Hobart und seine Sehenswürdigkeiten


Hobart

Von uns aus gesehen liegt Hobart im wahrsten Sinne des Wortes „down under“, denn Hobart ist nicht nur die Hauptstadt des südlichsten Bundesstaates Australiens. Die ehemalige Sträflingskolonie liegt auch nach am südlichsten Zipfel Tasmaniens. Trotz ihrer Abgelegenheit ist die Stadt ein touristisch wichtiger Anlaufpunkt. Es gibt einen internationalen Flughafen und am Hafen legen gerne Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt an. Das hat seinen Grund, denn von hier aus gibt es zahlreiche Ausflugsziele zu erkunden.

Allen voran wäre der Mount Wellington zu nennen. Wanderer und Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Beliebt sind auch die traumhaften Strände und Touren durch tropische Regenwälder. Immerhin besteht fast die Hälfte der Insel aus geschützten Nationalparks.

Mount Wellington

Mount Wellington

Aber auch Hobart selbst hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Als zweitälteste Stadt Australiens, gegründet im Jahr 1803, atmet der Ort Geschichte, die sich in Architektur und Atmosphäre wiederspiegelt. So prägen viele historische Gebäude das Bild und sind am besten bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum zu besichtigen, wie die Federation Concert Hall in der Davey Street oder die St David’s Cathedral in der Macquarie Street.

St. Davids Kathedrale

St. Davids Kathedrale

Ebenfalls im Zentrum, von der Davey Street abgehend, befindet sich die legendäre Straße Salamanca Place. Wo sich früher Seeleute, Prostituierte und Kleinganoven tummelten, haben sich heute in den alten Sandsteinhäusern Cafés, Restaurants, Galerien und Büros angesiedelt. Ein Bummel durch dieses belebte und geschichtsträchtige Viertel ist für jeden Besucher unverzichtbar. Und wer gerne Fisch und Meeresfrüchte isst, wird sicher in den zahlreichen und guten Restaurants am Hafen fündig.

Wir haben noch weitere Highlights der Hauptstadt Tasmaniens für sie zusammengestellt, die Sie nicht verpassen sollten.

Salamanca Market

Der Markt gilt als eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Hobarts und findet jeden Samstag zwischen 8.30 Uhr und 15.00 Uhr statt. Es gibt hier an über 300 Ständen alles von Gebrauchtwaren über regionale Delikatessen bis hin zu traditionellem Kunsthandwerk. Duftender Kaffee, frische Snacks und fröhliche Straßenmusiker runden den Tag ab.

Salamanca Market

Salamanca Market

Tasmanien Museum & Art Gallery

Das im Jahre 1808 erbaute Gebäude ist an sich schon einen Besuch wert. Im Inneren ist viel über die Geschichte Hobarts zu erfahren sowie die Kultur der Aborigines. Führungen durch das Museum sind kostenlos. Zudem gibt es laufend aktuelle Kunstaustellungen, die das rege Kulturleben Hobarts abbilden.

 

Old Hobart Goal

In der ehemaligen Sträflingskolonie Hobart gibt es noch viele Spuren der dunklen Vergangenheit, wie etwa dieses ehemalige Gefängnis, das sich in und unter der heutigen Penitentiary Chapel befindet. Es werden nicht nur normale Führungen durch die noch vorhandenen Zellen und die Schatten von Hobarts Geschichte angeboten, sondern auch Geistertouren oder „paranormale“ Exkursionen. Gruseln garantiert. Für die meisten Touren ist eine Reservierung nötig.

Female Factory Historic Site

Die Entstehungsgeschichte Hobarts spielt auch hier in dem ehemaligen Frauengefängnis eine Rolle, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhundert wurden etwa 25.000 weibliche Gefangene nach Australien gebracht, etwa die Hälfte davon kam hierher in die Cascades Female Factory. Führungen über das Gelände schildern das harte Leben dort, eindrucksvoll unterstützt von einer Schauspielerin in der Rolle einer Gefangenen.

Teil der Female Factory

Teil der Female Factory

Cascade Brewery

Nur wenige Meter von der Female Factory entfernt befindet sich die älteste Brauerei Australiens. Sie wurde 1824 erbaut und war seitdem fortlaufend in Betrieb. Heute gehört sie der Foster’s Group an und produziert neben Bier unter anderem auch Cider und Apfelsaft. Bei den verschiedenen Führungen erfährt der Besucher viel Interessantes über das Bierbrauen an sich, aber auch über die Geschichte der Brewery – Bierverkostung natürlich eingeschlossen. Aus gegebenem Anlass ist das Mindestalter für einen Besuch 16 Jahre.

Cadbury Chocolate Factory

In der unmittelbaren Nachbarschaft der Cascade Brewery steht der Traum einer jeden Nachkatze – die Schokoladenfabrik von Cadbury. Inmitten eines Ensembles von 18 denkmalgeschützten Gebäuden ist die Factory auch für Architekturliebhaber sehenswert. Und was gibt es Schöneres, als zwischen Kakaobohnen und Schoko-Kreationen zu wandeln und diese auch gleich zu probieren. Der ideale Ort, wenn Sie noch Mitbringsel brauchen.

Shot Tower Taroona

Shot Tower Taroona

Shot Tower

Mit einer grandiosen Aussicht über die Storm Bay und den South Arm werden Besucher des 58 Meter hohen Shot Towers belohnt. Der runde Turm aus Sandstein diente früher der Herstellung von Schrotkugeln und beherbergt heute ein kleines Museum und ein Café. Über 100 Jahre lang war der Tower das höchste Gebäude Tasmaniens.

Fotos: Aaroncrick, Adavyd, Poco a poco, Kham Tran - www.khamtran.com,
State Library of Victoria, StAnselm ;  alle via Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*