Must-Do Mamanucas: Cloudbreak Surfen


Cloudbreak heißt die beste Welle von ganz Fiji – und wenn man passionierten Surferinnen glauben darf, zählen die Fijis zu den besten Surfgebieten weltweit. Die spektakulärsten Wellen treten dabei in der Inselgruppe der Mamanucas, genauer gesagt rund um die Inseln Tavarua und Namotu im Süden der Fijis auf. Dort kommen Big Wave Surfer voll auf ihre Kosten.

Das Surfen der Cloudbreak zählt dabei zu den Königsdisziplinen des Wellenreitens. Regelmäßig zu einer der 10 besten Waves der Welt gekürt, erreicht diese Welle eine Hhe von bis zu sechs Metern – eine echte Herausforderung also, die nur die Besten der Besten stehen können. Die Besonderheit: Diese Riffwelle behält ihre makellose Form trotz Swells, ist aber schwer kalkulierbar, da die einzelnen Sektionen Point, Middle und Inside getrennt voneinander brechen und unerfahrene Surfer sich dabei schon mal verletzen können. Daher ist die Cloudbreak auch nur etwas für erfahrene Big Wave Surfer.

Die beste Jahreszeit um die Cloudbreak zu erleben – ob mitten drin oder als Zuschauer vom Boot aus – ist zwischen April und Oktober. Die Swells sind aber ganzjährig surfbar.
Die idealen Surfbasen sind die kleinen Inseln Tavarua und Namotu, wo das ganze Jahr über Surferinnen und Surfer ihre Lager aufschlagen, sich austauschen und gemeinsam surfen gehen. Auf jeder dieser beiden Inseln gibt es je ein gemütliches Resort, das sich ganz auf die Bedürfnisse von Surfern eingestellt hat.

Das Tavarua Island Resort, wo jährlich professionelle Surfwettbewerbe ausgetragen werden, bietet beispielsweise einen Pool, einen Spa und diverse Workout-Geräte an, sodass man sich nach dem Surfen wunderbar regenerieren und vor dem Surfen aufwärmen kann. Außerdem legt man hier viel Wert auf Nachhaltigkeit, sodass die Flora und Fauna rund um Tavarua Island geschützt und bewahrt wird.
Das Resort, das 1982 als kleine Surfcommunity gegründet wurde, hat sich in den letzten Jahren zu einem exklusiven 5-Sterne-Resort gemausert, wo jedoch noch immer der ursprüngliche Geist der Anfangsjahre herrscht. Mit Blick aufs Meer wird hier die Liebe zum Surfen zelebriert.

Von von Tavarua und von Namotu aus gelangt man nur mit dem Boot zur Cloudbreak. Beide Resorts bieten ihren Gästen beliebig viele Bootsfahrten kostenlos an. Doch für passionierte Surfer gibt es nicht nur die legendäre Cloudbreak zu reiten. Viele weitere legendäre Surfspots liegen rund um diese Inseln verstreut – einige davon sind sogar für Surfanfänger geeignet. Eine Reise zur Inselgruppe der Mamanuca Islands ist also ein Must-Do für alle passionierten Surfer.

EXTRATIPP: Ausführliches Informationen rund ums Surfen auf den Mamanucas gibt es ab sofort in unserem Fiji Online Reiseführer. Jetzt reinlesen!

Foto via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*