Die Mamanuca-Inseln

Die Mamanuca-Inseln sind ein kleines Paradies im südlichen Pazifischen Ozean. Das Archipel gehört wie die Yasawas zu den Fidschis und ist auch unter den Namen Malolo Group oder Hudson Isles bekannt. Entdeckt wurde die Gruppe der 20 kleinen Inseln vermutlich 1789 von dem legendären Seefahrer William Bligh. Nach der Meuterei auf seiner Bounty, ausgesetzt auf einem kleinen Schiffchen, fuhr Bligh an der Inselgruppe vorbei und beschrieb dies minutiös in seinem Logbuch. Erst viele Jahre später, 1840, wurden die Mamanucas systematisch vermessen und kartiert.

» Unberührte Natur und beste touristische Infrastruktur

Weißer, feinkörniger Sandstrand, Palmen, Felsen- und Korallenriffe – die Mamanuca-Inseln sind das perfekte Urlaubsziel für alle, die sich für grandiose Natur begeistern können. Besonders die Unterwasserwelt ist spektakulär. Bunte Korallenfische, Seeschildkröten, Delfine, Rochen und Haie sind nur einige der Meeresbewohner des Archipels. Das trockene Klima mit vergleichsweise vielen Sonnenstunden und wenigen Regentagen sowie ein stetiger, leichter Wind machen den Aufenthalt besonders angenehm.

Derart begnadet von Mutter Natur ist es kein Wunder, dass die Mamanuca-Inseln ein beliebtes Ziel für Urlauber aus aller Welt sind. Sporttaucher kommen hier genauso auf ihre Kosten, wie Surfer und Segler. Luxuriöse Resorts bieten mit jedem erdenklichen Komfort Entspannung vom hektischen Alltag zuhause. Und nicht zuletzt lockt auch die winzige Insel Monuriki viele Besucher an, denn dort wurde der Kinofilm „Cast Away – Verschollen“ mit Tom Hanks gedreht. Touristisches Zentrum der Mamanucas ist die Insel Malolo Lailai mit luxuriösen Unterkünften, einem Golfplatz und einem kleinen Hafen, der gerne von Jachten angelaufen wird. Zu erreichen sind die Mamanucas per Fähre, Wasser- und Propellerflugzeug und per Hubschrauber, ab und zu kommt auch ein Kreuzfahrtschiff vorbei.

Malamala Beach Club

» Unser Unterkunftstipps für die Mamanucas

Wer sich inmitten fantastischer Natur, unmittelbar am Meer erholen möchte, der ist auf den Mamanucas genau richtig. Das Castaway Island Resort etwa liegt auf der gleichnamigen Insel, ca. 10 Minuten mit dem Wasserflugzeug von der Hauptinsel Malolo entfernt. Wie ein kleines, traditionelles Dorf wurde die Anlage mit ihren Hütten direkt am Strand unter Palmen erbaut. Die Bungalows sind bestens ausgestattet und verfügen über ein großes Bad, Wohn- und Schlafbereich und diverse weitere Annehmlichkeiten. Restaurants, Bars, eine Boutique, eine Tauchstation und der Verleih von Wassersportgeräten lassen auch auf so einer kleinen Insel keine Wünsche offen.

Fast jedes Resort auf den Mamanucas verfügt über ein Hausriff zum Schnorcheln

Wer lieber im Zentrum des Geschehens bleiben möchte, dem wird es im Malolo Island Resort gefallen. Auf der Hauptinsel gelegen befindet sich das Hotel an einer kleinen Lagune mit Korallensandstrand und glasklarem Meerwasser. Auch hier sind die Bungalows mit allem Komfort versehen, Swimmingpools und eine eigene Wassersportabteilung bieten zahlreiche Aktivitäten.

Sie möchten mehr über die Mamanucas erfahren? In unserem ausführlichen Fiji Reiseführer finden Sie viele weitere Ausflugstipps und Reiseinfos zu diesem Traumarchipel. Jetzt reinlesen!

Alle Foto: Fiji Tourism

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Lust auf mehr?