oktober und einer Regenzeit von November bis April. Es blässt ein beständiger Südost-Passat, der die tropische Schwüle etwas lindert. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen schwanken über das Jahr zwischen 22°C und 30°C, wobei das Jahresmittel bei 27°C liegt. Die größten Regenmengen erlebt Samoa in den Monaten von Oktober bis März, hier kann es auch zu schwereren Stürmen kommen. Die beste Reisezeit, um den Inselstaat zu besuchen ist in den weniger regen- und sturmreichen Monaten von Juni bis September. Dann herrscht auch eine geringere Luftfeuchtigkeit, was weniger Schwüle mit sich bringt.


Währung & Zahlung

Die Währungseinheit in Samoa ist der Samoa Tala (WST oder WS$), dieser entspricht 100 Sene. Banknoten gibt es in der Stückelung zu 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Tala. Münzen gibt es über den Nennwert von 1 und 2 Tala sowie über 5, 10, 20 und 50 Sene.

Fremdwährungen können am Flughafen, bei Banken und in den großen Hotels gewechselt werden. Bankautomaten sind in städtischen Gebieten vorhanden. Eine Übersicht über die Standorte der Geldautomaten findet sich auf den Webseiten der beiden großen Banken in Samoa ANZ unter anz.com.au/locations sowie Bank South Pacific unter bsp.com.ws/ATM-Locations. Hier können auch Reiseschecks eingelöst werden. In sehr vielen Hotels, Geschäften und Restaurants kann auch mit den gängigen Kreditkarten (Amex, Diner, Visa & Mastercard) bezahlt werden.


Sprache

Die beiden Amtssprachen in Samoa sind Samoanisch und Englisch. Samoanisch gehört zur polynesischen Sprachfamilie und ist Umgangssprache auf den Inseln. Viele Wörter werden sicherlich auch Sie direkt verstehen, da deren Ursprung aus dem Englischen kommt, z.B. Siamani (Germany = Deutschland) oder Komipiuta (= Computer). Ein paar einfache Wörter für Ihren Aufenthalt auf Samoa möchten wir Ihnen vorab an die Hand geben:

  • tālofa = Guten Tag
  • ioe = Ja
  • le`ai = Nein
  • fa`amolemole = Bitte
  • fa`afetai = Danke
  • tōfā = Auf Wiedersehen
  • e fia tau? = Was kostet…?
  • ai = essen
  • inu = trinken
  • ʻO ā mai ʻoe? = Wie geht’s?
  • manuia = Prost
  • leaga = schlecht
  • lelei = gut

Führerschein & Verkehr

Um auf Samoa ein Auto fahren zu dürfen, benötigen Sie einen vorläufigen, samoanischen Führerschein. Diesen erhalten alle Erwachsenen über 21 Jahre, gegen Vorlage eines internationalen Führerscheins (in Verbindung mit dem nationalen Führerschein), in der jeweiligen Automietstation, gegen eine kleine Gebühr. Der internationale/nationale Führerschein allein ist nicht gültig, die samoanische Fahrerlaubnis ist obligatorisch zum Führen eines Fahrzeugs auf den Inseln.

Seit September 2009 herrscht auf Samoa Linksverkehr. Wer das Land auf eigene Faust erkunden möchte, findet auf Upolu verschiedene Mietwagenfirmen mit unterschiedlichen Angeboten. Die Vermietstationen befinden sich am Flughafen und im Hauptort Apia. Auf Savai’i gibt es nur im Hauptort Salelologa Mietwagenfirmen.

Das etwas über 2000 km große Straßennetz auf Samoa ist sehr schlecht, nur 20% aller Straßen sind geteert. Vor allem nach starken Regenfällen weisen auch die asphaltierten Straßen tiefe Schlaglöcher auf. Meist dürfen die unbefestigten Straßen mit dem Mietwagen nicht befahren werden. Klären Sie die Rahmenbedingungen vorab unbedingt mit dem Autovermieter ab.

Taxis findet man hauptsächlich in der Region von Apia. Da die Taxis nicht mit Taxameter fahren, sollten Sie vor Fahrtbeginn mit dem Fahrer den Preis aushandeln.

Öffentliche Verkehrsmittel, in Form von Bussen, sind auf den meisten Inseln vorhanden. Ein exakter Fahrplan existiert meist nicht. Fragen Sie einfach die Einheimischen oder Polizisten nahe der Busstation nach der nächsten Abfahrtszeit und Richtung, meist kann hier schnell weitergeholfen werden. Die wichtigsten Busstationen befinden sich in der Stadt immer in der Nähe des Marktplatzes der jeweiligen Stadt.

Zwischen den Inseln Upolu und Savaii herrscht ein reger Fährverkehr. Das Unternehmen Samoa Shipping verkehrt für Passagiere ca. 2-3x täglich zwischen den Inseln. Die Fahrtdauer beträgt nur etwas über eine Stunde. Fahrplan und mehr Infos finden Sie hier. Samoa Shipping verkehrt auch international nach Amerikanisch-Samoa (Pago-Pago). Die Fahrtzeit beträgt hier ca. 7 Stunden.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Polizei erreichen Sie unter 995, Unfallrettung unter 996 und Feuerwehr unter 994.

Bei Notfällen oder dem Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de. Bei Diebstahl oder anderen Polizeimeldungen lassen Sie sich unbedingt eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben.

Achtung: Österreich & die Schweiz unterhalten auf Samoa keine eigene Botschaft und kein Konsulat. Zuständig für konsularische Angelegenheiten sind die Botschaften in Australien bzw. Neuseeland.

Deutschland

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland

Herr Arne Schreiber

Lagoon Computers Ltd.
P.O. Box 1620
Papauta, Apia

Tel.: +685 - 25607
e-Mail: apia@hk-diplo.de

Österreich

Österreichische Botschaft Canberra

12 Talbot Street

Forrest, ACT 2603

Tel: +61 – 02 6295 1533

e-Mail: canberra-ob@bmaa.gv.at

Schweiz

Schweizer Botschaft Wellington

10 Customhouse Quay (Maritime Tower, Level 12)
Wellington 6140

Tel: +64 – 04 472 1593
e-Mail: wel.vertretung@eda.admin.ch

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie. Diese hilft dann, im Ernstfall, bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Samoa ist zwar mit dem digitalen 3G Mobilfunknetz verbunden, Roaming mit dem eigenen Handy funktioniert in den größeren Städten jedoch kaum oder gar nicht. Die bessere Alternative ist der Kauf einer Phonecard oder Prepaid Card von einem der beiden großen Telekommunikationsunternehmen Samoas, Digicell & Bluesky. Beide Anbieter haben eine große Auswahl an Telefon- und Mobiles-Internet-Guthaben, die Karten sind direkt am Flughafen Faleolo International Airport oder in vielen Läden in Apia erhältlich. Eine Übersicht über die Tarife finden Sie hier (Digicell) oder hier (Bluesky).

W-Lan Hotspots werden von den Providern LavaSpot & Bluezone angeboten. Das Hotspot-Netz ist vor allem auf Apia, Savaii & Upolu gut ausgebaut. Eine Übersicht über alle Spots finden Sie hier (LavaSpot) und hier (Bluezone). Guthaben kann man direkt online, minutenweise kaufen. Viele Hotels bieten – meist gegen Gebühr - ebenfalls Wi-Fi an. Auf den entlegeneren Inseln ist Internet oft kaum oder nur mit sehr langsamer Geschwindigkeit verfügbar.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: 0049 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: 0043 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: 0041 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Samoa: 00685 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

Auch auf den Inseln Samoas ist das Trinkgeld geben nicht üblich, wie in der gesamten Südsee. Sollten Sie mit einem Service besonders zufrieden gewesen sein, freut man sich jedoch über eine kleine Aufmerksamkeit.


Strom- und Wasserversorgung

Die Stromversorgung beträgt auf Samoa 230 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. Die Steckdosen sind für Typ I Stecker mit drei flachen Stiften geeignet. Für Geräte des Typs C & F aus Europa wird ein Adapter benötigt. Bitte besorgen Sie den passenden Adapter bereits vor Antritt Ihrer Reise im Fachhandel, da auf den Inseln selbst kaum ein Adapter zu finden ist.

Das Leitungswasser auf Samoa ist im Allgemeinen von ordentlicher Qualität, Menschen mit empfindlichen Mägen sollten Leitungswasser aber abgekocht trinken. Um sicher zu gehen, empfehlen wir grundsätzlich eher abgepacktes Wasser zu konsumieren. Zähneputzen und Abwaschen ist mit Leitungswasser jedoch problemlos möglich.


Gesundheit & Impfungen

Für den Aufenthalt auf Samoa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen wird aber ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B. Samoa ist kein Malaria-Gebiet, dennoch sollten Sie auf einen wirksamen Insektenschutz nicht verzichten, um dem seit 2014 vermehrt auftretenden Dengue-Fieber und Chikungunya-Fieber vorzubeugen. Achten Sie daher auf konsequenten Schutz zur Ihrer Haut mit adäquater Kleidung oder insektenabweisenden Mitteln. Ratsam ist zudem die Mitnahme eines wirksamen Anti-Durchfall-Mittels.

Auf Samoa ist die medizinische Versorgung gut. Vor allem in Apia sind neben dem Krankenhaus zahlreiche weitere medizinische Einrichtungen vorhanden. Auch auf den übrigen Inseln ist eine Versorgung durch Privatkliniken oder Gesundheitszentren gewährleistet. Dennoch empfehlen wir dringend den Abschluss einer ausreichenden Auslandskrankenversicherung inklusive Rücktransportversicherung.


Sicherheit

Samoa ist ein sicheres Reiseland. Es gibt keine besonderen Sicherheitsvorschriften, um das Land zu bereisen, es genügen die normalen Vorkehrungen während einer Reise: Koffer/Taschen geschlossen halten, Wertgegenstände im Safe deponieren, Kopie des Reisepasses mitführen oder in die Cloud hochladen, keine Wertgegenstände im Mietwagen liegenlassen.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu Samoa kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180.

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

samoa-informationen