Unvergessliche Touren: Naturwunder Neuseelands


karte_Naturwunder_Neuseelands_mit_Stewart_IslandNeuseelandRundreise_ohne_Fluege

Die „grüne Insel“, wie Neuseeland gerne zu Recht genannt wird, ist geradezu geschaffen für eine ausgiebige Rundreise. Kaum ein anderes Fleckchen Erde hat so viele verschiedene Naturschätze zu bieten. Die einzigartige Vegetation, lange Küstenabschnitte mit wunderbaren Stränden, kleine Inselchen, hohe Berge und das alles vergleichsweise unberührt – wer möchte nicht seinen Urlaub in diesem Paradies verbringen. Auf einer 22-tägigen Reise vom äußersten Süden bis ganz in den Norden können Sie Neuseeland in all seinen Facetten erleben und unvergessliche Eindrücke sammeln.

Los geht es in der beliebten Stadt Christchurch im Osten der Südinsel. Von hier aus führt die Reise durch das grasbewachsene MacKenzie-Plateau in den Mt. Cook-Nationalpark. Er ist nach Neuseelands höchstem Berg benannt, dem 3.754 Meter hohen Mount Cook. Nach einer Übernachtung am idyllischen Lake Ohau und einem Abstecher in das schottisch geprägte Örtchen Dunedin steht eine Wildlife Cruise auf der Otago-Halbinsel an. Dort leben Königsalbatrosse, Seelöwen, Delfine und Pinguine.

neuseeland_naturwunder_9

Als eine Hauptattraktion der Reise folgt ein Besuch im bekannten Naturgebiet des Catlins Forest Parks an der Ostküste. Hier ist noch unberührter, urzeitlicher Wald zu bestaunen. Nach einem kurzen Aufenthalt in Invercargill, der südlichsten Stadt des Landes, führt die Tour in den Hafenort Bluff und von dort mit dem Schiff auf die kleine Insel Stewart Island. Die Insel selbst und die unmittelbare Umgebung sind geschützte Gebiete und bieten zahlreichen, seltenen Vogelarten ein sicheres Zuhause.

Wieder auf dem Festland geht es über die malerische Southern Scenic Route zum Te Anau-See, einem der tiefsten Seen Neuseelands. Gletscher haben hier riesige Fjorde ausgewaschen, was diesen Nationalpark einzigartig macht. Aus gutem Grund ist er Teil des UNESCO Weltnaturerbes. Die gewaltige Größe der Fjorde wird bei einer Schiffsrundfahrt deutlich.

neuseeland_naturwunder_8

Über Queenstown führt die Route über eine alpine Passstraße durch eindrucksvolle Urlandschaft zum Mt. Aspiring Nationalpark. Die Vegetation ändert sich von trockenen Grasebenen zu tropischen Regenwäldern und später in alpine Gletscherlandschaft. Ein Ausflug in den Abel Tasman Nationalpark mit seinen wunderschönen Stränden, dem azurblauen Wasser und den Farnbäumen rundet das Programm auf der Südinsel ab

neuseeland_naturwunder_1_3

Von der Stadt Wellington im Süden der Nordinsel aus folgt die Tour zunächst der Kapiti-Küste bis zu drei zum Teil noch aktiven Vulkanen in einem der ältesten Nationalparks der Welt, dem Tongariro. Auf dem Weg an die Nordspitze passieren Sie die Coromandel Halbinsel, die Bay of Plenty und Tahura und natürlich Auckland, die größte Stadt des Landes.

neuseeland_wander_rad_5_46

Fast am Ende der Tour ist das Ziel erreicht, die Bay of Islands an der Nordspitze. Die geschichtsträchtige Region ist geprägt von subtropischem Klima und grandiosen Naturschauspielen auf hoher See, wo nicht nur Delphine, sondern mit etwas Glück auch Orkas zu sehen sind. Nach einem entspannten Tag geht es gemütlich zurück nach Auckland, wo die Rundreise am 22. Tag endet.

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*