Wichtige Reiseinformationen & praktische Tipps für Ihre Reise nach NEUKALEDONIEN

Sie möchten wissen, wie Sie in Neukaledonien auch ohne Mietwagen herumkommen oder was IZI ist und wo man es bekommt? In unserem Info-Überblick erhalten Sie praktische Tipps für Ihren Urlaub in Neukaledonien – direkt von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt.


Landesinfo & Anreise

Die zu Frankreich gehörende Inselgruppe Neukaledonien liegt im Südpazifik auf einer Fläche von insgesamt etwa 19.000 km². Die wichtigste Insel der Gruppe ist Grande Terre mit 400 km Länge und 30 km Breite. Auf ihr befindet sich auch die Hauptstadt des Landes, Nouméa. Ganz Neukaledonien beherbergt etwa 265.000 Einwohner, ein Großteil davon melanesische Ureinwohner, die Kanaken. Die Gebirgskette Chain Centrale, in der die beiden höchsten Berge der Insel – Mont Panié (1629m) und Mont Colnett (1512m) - liegen, verläuft von Nord nach Süd. Sie unterteilt die Insel in die feuchte Ostküste und die trockenere Westküste. Die Ostküste ist fruchtbar, mit tropischem Grün bewachsen und den vorherrschenden Ostwinden ausgesetzt. An der trockenen Westküste, an der viel Viehzucht betrieben wird, findet man den Niaouli-Baum, der für sein ätherisches Öl bekannt ist.

Um die Hauptinsel herum erläuft ein 1.600 km langes Korallenriff mit einer Durchschnittstiefe von 40 Metern, das Neukaledonische Barriereriff. Das Riff ist nach dem Great Barrier Reef das zweitgrößte Barriereriff der Welt und zählt seit 2008 zum UNSESCO-Weltkulturerbe. Taucher finden hier traumhafte Unterwasserwelten. Neben der Hauptinsel Grande Terre sind die Ile de Pins und die Loyalitätsinseln beliebte Reiseziele.

Über 16.000 Kilometer trennt Deutschland von Neukaledonien. Für die Anreise sollten Sie genug Zeit einplanen, allein die reine Flugzeit beträgt um die 20 Stunden, es müssen zwischen 2 und 3 Zwischenstopps eingeplant werden. Am schnellsten kommt man mit Air France via Japan mit einem Direktflug Paris – Nouméa nach Neukaledonien, auch Air New Zealand, Air Vanuatu und Qantas Airways bieten Flüge von Australien aus auf die Hauptinsel Grande Terre an.


Einreise & Visum

Einreisebestimmungen
Zur Einreise benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument (Kinderreisepass).

Visum
Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind von der Visumspflicht für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten in Neukaledonien befreit, müssen jedoch ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket sowie etwaige Visa für das nächste Zielland besitzen. Zudem müssen bei der Ankunft ausreichende finanzielle Mittel (Hotelgutscheine/Buchungsbestätigung und/oder Kreditkarte) nachgewiesen werden.


Transfer & Rückflug

Eine Rückbestätigung ihres Rückflugs vor Ort ist empfehlenswert, da sich Zeiten auch kurzfristig ändern können. Informieren Sie sich bitte bis spätestens 24 Stunden, nicht früher als 48 Stunden vor Rückflug bzw. -fahrt über die genauen Flugdaten und ihre Transferzeiten. Andernfalls gehen die aus der verpassten Beförderung entstehenden Kosten zu Ihren Lasten.


Zollbestimmungen

Alle Gegenstände für den persönlichen Bedarf sind zollfrei und dürfen eingeführt werden, vorbehaltlich der Wiederausfuhr innerhalb von sechs Monaten. Die Einfuhr von „kontrollierten“ Substanzen und Waffen sowie von bestimmten Lebensmitteln (z.B. Käse), Pflanzen (auch Holz), Früchten und Tieren ist verboten. Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie direkt bei der Botschaft unter www.douane.gouv.fr.


Zeitzonen & Klima

In Neukaledonien herrscht New Caledonia Time (NCT). Die zu Frankreich gehörende Inselgruppe liegt östlich der internationalen Datumsgrenze, der Zeitunterschied beträgt +9 Stunden während der europäischen Sommerzeit bzw. +10 Stunden im Winter.

Neukaledonien hat ein Klima, dessen Jahreszeiten nicht sehr ausgeprägt sind. Es herrscht ganzjährig warmes, subtropisches Klima, das durch Passatwinde gemildert wird. Die Monate Dezember, Januar und Februar sind die heißesten des Jahres, der Monat August der kälteste. Es gibt keine ausgeprägte Trockenzeit, die beste Reisezeit für Neukaledonien sind die Monate September bis November mit geringem Niederschlagsrisiko und angenehme Temperaturen von tagsüber durchschnittlich 23 Grad. Die Hurrikansaison erstreckt sich von November bis März.


Währung & Zahlung

Neukaledonien teilt sich seine Landeswährung mit den zwei anderen französischen Überseegebieten Französisch-Polynesien und Wallis und Futuna. Alle drei benutzen den Pazifischen Franc (Comptair Francais du Pacifique Franc, kurz CFP), die Bankabkürzung lautet XPF. Banknoten werden in einer Stückelung von 10000, 5000, 1000 und 500 CFP-Franc ausgegeben. Die Münzen tragen eigene Neukaledonien-Motive und sind über den Nennwert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 CFP-Franc erhältlich. Es besteht ein fester Wechselkurs zwischen dem CFP und dem Euro: 1 Euro = 119,33 CFP. Demnach entsprechen z.B. 1000 CFP ca. 8,40 Euro.

Fremdwährungen können am Flughafen, bei Banken (i.d.R. montags bis freitags von 07:30-15:45 Uhr) und in den großen Hotels gewechselt werden. Geldautomaten gibt es nur in der Hauptstadt Nouméa. Gängige Kreditkarten wie Visa und Master Card werden nur in Nouméa oder in größeren Hotels und namhaften Autovermietungen akzeptiert, im Innenland und auf entlegeneren Inseln (Loyalties, Ile de Pins…) ist die Zahlung per Kreditkarte meist nicht möglich. Gehen Sie daher bitte sicher, dass Sie immer ausreichend Bargeld bei sich tragen.


Sprache

Die Amtssprache in Neukaledonien ist Französisch, das von 97% der Kanak-Bevölkerung gesprochen wird. Doch auch die melanesischen und polynesischen Sprachen und Dialekte der Einheimischen auf den Inseln finden heute noch Anwendung, wenngleich leider immer weniger. Momentan werden noch über 30 unterschiedliche Sprachen aktiv verwendet. Englisch wird ebenfalls vielfach gesprochen, besonders in den großen Hotels und in touristischen Gebieten. Bei Selbstfahrer-Reisen schadet ein Französisch-Wörterbuch im Gepäck jedoch sicherlich nicht.


Führerschein & Verkehr

In der Regel genügt ein nationaler Führerschein, die zusätzliche Mitnahme eines internationalen Führerscheins wird jedoch empfohlen. Die Regelung ist für einen Aufenthalt bis zu 6 Monaten gültig, danach muss der Landesführerschein erworben werden.

Das Mindestalter für die Anmietung eines Leihwagens liegt je nach Unternehmen bei 21 bzw. 23 Jahren. Zudem muss der Fahrer bereits mindestens seit 2-3 Jahren im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Nationale und internationale Mietwagenfirmen sind auf Nouméa, Ile des Pins und den Loyality Inseln zu finden.

In Neukaledonien herrscht Rechtsverkehr, größtenteils ist das etwa 5000 km große Straßennetz geteert, aber nicht unbedingt in gutem Zustand. Passen Sie auf bei den zahlreichen Schlaglöchern, die sich durch den Regen gebildet haben. Die Höchstgeschwindigkeit innerorts beträgt 50 km/h, außerorts 110 km/h.

Zudem gibt es auf Grande Terre ein gut funktionierendes Bussystem sowohl im Großraum von Nouméa als auch auf der gesamten Insel selbst. Der sogenannte Karuïa Bus fährt neun unterschiedliche Strecken im Großraum Nouméas an. Speziell auf eine touristische Route ausgelegt sind die Linien 12 & 41. Einen Überblick über das gesamte Bussystem finden Sie hier.

Der RAI Bus dagegen überzieht die Inseln mit einem gut ausgebauten Überland-Netz mit 25 Routen und 360 Haltestellen. Wer auf Grande Terre eine Alternative zum Mietwagen sucht, kommt kostengünstig mit diesem Streckennetz auf der Insel herum.


Verlust von Pass und Tickets / Notfälle

Die Notrufnummern in Neukaledonien sind wie folgt:
Unfallrettung/Krankenwagen: 15
Seerettung: 16
Polizei: 17
Feuerwehr: 18

Bei Notfällen oder dem Verlust von Pass oder Tickets, wenden Sie sich bitte sofort an die örtliche Polizei. Benachrichtigen Sie zudem umgehend die örtliche Agentur, Ihre zuständige Botschaft und wenn möglich auch Pacific Travel House unter +49 89 5 43 21 80 oder info@pacific-travel-house.de. Bei Diebstahl oder anderen Polizeimeldungen lassen Sie sich unbedingt eine Kopie der Anzeige oder einen Verlustbericht geben.

Achtung: Österreich unterhält in Neukaledonien keine eigene Botschaft und kein Konsulat. Zuständig für Passangelegenheiten ist die Österreichische Botschaft in Paris.

Deutschland
Honorarkonsul der BRD
Dr. Ralf Clasen
344 Rue A. Ohlen PK 4
98802 Noumea
Tel.: +687 – 41 00 21
e-Mail: noumea@hk-diplo.de

Österreich
Österreichische Botschaft Paris
6 Rue Fabert
75007 Paris
Tel.: +33 - 1 40 63 30-63
e-Mail: paris-ob@bmeia.gv.at

Schweiz
Consulat de Suisse
2 Rue Cosmos PK 6
98800 Noumea
Tel.: +687 44 25 11
e-Mail: nomea@honrep.ch

Tipp: Machen Sie von jedem Dokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc.), welches Sie mitnehmen, eine Kopie. Diese hilft dann im Ernstfall bei der Wiederbeschaffung.


Kommunikation & Netz

Über Mobiltelefon sind Sie auf Neukaledonien nur bedingt erreichbar. Die örtliche Gesellschaft ist zwar an das digitale GSM-Netz angeschlossen, jedoch bestehen kaum Roamingabkommen mit Europa. Erkundigen Sie sich bitte vor der Abreise bei Ihrem Provider nach Verbindungsmöglichkeiten und Gebühren.

Viel preiswerter sind in jedem Fall die Prepaid Karten der örtlichen Anbieter, die es überall zu kaufen gibt. Kommunikation funktioniert in Neukaledonien am einfachsten mit der günstigen IZI Prepaid Karte, die Sie auch in ihrem Handy verwenden können. Die Karte gibt es in jeder Post/Telekom = OPT und in vielen Läden zu kaufen. Weitere Infos dazu finden Sie hier. Auch mobiles Internet nutzt man am besten mit einem örtlichen Provider z.B. mit einer Liberté Card von OPT.

Internetcafés sind in touristischen Gebieten vorhanden, zudem bieten mittlerweile sehr viele Hotels und Restaurants (auch in entlegeneren Gebieten) einen WIFI-Zugang für ihre Gäste (teils gegen Gebühr) an. In Nouméa gibt es zudem vier kostenlose WIFI-Spots.

Vorwahlnummern:

  • Nach Deutschland: 0049 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Österreich: 0043 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • In die Schweiz: 0041 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)
  • Nach Neukaledonien: 00687 + Rufnummer (mit Ortsvorwahl ohne „0“)


Trinkgeld

Trinkgeld ist in der gesamten Südsee, so auch in Neukaledonien, nicht üblich. Kleine Anerkennungen für guten Service, z.B. für ihren Tourguide, werden aber gerne angenommen.


Strom- und Wasserversorgung

Die Stromversorgung in Neukaledonien beträgt 220 Volt Wechselstrom (50 Hertz). Die Steckdosen vor Ort des Typs F sind für Eurostecker und Schuko Stecker aus Europa geeignet. Ein Adapter wird nicht benötigt.

Das Leitungswasser auf der Hauptinsel ist normalerweise gechlort und relativ sauber. In entlegenen Gegenden und auf kleinen Inseln sollte das Wasser allerdings vor Verzehr immer abgekocht werden bzw. in Flaschen abgefülltes Wasser konsumiert werden.


Gesundheit & Impfungen

Impfungen sind für eine Reise nach Neukaledonien nicht vorgeschrieben. Ein Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A und B wird generell empfohlen. Grundsätzlich wird ein wirksamer Insektenschutz (hautbedeckende Kleidung, insektenabweisende Mittel, Anti-Mücken-Coils, Mückennetze etc.) angeraten, vor allem um die Übertragung von Dengue-Fieber, Filariose oder Zika zu verhindern.

Die medizinische Versorgung in Neukaledonien vor allem im Großraum Nouméa ist sehr gut, mehrere Krankenhäuser und Apotheken befinden sich hier ebenso wie die einzige Dekompressionskammer des Landes. In den ländlichen Gebieten entspricht die Versorgung allerdings nicht dem europäischen Standard. Über alle Inseln verteilt gibt es diverse Health Center, eine Liste inkl. Telefonnummern finden Sie hier. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung inklusive Rücktransport ist ratsam.


Sicherheit

Neukaledonien ist ein sicheres Reiseland, trotzdem sollten Sie drauf achten, dass Ihre Koffer/Taschen geschlossen sind & Wertsachen möglichst im Hotelsafe deponiert wurden. Sperren Sie auch immer Ihren Mietwagen ab, auch wenn Sie ihn nur für ein kurzes Foto auf einem Aussichtspunkt verlassen. Gerade im Outer Bush sollten Sie es vermeiden, nachts Auto zu fahren. Vergessen Sie auch nicht, eine Kopie des Reisepasses getrennt vom Original mitzuführen.

Beachten Sie bitte außerdem, dass ein Großteil der ländlichen Gegenden Stammesland von unterschiedlichen Kanak-Stämmen ist. Sollten Sie ohne Guide unterwegs sein, fragen Sie bitte den Stammesführer oder einen Repräsentanten um Erlaubnis, bevor Sie unbekanntes Gebiet betreten oder Fotos machen. Respekt vor der Kanak-Kultur und ihren Traditionen ist Voraussetzung.

Noch Fragen?   Für weitere Reiseinformationen zu Neukaledonien kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 89 5432180

Haftungsausschluss: Alle Angaben vorbehaltlich Änderung, Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

neukaledonien-informationen