Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihre Reise auf die COOK INSELN

Sie möchten wissen, ob Sie für die Einreise ein Visum benötigen oder wieso der Cook Island Führerschein nur noch ein beliebtes Souvenir ist? In unserem Info-Überblick finden Sie wichtige praktische Tipps für Ihren Urlaub auf den Cook Inseln – direkt von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt. Welches Thema interessiert Sie?


Landesinfo & Anreise

Die Cook-Inseln zählen zum polynesischen Kulturkreis und liegen im Südpazifik, etwa 3500 km nordöstlich von Neuseeland und 1000 km südwestlich von Tahiti. Der Inselstaat zählt nur etwa 18.500 Einwohner auf 15 Inseln, von denen die nördlichen Inseln Korallenatolle sind, die südlichen Inseln vulkanischen Ursprungs. Die Inseln, die zusammen eine Landfläche von ca. 240 qkm einnehmen, verteilen sich auf eine Meeresfläche von etwa 2 Millionen km², die Entfernung zwischen der nördlichsten und der südlichsten Insel beträgt stolze 1.400 km.

Die Hauptinsel mit dem internationalen Flughafen und der Hauptstadt Avarua ist Rarotonga mit einem Umfang von 32 km und etwa 12.000 Einwohnern. Rarotonga ist vulkanischen Ursprungs und recht bergig, umgeben von einer wunderschönen blauen Lagune mit vorgelagertem Riff. Im schroffen vulkanischen Landesinneren befindet sich der Te Manga, mit 652 m höchster Berg der Cook Inseln. Die Bevölkerung lebt in den fruchtbaren Gebieten zwischen den Riffen und den Hügeln. Zu den südlichen Inseln gehören neben Rarotonga noch Aitutaki, Atiu und Mauke. Die nördliche Inselgruppe besteht aus sieben Inseln, auf der weniger als 1500 Menschen leben. Die drei größten Eilande hier sind Penrhyn, Manihiki und Pukapuka.

Wer die etwa 16.500 Kilometer entfernten Cook Inseln besuchen möchte, muss mit einer Flugzeit von mindestens 22 Stunden und einer Anreisedauer von um die 30 Stunden rechnen. Die Anreise erfolgt dabei von Los Angeles nach Rarotonga oder über Stopps in Asien (Abu Dhabi, Dubai, Singapur, Bangkok, Hongkong) nach Neuseeland (Auckland) oder Australien (Sydney).


Einreise & Visum

Einreisebestimmungen
Zur Einreise benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenen Reisepass.

Visum
Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen kein Visum, müssen jedoch ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket sowie etwaige Visa für das nächste Zielland besitzen und bei Ankunft ausreichende finanzielle Mittel (Hotelgutscheine bzw. Buchungsbestätigung und/oder Kreditkarte) nachweisen können. Ihnen wird bei Einreise gebührenfrei ein Besuchervisum mit einer Gültigkeit von 31 Tagen ausgestellt (dieses kann auf Wunsch vor Ort nochmals verlängert werden). Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Einreise- und Flugbestimmungen sind alle Reisenden selbst verantwortlich und haften bei Nichtbeachtung für Folgen und Kosten.


Zollbestimmungen

Für Obst und Fleisch sowie Narkotika herrscht Einfuhrverbot auf den Cook Inseln. Zudem müssen sämtliche Nahrungsmittel bei der Einreise deklariert werden. Aktuelle Informationen zur zollfreien Einfuhr von Waren finden Sie auf der Homepage des Cook Island Visitors Bureau unter https://www.cookislands.travel. Nur dort können rechtsverbindliche Auskünfte eingeholt werden.


Zeitzonen & Klima

Auf den Cook Inseln herrscht Cook Island Time (CKT). Die Cook Inseln liegen östlich der internationalen Datumsgrenze, der Zeitunterschied beträgt -11 Stunden, während der europäischen Sommerzeit bzw. -12 Stunden während der europäischen Winterzeit.

Die Cook Inseln haben das ganze Jahr ein angenehmes, sonniges und guttemperiertes Klima. Die beste Reisezeit ist in den etwas kühleren Monaten Mai bis September, in denen oft auch eine angenehme Brise weht. Die Monate November bis März stellen die wärmere und feucht-tropische Saison dar, in der gelegentlich tropische Regenschauer zu erwarten sind. Der meiste Regen fällt auf Rarotonga, die nördlichen Atolle sind trockener. Die Tagestemperaturen liegen ganzjährig bei 25 - 30 Grad Celsius, die Nachttemperaturen zwischen 15 - 25 Grad Celsius.


Währung & Zahlung

Die Währung der Cook Inseln ist der Neuseeländische Dollar (NZD oder NZ$). Ein NZD enthält 100 Cents. Banknoten gibt es zu 5, 10, 20, 50 und 100 Neuseeland Dollar. Münzen gibt es über den Nennwert von 1 und 2 Dollar, sowie 10, 20 und 50 Cents. Bitte beachten Sie auch die Besonderheiten beim Auf- und Abrunden. Zudem existiert auf den Inseln der dem NZD gleichwertige Cook Islands Dollar, der in einer Stückelung von 3, 10, 20 und 50 Dollar-Noten ausgegeben wird. Münzen gibt es als 1,2 und 5 Dollar Stücke sowie als 10, 20 und 50 Cents. Der Cook Island Dollar wird ausschließlich auf den Inseln verwendet und ist bei Sammlern sehr beliebt, da selten. Alle Preise auf den Cook Inseln sind ausschließlich in NZD ausgeschrieben.

Banken sind von Montag bis Freitag, von 09:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Die BSP-Bank in der Hauptstadt Avarua öffnet zusätzlich am Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr. Es gibt mehrere Geldautomaten auf Rarotonga sowie zwei Automaten auf Aitutaki. Für die übrigen Inseln sollten Sie sich Ihr Bargeld bereits im Vorfeld besorgt haben, da es keine Geldautomaten gibt und nur wenige Unternehmen Kreditkarten akzeptieren.


Sprache

Amts- und Umgangssprache ist Englisch, aber unter der Bevölkerung wird fast ausschließlich Cook Islands Maori gesprochen, das mittlerweile auch als zweite offizielle Landessprache anerkannt ist. Anbei ein paar einfache und oft benutzte Redewendungen, die Sie vielleicht bei Ihrem Aufenthalt verwenden möchten:

  • Kia Orana (kee-ah-oh-rah-nah): Hallo
  • Aere ra (Ah-eh-reh rah): Auf Wiedersehen!
  • Pe’ea koe? (peh-eh-a koh-ay): Wie geht es Ihnen?
  • Meitaki (mey-tah-kee): Gesund, gut und danke!
  • Ae (aye): Ja
  • Kare (kah-reh): Nein
  • Tane (tah-neh): Mann
  • Vaine (Vah-eh-neh): Frau
  • Manea (mah-neh-ya): Hübsch, gutaussehend

Führerschein & Verkehr

Ab sofort können Sie auch mit ihrem europäischen Führerschein ein Auto / Moped anmieten. Das angemietete Fahrzeug muss auf Ihrem Führerschein markiert werden. Die Ausstellung eines eigenen Cook Island Führerscheins ist hingegen nicht mehr nötig. Aber Achtung: Als Souvenir können Sie immer noch den Cook Islands Führerschein erwerben. Sie erhalten ihn für 20 NZD gegen Vorlage Ihres nationalen Führerscheines der entsprechenden Fahrzeugklasse bei der Polizeistation in Avarua. Ein tolles Andenken an Ihren Südsee Urlaub!

Auf den Cook Inseln herrscht Linksverkehr. Am einfachsten und auf Art der Einheimischen umrundet man Rarotonga und Aitutaki mit dem Motorroller (Scooter). Auch mit dem Fahrrad sind Rarotonga und Aitutaki (ca. 7 km lang) gut zu erkunden. Die Straßen sind eben, der Verkehr hält sich in überschaubarem Rahmen und immer wieder tun sich schöne Aussichten auf. Der Inselbus auf Rarotonga verkehrt regelmäßig mit 2 verschiedenen Linien im und gegen den Uhrzeigersinn um die Insel (Clockwise & Anti-Clockwise). Auf Aitutaki, Atiu, Mangaia und den kleineren Inseln gibt es keine öffentlichen Busse.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Notrufnummern auf den Cook Islands sind wie folgt:
Polizei: 999
Unfallrettung/Krankenwagen: 998
Feuerwehr: 996

Bei Notfällen, Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de. Bei Diebstahl oder anderen Polizeimeldungen lassen Sie sich unbedingt eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben.

Deutschland
Honorary Consul of the Federal Republic of Germany
Browne Gibson Harvey P.C.
Parekura Place
P.O. Box 144
Avarua, Rarotonga
Tel.: +682 24 567/-577
e-Mail: rarotonga@hk-diplo.de

Österreich
Österreich unterhält auf den Cook Inseln keine eigene Botschaft.
Zuständig ist die Botschaft in Canberra, Australien:
Embassy of Austria
12 Talbot Street
Forrest, ACT 2603
Manuka, ACT 2603
Tel: +61 (0)2 6295 1533
e-Mail: canberra-ob@bmaa.gv.at

Schweiz
Die Schweiz unterhält auf den Cook Inseln keine eigene Botschaft.
Zuständig ist die Botschaft in Neuseeland:
Embassy of Switzerland
10 Customhouse Quay
Wellington 6140
Tel: +64 - (0)4 - 472 1593
e-Mail: wel.vertretung@eda.admin.ch

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie, oder ein Foto. Diese helfen dann im Ernstfall bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Nicht alle Handyanbieter haben ein Roaming Abkommen mit der Cook Islands Telecom BlueSky, sodass man eventuell eine lokale SIM Karte erwerben muss, um Gespräche mit dem Handy zu führen. Fast alle Smartphones funktionieren mit einer einheimischen SIM Karte. Informationen vorab finden Sie auf http://www.telecom.co.ck/. Sollten Sie mit Ihrem Telefon nur das Internet nutzen gibt es von BlueSky Karten mit einem Datenvolumen zu kaufen, welche allerdings nur in den ausgeschriebenen Hotspots funktionieren. Die Karten kaufen Sie in der BlueSky Hauptfiliale in Avarua nach der Cooks Corner Bushaltestelle, die täglich von 07:00 bis 23:00 Uhr geöffnet ist. Internet ist auch in fast allen Resorts gegen Gebühr verfügbar, daneben gibt es auch mehrere Internetcafés auf der Insel.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: 0049 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: 0043 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: 0041 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Neuseeland: 00682 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

In der Südsee, so auch auf den Cook Inseln, ist im Allgemeinen kein Trinkgeld üblich. Wenn Sie mit dem Service zufrieden waren, freut man sich über eine entsprechende Anerkennung, erwartet diese aber nicht.


Strom- und Wasserversorgung

Die Stromspannung auf den Cook Inseln beträgt 230/240 Volt, 50 Hertz. Die Steckdosen sind für Typ I Stecker mit drei Stiften geeignet. Für Geräte aus Europa wird ein Adapter benötigt, den man sich am besten vor dem Reiseantritt im Fachhandel besorgt. Auf den Cook Inseln selbst ist ein Adapter kaum aufzutreiben.

Rarotongas Wasser kommt direkt von einer Wasserauffangstelle aus den Bergen und wir empfehlen Besuchern, das Wasser vor dem Trinken abzukochen. Einige Unterkünfte bieten bereits aufbereitetes Wasser an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Hotel nach ob das Wasser aus der Leitung trinkbar ist. Wir empfehlen, auf allen Inseln, NUR Mineralwasser aus Flaschen zu trinken.


Gesundheit & Impfungen

Für den Urlaub auf den Cook Inseln sind keine Impfungen vorgeschrieben. Ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B ist ratsam. Ein wirksamer Insektenschutz, vor allem für einen Aufenthalt auf Aitutaki wird empfohlen, auch um die Übertragung von Dengue-Fieber und Filariose möglichst zu verhindern. Die medizinischen Versorgungsmöglichkeiten auf den Cookinseln, insbesondere auf den äußeren Inseln, sind gut, jedoch begrenzt. Insbesondere schwere Fälle müssen oft nach Neuseeland oder Australien ausgeflogen werden. Die Kosten dafür müssen Sie selbst tragen, daher ist eine Auslandkrankenversicherung sehr zu empfehlen.


Sicherheit

Die Cook Inseln sind ein sicheres Reiseland, wenn man die normalen Vorkehrungen einhält. Achten Sie darauf, dass Ihre Koffer/Taschen geschlossen sind. Diebstähle lassen sich dadurch vermeiden. In den meisten Hotels steht Ihnen ein Hotelsafe zur Verfügung, in dem Sie Geld, Pass und andere Wertgegenstände deponieren können. Es ist außerdem ratsam, eine Fotokopie des Reisepasses getrennt vom Original mit sich zu führen.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu den Cook Islands kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180.

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

cook-inseln-informationen