Top10 Tauchspots in Neukaledonien


Beinahe am Ende der Welt, tief im Südpazifik liegt das kleine Archipel Neukaledonien. Diese bezaubernd schöne Inselgruppe ist umgeben vom Neukaledonischen Barriereriff, dem zweitgrößten Korallenriff der Welt, das zum Glück – anders als das berühmte Great Barrier Reef – noch immer intakt und ausgesprochen lebendig ist: Die Artenvielfalt des neukaledonischen Barriereriffs ist weltweit einzigartig, handelt es sich hierbei doch um das Riff mit der größten Biodiversität der Welt. Mit der größten Lagune der Welt zählt Neukaledonien zum UNESCO Weltkulturerbe und bietet mit seinen atemberaubenden türkisfarbenen Gewässern geradezu paradiesische Bedingungen für Taucher.

Die beeindruckende Vielfalt der Tierarten, die in diesen Gewässern zuhause sind, ist wohl auch der Abgeschiedenheit Neukaledoniens zu verdanken – anders als in zahlreichen anderen Regionen findet man auf Neukaledonien immer noch viel Ursprünglichkeit und intakte Natur. Touristisch ist die Region noch immer ein Geheimtipp, unter Tauchern hingegen gilt der Inselstaat als Eldorado.

Zahlreiche Schluchten, Höhlen und Steilwände laden zum Entdecken ein; Schwämme und Korallen bieten Tausenden von Fischen und anderem Meeresgetier optimale Lebensräume. Die Big Five sind hier in geradezu sagenhafter Zahl zu finden: Neben Haien und Barrakudas findet man jede Menge Rochenarten und sogar Buckelwale, die hierher kommen, um sich zu paaren. Eine 100%ige Garantie gibt es natürlich nie, doch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie hier auf mindestens ein Exemplar der Big Five stoßen ist sagenhaft hoch.

Doch auch sonst gibt es in den Gewässern rund um Neukaledonien jede Menge zu entdecken: Fluoreszierende Korallen, Schildkröten, tropische Fische und farbige Schwämme tummeln sich in dem unglaublich klaren Wasser. Lust bekommen? Wir haben die besten Tauchspots von Neukaledonien für Sie zusammen gestellt.

1) Die Prony Needle und die Prony Bay in Great South

Ein absolutes Must-See ist die sogenannte Prony Needle. Die 35 Meter hohe Riff-Formation liegt in der Neukaledonischen Bucht und wurde erst 1979 entdeckt. Die Besonderheit: dieses geologische Unterwasserphänomen funktioniert wie ein gigantischer Kamin, denn am Meeresboden liegt eine unterirdische Quelle, deren warmes Wasser durch diesen “Kamin” fast bis an die Oberfläche gesaugt wird. Da die Prony Needle auch unheimlich artenreich ist, finden Taucher hier absolute Traumbedingungen vor.

2) Die Shark Pit in der Nähe von Goro

Die Shark Pit ist ein recht bekannter Tauchspot in der Nähe von Néaé Island. Steilwände und sandige Böden sorgen für tolle Ausblicke, dazu kommen Korallenbänke und eine gigantische Anzahl an großen und kleinen Meereslebewesen. Die Attraktion schlechthin sind natürlich die Barrakudas und die grauen Riffhaie, die sich hier in großer Zahl tummeln. Da die Strömungen in der Shark Pit tückisch sein können, empfiehlt es sich, einen erfahrenen Tauchguide mitzunehmen.

3) Die “Kathedrale” in der Nähe von Hienghène

Wer hier taucht, dem wird schnell klar, warum dieser Spot die “Kathedrale” genannt wird. Korallen formen hier ein gigantisches Gebilde das in seiner Art einzigartig ist und tatsächlich an eine Unterwasserkathedrale erinnert. Hier finden die Korallen und die darin lebenden Fische ideale Bedingungen vor – absolute Vorsicht und Achtsamkeit ist also angesagt, wenn man dieses wunderbare Naturdenkmal besucht.

4) Der Naturpool von Oro

Umgeben von großen Felsen ist dieses etwa ein Hektar große Bassin ein regelrechtes Freiluftaquarium. Der Boden dieser wunderschönen Lagune ist bedeckt mit Korallen und bietet einmalige Taucherlebnisse. Auch hier gilt: Das sensible Ökosystem der Korallen ist sehr empfindlich und sollte mit Vorsicht behandelt werden.

5) Der Amedee Leuchtturm von Noumea

Der schneeweiße metallene Leuchtturm mit der charakteristischen Form ist nur eine der Attraktionen Nouméas. Die kleine Insel, auf der der Leuchtturm steht, ist mindestens genauso spannend wie das Bauwerk: Als Naturschutzgebiet ausgewiesen, ist das Riff rund um Nouméa ein absolutes Highlight und voller Farbenpracht! Die Besonderheit: Nahe dem Leuchtturm befindet sich ein Schiffswrack, das zum Entdecken und Staunen einlädt.

6) Die Lifou-Höhlen

Hohe Klippen säumen die Insel Lifou und ragen tief bis ins Meer. Diese Klippen sind bedeckt mit wunderschönen und seltenen Korallenarten und bieten einer gigantischen Vielzahl an Lebewesen Schutz und Wohnraum. Wer in das Wohnzimmer dieser Meeresbewohner blicken möchte, der kann hier viele Stunden verbringen.

7) Die Passage von Green Island

In der südlichen Provinz Neukaledoniens befindet sich ein wahres Unterwasser-Abenteuerland. Die sogenannte Fausse Passe de l’Ilot vert – die Falsche Passage der grünen Insel – verspricht zahlreiche Highlights: Leopardenrochen, Schildkröten und Haie sind hier heimisch.

8) Tenia Islet

Tenia Islet ist berühmt für seine Unterwasserhöhlen. Die mit Korallen bedeckten Klippen und Steilwände markieren den Eingang zu gigantischen Höhlen, die von erfahrenen Tauchern erkundet werden können.

9) Das Unterwasser Naturreservat von Duck Island nahe Nouméa

Duck Island ist in mehr als nur einer Hinsicht einen Besuch wert. Nicht nur dient das kleine Eiland den Bewohnern Neukaledoniens als eine Art Freilichtmuseum (Künstler und Handwerker stellen hier gern ihre Werke aus), sondern es liegt auch mitten in einem wunderschönen Naturschutzgebiet. Hier kann man nicht nur Tauchen, sondern auch wunderbar schnorcheln, denn die Strömung ist gering und die Sicht unter Wasser absolut sagenhaft.

10) Satan`s Cave nahe der Ile de Pins

Rund um die traumhafte kleine Pinieninsel gibt es zahlreiche tolle Tauchspots mit sehr hoher Sichtweite, am spektakulärsten ist aber sicherlich ein Tauchgang zur Satan`s Cave, einer Unterwasserhöhle, die nur über einen kleinen, engen Korridor erreicht werden kann.

Sie möchten Neukaledonien unter Wasser entdecken! Wir bieten zahlreiche organisierte Tauchreisen auf unterschiedliche Inseln an und stellen Ihnen gerne auch eine ganz individuelle Tour zusammen!

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*