Grande Terre – Neukaledoniens Hauptinsel im Überblick


Hienghène Neukaledonien

Nachdem wir ihnen vor Kurzem hier in unserem Südsee Blog bereits einen allgemeinen Überblick über die in Melanesien gelegene Inselgruppe Neukaledonien gegeben haben, möchten wir in diesem Artikel heute etwas ins Detail gehen und ihnen die größte Insel der Gruppe, Grande Terre näher vorstellen.

Grande Terre ist mit seiner 400 Kilometern Länge und durchschnittlich 55 Kilometern Breite eine verhältnismäßige große Pazifische Insel. Mit der Hauptstadt Nouméa im Südwesten der Insel, in deren Einzugsgebiet um die 160.000 Menschen leben (die ganze Inselgruppe zählt um die 250.000 Einwohner), verfügt Grand Terre sogar über eine richtige Großstadt. Hier ist für reichlich Abwechslung gesorgt, denn faszinierende Kulturerlebnisse, ein ausgeprägtes Nachtleben und traumhafte Naturerlebnisse versprechen eine perfekte Urlaubsmischung. Langweilig wird es hier sicherlich nicht!

Wen es auf seinem Neukaledonien Urlaub nach Grande Terre verschlägt, den erwarten üppige Vegetation in den dichten Regenwäldern im Westen, ein hochaufragender grüner Gebirgszug in der Mitte der Insel, farbenfrohe Hügellandschaften mit vorgelagerten kleinen Inselchen im Norden und traumhafte, abgeschiedene Buchten und Strände vor allem im Osten. Die Insel ist sehr gut auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu erkunden, planen sie dazu sieben bis zehn Tage ein. (Einen konkreten Reisevorschlag mit anschließendem Strandaufenthalt auf der Pinieninsel Ile des Pines dafür finden Sie hier.)

Was sie auf Grande Terre keinesfalls verpassen sollten:

  • Naturpark Rivière Bleue im Süden der Insel: Hier wartet ein Naturspektakel nach dem anderen auf den Urlauber- von versunkenen Wäldern (Forêt noyée) bis zu den Madelaine-Wasserfällen
  • Tauchen oder Schnorcheln im neukaledonischen Barriereriff: Das weltweit zweitgrößte Doppelbarriere-Korallenriff der Welt (nach dem Great Barrier Reef) umgibt die gesamte Insel und gehört mit seinen vielfältigen Strukturen und der außergewöhnlichen reichen Unterwasserflora und Fauna zum UNSECO-Weltnaturerbe.
  • Brütende Henne & Sphinx: Zwei außergewöhnliche Felsformationen in der Nähe der Stadt Poule de Hienghène im Süden Grande Terres.
  • Tour zu einem Kanak Stamm: In kleinen Gruppen ist es möglich, die traditionelle Lebensart der letzten noch autark im Dschungel lebenden Kanak-Stämme, wie dem Stamm der Napoemien (im Hinterland bei der Stadt Poindimie im Norden) kennenzulernen. Nach einer mehrstündigen Wanderung vorbei an endemischen Pflanzen und mächtigen Kaori Bäumen gelangt man schließlich zu den runden Bambushütten wo den Urlauber ein leckeres traditionelles Bougna (heiße Päckchen aus Bananenblättern gefüllt mit allerlei leckeren Zutaten) und eine erfrischende Trink-Kokosnuss erwartet.

Nord-Provinz Neukaledonien

  • Spektakuläre Felsformationen (siehe Video) & Bergwerksdorf Tiébaghi im Norden der Insel: Kulturinteressierte lernen in zahlreichen restaurierten Gebäuden viel über die Gewinnung von Bodenschätzen auf der Insel
  • Herz von Voh im Norden der Insel (siehe Video): Das wunderschöne Herz von Voh ist eine Lichtung in Form eines Herzens inmitten der dichten Mangrovenwälder im Norden Grand Terre, ca. 30 Kilometer von Kone entfernt. Berühmt geworden durch die Luftaufnahmen des Fotografen Yann-Arthus Bertrand, können Urlauber dieses Naturphänomen problemlos mit einer der zahlreichen Guide Tours vor Ort erkunden.

Was Nouméa zu bieten hat:

  • Aquarium de Lagons: Sie sind kein Taucher? Hier können sie die vielfältige Unterwasserwelt des Neukaledonischen Barriereriffs erkunden- ganz ohne nass zu werden… (Dienstag-Sonntag, 10:00 Uhr – 17:00 Uhr, B.P. 8185 Nouméa)
  • Phare Amédée: Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Neukaledoniens, der Leuchtturm Amédée liegt 20 Kilometer vor Nouméa mitten in der größten Lagune der Welt. Ausflugsboote vom Hafen steuern die kleine Insel Amédée täglich mehrmals an. Nehmen sie sich einen Tag und besichtigen sie nicht nur den Leuchtturm, sondern probieren sie auch mal Unterwasser-Walking aus.
  •  Tjibaou Kulturzentrum auf der Halbinsel Tina: Sollten sie es nicht schaffen, einen Tagesausflug zu einem Kanak-Stamm zu machen, besuchen sie auf jeden Fall das riesige, eindrucksvolle Zentrum, in dem sich alles um die Kultur der Kanaken dreht. Die zehn verschiedenen Gebäudepavillons sind nicht nur architektonisch sehr sehenswert, da sie den traditionellen Rundhütten der Stammesleute nachempfunden wurden, hier finden auch regelmäßig Ausstellungen, Theaterstücke, Kochkurse und mehr statt.
  • Ausgehen! Nouméa bietet Nachtschwärmer zahlreiche tolle Ausgehmöglichkeiten von gemütlichen Bars über Konzertlocations bis hin zu Clubs und Diskotheken. Einen Überblick über das Angebot vor Ort und anstehend Veranstaltungen erhalten sie hier:  http://www.noumeabynight.com

Gebirgskette Neukaledonien

Wo sie unterkommen können:

hotel Koniambo Grand Terre

In Kone nahe dem Herz von Voh befindet sich das erst kürzlich eröffnete Hotel Koniambo, das wir als Etappenhotel auf ihrer Rundreise durch Grande Terre gerne empfehlen

Hotel Le Surf Neukaledonien

 

 

Direkt am Strand im Herzen Nouméas liegt das Hotel Le Surf. Perfekter Ausgangspunkt sowohl für Wassersport und Relaxen am Anse Vata also auch für Erkundungstouren der Hauptstadt.

 

Hotel Tieti Poindimie Neukaledonien

Nahe Poindimie, idyllisch eingebettet in einen uralten Baumbestand liegt das 50 Zimmer umfassende Hotel Tiéti Poindimie. Die Tropical Garden & Beach Front Bungalows orientieren sich an der kanakischen Rundhütten-Architektur und fügen sich bestens ins landschaftliche Bild ein.

Koulnoue Village Grande TerreNur wenige Kilometer von der „Brütenden Henne“ entfernt, liegt das Koulnoué Village im gleichnamigen Dorf. Das Hotel an der Südküste Grand Terres punktet mit direktem Strandzugang und einem freundlichen Team, das sich um sämtliche Ausflüge kümmert.

 

Sie haben noch Fragen zu einem Urlaub auf Grande Terre ? Das Team von Pacific Travel House steht ihnen jederzeit zur Verfügung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*