Kunden-Reisebericht: Hawaii Oktober 2017


Küste Big Island Hawaii

Letztes Jahr im Oktober haben wir uns einen langersehnten Wunsch erfüllt, Hawaii, ja es sollte Hawaii sein. Fast ein Jahr vorbereitet, und hier schon einmal Danke an Frau Storz und das Team von PTH. Die Flüge, B&B,s und die Autos gebucht nun gehts endlich los, ohne großen Zwischenstopp über San Francisco nach Kona auf Big Island.

Dort angekommen erreichten wir am späten Abend das an einer Kaffeeplantage gelegene „Hale Hualalei „in Holualoa. Mit einem sehr netten “ Aloha “ von Ricky empfangen wussten wir, jetzt sind wir da. Etwas kaputt von der langen Anreise setzten wir uns mit einem Glas Rotwein auf die Terrasse und stellten fest, unsere Entscheidung direkt hier her zu fliegen war richtig. Erst mal ausschlafen dann servierte uns Ricky ein selbstzubereitetes Frühstück was seines gleichen sucht.

Es gab frische Papaya und Penncakes mit verschiedenen Obstsorten dabei, einfach nur super lecker. Frisch gestärkt ging es los, auf unserem Plan Stand eine Kaffeeplantage in Kona sowie am Nachmittag Richtung Kawaihae zu fahren. Nach zwei Tagen mussten wir uns dann von Ricky und seiner kleinen Familie verabschieden, nächstes Ziel, Volcano. Ricky hat uns mit einer speziellen Route und Ausflugs Tipps versorgt. Erst noch schnell zum Flughafen den zweiten Koffer abholen, der wurde am Anreisetag irgendwo nicht umgeladen, egal jetzt ist er da.

Die Route und die Ausflugstipps von Ricky waren spitze, am Ponulu Beach haben wir Schildkröten in freien Wildbahn erlebt. In Volcano hatten wir uns im The Country Goose, ein Cottage gebucht, hier wurden wir herzlich von Joan empfangen. Von ihr bekamen wir den Schlüssel und einen Lageplan wo sich unser Cottage befindet. Das hatte eine sehr ruhige Lage mitten im Wald.

Terrasse Country Goose Cottage Hawaii

Auch sie hat uns täglich mit einem super Frühstück überrascht, Hut ab was sie in ihrem Alter noch so alles macht. Ausflugsziel war natürlich der Vulkan „Kilauea“ leider hat es geregnet aber egal die Eindrücke entschädigen für alles. Tags darauf haben wir dann den Süden der Insel erkundet. Abends haben wir dann noch einmal beim „ Kilauea“ vorbei geschaut.

Dann hieß es auch schon Abschied nehmen von Big Island auf nach Honolulu auf Oahu. Dort hatten wir ein Apartment in der Nähe des Waikiki Beach. Super Blick vom Balkon im 10. Stock auf das Treiben am Wasser. In den folgenden vier Tagen haben wir Oahu erkundet. Unsere Ziele waren hier u.a. Pearl Harbor, Turtle Bay im Norden und natürlich konnten auch wir dem türkis blauen Wasser nicht wiederstehen und haben einen halben Tag am Bellows Beach verbracht. Herrlich obwohl es auch ein bisschen gefährlich ist, man sollte die Unterströmung nicht verachten.

Turtle Bay Oahu

In Honululu selber gibt es auch viele Sehenswürdigkeiten, wir selber waren am Leuchtturm und am königlichen Palast auch haben wir an einem Abend die Hula Show am Kuhio Beach gegenüber dem Hyatt Regency besucht. Den Tag lässt man dann bei einer Shopping Tour ausklingen. Und wieder hieß es Abschied nehmen heute gehts nach Kauai.

Hier hatten wir ein Zimmer im Majories Kauai Inn gebucht. Es war nicht einfach zu finden, das Majories liegt in zweiter Reihe an einem Hang gebaut mit einem unvergesslichen Blick über das Tal. Wir wurden wieder sehr freundlich empfangen. Alexis & Mike zeigten uns ihre Anlage und wir waren wieder einmal baff, einfach unglaublich sage ich nur was sich hier so bietet. Der Ausblick über das Tal einfach atemberaubend.

Marjories Inn auf Kauai

Nach einer kurzen Stärkung, die uns von Alexis liebevoll auf unserer Terrasse serviert wurde, ging es dann gleich los auch diese Insel zu erkunden. Unser Weg führte uns nach Koloa Town und nach Poipu an den Strand. Da noch ein zweites deutsches Paar zur selben Zeit hier im Majories zu Gast war, hatte Alexis fix mal ein Gugelhupf gebacken. Das nenne ich Gastfreundschaft. Von Alexis & Mike, an den darauffolgenden Tagen von Veronika wurden wir mit einem sehr leckeren Frühstück verwöhnt, dieses wurde auf der Terrasse gereicht, mit dem herrlichen Blick über „Chicken Island“. Das sagt man hier zur Insel weil einem überall wo man auch ist Hühner begegnen. Auf unserem Plan stand heute der Waimea Canyon. Am darauf folgenden Tag ging es Richtung Princville, Hanalei. Kurz um kann man sagen diese Insel besticht mit ihrer eigenen Flora & Fauna. Am letzten Tag besuchten wir noch Hanapepe und den Botanischen Garten in Poipu. Am späten Nachmittag gab es im Einkaufspark in der Nähe von Poipu sogar noch eine kostenlose Hula Show.

Nun ist es an der Zeit die Insel Maui zu besuchen. Hier hatten wir in Lahaina, ins das Ho`oilo House eingebucht. Eine tolle Anlage, die Besitzer sind aus Alaska und haben sich hier einen Traum erfüllt. Die Anlage im Balinesischen Stil besticht durch ihre Asiatische Architektur. Besonders wer Ruhe sucht ist hier gut aufgehoben. Wir hatten ein Zimmer mit seitlichen Meerblick und Dusche unter freien Himmel. Lahaina selber hat eine schöne Strandstraße mit vielen Shops, Restaurants und einem Outlet diese laden zum bummeln ein. Für den zweiten Abend auf der Insel hatten wir uns die Sunset und Barbecue Tour mit der “ Pride of Maui“ ab Maalaena Harbor gebucht. Diese dreistündige Tour ist unvergesslich schön.

Sonnenuntergang vor Kauai

Natürlich haben wir auch die“ Road to Hana“ befahren, hier muss man sagen der Weg ist das Ziel. Es gibt viele tolle Aussichtspunkte und Wanderwege zu Wasserfällen. Alle Sehenswürdigkeiten auf dieser Tour haben wir nicht besucht, dazu war der Tag einfach zu kurz. Trotzdem, die Eindrücke die man auf dieser Tour sammelt sind einfach unvergesslich. Am Baldwin Beach Park hatten wir das Glück noch einmal sehr viele Schildkröten zu sehen. Aber auch hier haben wir einen halben Tag am Strand verbracht.

Alles in allem können wir sagen es war ein sehr schöner erholsamer Urlaub für uns, eben ein Traumurlaub. Auf welcher Insel man auch ist, jede hat ihr eigenes Flair. Land und Leute sind so aufgeschlossen gegenüber ihren Gästen das man gern noch einmal hierherkommt. Ja auch wir werden bestimmt noch einmal hier vorbeischauen wann das lassen wir noch offen. Der Urlaub neigt sich dem Ende und wir mussten auch wenn wir nicht so richtig wollten, die Rückreise antreten unsere ging über San Francisco. Diese Stadt hat es uns einfach angetan. Hier hatten wir im COVA Hotel ein DZ gebucht. Dieses Hotel liegt zwar nicht gerade in Traum Lage jedoch hat es einen eigenen Charme. Zur Market Street sowie zum Cabel Car sind es fünfzehn Minuten Fußweg, es gibt aber auch einen kostenlosen Hotel Shuttlebus.

Für uns ist es mittlerweile der dritte Besuch in der Stadt darum hatten wir nicht so viele Ziele auf dem Zettel. Jedoch gehört die Fahrt mit dem Cable Car sowie die Fahrt mit der historischen Straßenbahn über die Market Street zum Fishermans Warf und Pier 39 zum unbedingten Muss. Auch diese zwei Tage waren dann schnell vorbei und wir mussten leider die Heimreise antreten. Wie schon erwähnt, es war ein wunderschöner Urlaub mit vielen tollen Eindrücken die dann zu Hause meist erst so richtig verarbeitet werden.

Diesen Artikel jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*

*