Great Walks: Tongariro Northern Circuit


 Kraterrand_Ngauruhoe

Langsam aber sicher neigt sich unsere Serie zu den Great Walks Neuseelands ihrem Ende entgegen. Es ist also an der Zeit, sich noch einmal der Nordinsel Neuseelands zuzuwenden, genauer genommen dem UNESCO-Weltnaturerbe rund um die aktiven Vulkane Tongariro und Ngauruho im Herzen der Insel, den dortigen Vulkanlandschaften mit ihren schroffen Gesteinsformationen, den Kratern, den dampfenden und brodelnden Böden und Gletschertälern, der dichten Bewaldung, den wüstenartigen Stein- und Sandflächen, den alpinen Kräuterwiesen und smaragdgrünen Seen dieses vielleicht gesamtlandschaftlich dramatischsten und kontrastreichsten Stücken Lands des Pazifikstaats.

Tongariro_Mahuia_RiverDer sich auf gut 43 Kilometern weitgehend durch den Tongariro National Park erstreckende Great Walk bietet sich nicht nur ob der auf ihm zu erlebenden spektakulären Natur, der großen Nähe zur neuseeländischen Metropole Auckland, sondern eben vor allem auch wegen des Wanderwegs selbst an, der zwar nicht zu den schwersten der Great Walks gehört, aber unter ihre potentiell gefährlichsten gerechnet werden kann. Das hat einerseits damit zu tun, dass sich Wanderer hier in eine tatsächlich aktive Vulkanlandschaft begeben und vor allem im nördlichen Bereich des Mount Tongariro mit entsprechenden Gefahren rechnen sollten, gleichzeitig auch damit, dass der Track besonders im Winter wegen starken Schnees, viel Eis, Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt und gelegentlichen Lawinen nicht unbedingt vollkommen sorglos begangen werden sollte, auch wenn die weitgehend gute Anlage des Tracks dazu verlocken mag.

Besonders wenn Sie den Tongariro Northern Circuit mit Kindern wandern wollen, sollten diese nicht zu jung sein (empfohlen ist ein Alter über 10 Jahren) und Sie sollten sie im Vorfeld auf jeden Fall in das entsprechende Vulkan- und Erdbebengebietverhalten einführen. Einen ersten Überblick über den Wanderweg können Sie sich in diesem offiziellen Video verschaffen:

Was den Tongariro Northern Circuit so beliebt macht, ist nicht nur seine zumindest unterschwellig Spannung erzeugende Lage in einem Vulkanfeld, die Tatsache, dass er als Kulisse für die Herr der Ringe-Landschaften Ithilien, Mordor und die Tore von Mordor diente, sondern auch die wegen der drastischen landschaftlichen Veränderungen hohe Artenvielfalt in Bezug auf Flora und Fauna sowie die schlichte Tatsache, dass er sich bestens eignet, um ihn etwa nur im Rahmen eines Tagesausflugs zu begehen.

Gollum's_Falls

Auch für Herr der Ringe Fans ist der Circuit interessant: In diesem Wasserfall nahm Gollum sein erstes Bad.

Für den gesamten Circuit, der ob seiner Kreisform in beide Richtungen begangen werden kann, werden in der Regel 3 bis 4 Tage Wanderzeit angesetzt, wobei das verwaltende Department of Conservation fitten Wanderern auch den Abschluss in lediglich 2 Tagen zutraut.

Empfohlen wird, die Wanderung im Dorf Whakapapa zu beginnen und einen leichten Anstieg entland der Taranakifälle zu beginnen und sich dann durch die wechselhafte Natur bis zur Mangatepopo Hut in 8,5 Kilometern Entfernung durchzuschlagen. Der zweite Tag führt dann durch entrückt wirkende Lava- und Kraterlandschaften, die immer wieder Blicke auf die herrliche Umgebung und die strahlendgrünen Seen erlauben. An den sogenannten Emerald Lakes kann dann auch Nachtquartier aufgeschlagen werden, oder aber der Abstieg ins Oturere Tal mit seiner unwirtlichen Natur gewagt werden, um es zu durchqueren und dann nach insgesamt gut 12 Kilometern in der Waihohonu Hut unterzukommen.

emerald_Lakes

Emerald Lakes im Tongariro Nationalpark

Am Folgetag müssen nun noch etwa 14,5 etwas einfachere Kilometer zurückgelegt werden, wobei die Natur sich auf dem Weg nach Whakapapa Village deutlich freundlicher und reicher gibt als im bisherigen Verlauf der Wanderung, zumal wenn man den ein oder anderen kleinen Abstecher – etwa zu den Tama Lakes – macht. Gut eine Stunde vor der Ankunft in Whakapapa müssen Wanderer dann noch für einen von zwei Wegen entscheiden, wobei einer sie entlang eines Wasserfalls, der andere durch offene und wilde Graslandschaften führt.

Für den Tongariro Northern Circuit gilt natürlich ebenso, dass Unterkünfte weit im Voraus gebucht werden sollten und die beste Zeit für eine Wanderung der neuseeländische Sommer ist.

Bilder: Mahuia River by elinnea, Emerald Lakes & Kraterrand Ngauruhoe by bdsuler, Gollums Fall by Mike Rosenberg/ alle CC-Lizenz Wikipedia.

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*