Avarua und seine Sehenswürdigkeiten


Ratotonga

An der Nordküste Rarotongas liegt die Hauptstadt der Cook Inseln: Avarua.

Südseeexperten – und unter Ihnen gibt es da bestimmt einige – verbinden mit Avarua sofort die Cook Inseln. Richtig, denn es ist die Hauptstadt des souveränen Inselstaates. Avarua liegt auf der Insel Raratonga und trotz ihrer geringen Größe, sie hat gerade mal um die 4000 Einwohner, kommt kaum ein Tourist umhin, diese beschauliche Stadt zu besuchen. Raratonga hat nämlich den einzigen großen Flughafen in der Region und ist deshalb touristisches Drehkreuz der Cookinseln.

Tatsächlich ist ein Abstecher nach Avarua lohnenswert, entweder als Einstimmung für einen wunderbaren Urlaub oder als Ausklang vor der Heimreise mit der Möglichkeit, noch letzte Souvenirs zu kaufen. Egal, ob sie in die Kultur der einheimischen Maori eintauchen oder einfach nur relaxen und shoppen wollen, wir haben die richtigen Tipps für Sie:

Wahoo Fishing Charters

Action für Sportangler und Anfänger gleichermaßen bietet WaHoo Fishing Charters. Hier geht es nicht um kleines Meeresgetier, sondern um meterlange Raubfische, wie den heimischen Wahoo oder Thunfische. Doch keine Angst, der Spaß an dem Ausflug steht eindeutig im Vordergrund. Das perfekt ausgerüstete Boot, eine kompetente, freundliche Crew und der gelegentliche Anblick von Walen machen den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Church

Der Besuch eines Gottesdienstes am Sonntag lohnt sich.

Cook Islands Christian Church

Eine Erfahrung der ganz besonderen Art erwartet Sie in der Cook Islands Christian Church. Nach einem schweren Sturm wurde die Kirche 1831 zum zweiten Mal errichtet und steht in ihren Grundmauern heute noch. Es werden regelmäßig Gottesdienste abgehalten, wobei der Sonntagsgottesdienst für Besucher der interessanteste ist. Die Einheimischen putzen sich mit farbenfrohen Gewändern heraus und beeindrucken vor allem mit ihrem herzerwärmenden Gospelgesang. Im Anschluss werden die Gäste zu einer kleinen Erfrischungen und Snacks eingeladen.

Cook Islands Library & Museum Society

Klein und ein bisschen improvisiert ist das Museum der Cook Islands Library & Museum Society. Allein von ehrenamtliche Mitarbeitern betrieben gewährt es einen sehenswerten Einblick in die Geschichte der Cook Inseln. Erwartet der Besucher kein High Class Museum und lässt sich stattdessen auf den Charme des Hauses und seiner freundlichen Gastgeber ein, nimmt er bestimmt jede Menge bleibende Erinnerungen über das Volk der Maori mit nach Hause.

Queen Makeas Palace

Die ehemalige Residenz der Königin Makea, sie starb 1911, wurde in den 90er Jahren mit Hilfe von Studenten und Freiwilligen renoviert, nachdem ein Hurrikan schwere Zerstörungen angerichtet hatte. Heute liegt der Para O Tane Palast, wie er ganz heißt, in einem üppigen Tropengarten, in dem es sich wunderbar flanieren und entspannen lässt. Das Innere des Palastes ist der Öffentlichkeit leider nicht zugänglich, da er von den Nachfahren der Königin bewohnt wird.

  • Wo: Makea Tinirau Rd, Avarua

Maitai Wreck

An dieser Attraktion kommt niemand vorbei, denn sie liegt unübersehbar mitten im Hafen von Avarua – die gesunkene SS Maitai. Im Jahr 1916 war das 3.400 Tonnen schwere Schiff direkt vor dem Hafen auf ein Riff aufgelaufen. Da der Meeresboden hier nicht sehr tief ist, ragt ein Stück des Wracks aus dem Wasser hinaus, gut sichtbar für jedermann. Natürlich lässt sich das berühmte Schiff auch aus der Nähe erkunden, sei es mit dem Schnorchel oder im Tauchanzug, allerdings nur, wenn die Wetterbedingungen es zulassen.

  • Wo: Direkt vor dem Hafen von Avarua

The Cook Islands Whale and Wildlife Center

In diesem Zusammenhang lohnt es sich, dem Cook Islands Whale and Wildlife Center einen Besuch abzustatten. Hier erfahren Sie nicht nur interessante Details über das Maitai Wrack, sondern auch über die Wale, Delphine und Wasserschildkröten der Region und deren Lebensbedingungen. Ein Souvenirshop und ein nettes Café runden den gelungenen Aufenthalt ab.

Island Crafts

Zum Schluss noch schnell ein paar Geschenke kaufen? Wir wäre es z.B. mit einem Parfum made in Rarotonga? Hier werden nur reine Blütenessenzen zur Herstellung genutzt. Oder eine der berühmten schwarzen Perlen? All das und noch viel mehr finden Sie bei Islands Crafts, einem Geschäft, das sich auf Produkte regionalen Handwerks spezialisiert hat.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Entdeckungstour! Bei der Planung ihres Cook Islands und Avarua Urlaubs sind wir natürlich wie immer gerne behilflich. Mailen Sie uns oder rufen sie an unter 089/5432180.

Foto: Kirche by Jerrye and Roy Klotz MD via Wikipedia
Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

  1. Avatar

    So eine Insel hat doch schon einiges anzubieten. Vor allem auch schöne Dinge, wie die Kirche, die mir übrigens sehr gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*