Big Island – Die abenteuerliche Insel

Größe:
10.433 km²
(Länge 149 km, Breite 122 km)

Einwohner:
195.000

Hauptort:
Hilo


Lust auf Urlaub in Big Island?
Wir stellen Ihren Traumurlaub individuell zusammen!

Jetzt beraten lassen!

Die Insel Hawaii, meist einfach nur bei ihrem Beinamen Big Island genannt, ist die jüngste aller hawaiianischen Inseln, dafür aber auch die größte Insel des Archipels. Big Island ist fast doppelt so groß wie alle anderen Inseln zusammengenommen und wächst bis heute weiter. Aufgrund der großen Ausdehnung verfügt die Insel über zwei Flughäfen: Kona (KOA) im Westen, wo ein Großteil aller Big Island Urlauber ankommt und Hilo (ITO) im Osten, von dem man bei einer Hawaii Rundreise wieder zurückfliegen kann.

Kona-Airport.jpg

Big Island ist nicht nur der einzige Ort in den USA, in dem Kaffee angebaut wird - die Kona Bohne ist über die Grenzen hinaus weltweit bekannt- und beherbergt den südlichsten Punkt der gesamten USA. Die Insel bietet darüber hinaus auch eine krasse und anderswo kaum zu findende landschaftliche Vielfalt: grüne Regenwälder, karge Vulkanlandschaften, sattes Weideland und idyllische Buchten wechseln sich ab und ergeben ein vielfältiges Gesicht. Kein Wunder, denn hier auf Big Island sind auch 8 der 13 existierenden Klimazonen der Erde angesiedelt. Daneben ist Big Island auch kulturell ein wichtiger Teil der Inselgruppe, denn hier landeten im 5. Jahrhundert nach Christus die ersten Polynesier. Außerdem ist Kapaau in North Kohala der Geburtsort von König Kamehameha I., der den Archipel 1810 zum Königreich einte.

Lava-Big-Island.jpg

Das Inselbild ist stark geprägt von den fünf teils noch aktiven Vulkanen, von denen der Mauna Kea mit seinen 4205 Metern Höhe die größte Erhebung auf Big Island ist. Kleines Kuriosum am Rande: Da die Basis des Mauna Keas auf 5500 Metern Meerestiefe liegt, ist er genaugenommen mit 9700 Metern Gesamthöhe der Höchste Berg der Welt. Neben dem Mauna Kea erhebt sich der Vulkan Mauna Loa mit einer Höhe von 4169 Metern sowie der aktive Vulkan Kilauea, der eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel darstellt. Die letzte Eruption des Kilauea dauert bereits seit 1983 und lässt Big Island jährlich um einige Hektar nach Süden wachsen. Der stetige Lavastrom des friedlich vor sich hin brodelnden Feuerbergs ist ein beliebtes Fotomotiv. Die Hawaiianer indes nennen Ihren Kilauea einfach Drive-In-Vulkan. Der Feuerberg liegt im 9200 Hektar großen Volcanoes-Nationalpark, der zu den meist besuchten und spannendsten in den gesamten USA gehört.

Big-Island-Beach.jpg

Neben den zahlreichen Naturhighlights auf Big Island, bietet die Insel natürlich auch traumhafte Buchten und wunderschöne Küstenabschnitte in unterschiedlichen Schattierungen, die das Herz jedes Strandfans höher schlagen lassen. An der fruchtbaren und regenreicheren Ostseite rund um die Hauptstadt Hilo findet man nur wenige schwarze grobkörnige Lavastände, während sich im trockenen Westen in den Hotelregionen an der Kohala Coast (nördlich des Flughafens) und der Kona Coast (südlich des Flughafens) viele unterschiedliche Strandabschnitte erstrecken, wie zum Beispiel die einzigen weißen Sandstrände auf Big Island, die man im Hapuna State Beach Park, am Strand von Anaeho´omalu und in Kailua findet.

Die Anreise von Deutschland aus erfolgt mit dem Flugzeug mit mindestens einem Zwischenstopp meist in Los Angeles oder San Francisco. Die Dauer liegt je nach Flugverbindung zwischen 18 und 22 Stunden. Um die gesamte Vielfalt der Insel kennenzulernen, buchen viele Urlauber den Hinflug nach Kona und fliegen von Hilo wieder ab oder andersherum.

Bus-Stop.jpg

Auf der Insel selbst, empfiehlt sich, wie auch auf den anderen hawaiianischen Inseln, die Anmietung eines Mietwagens. Das Straßensystem auf Big Island ist sehr gut ausgebaut und verfügt über etwa 770 Kilometer Länge. Die zentrale Ringstraße heißt Hawaii Belt Road und führt an allen wichtigen Orten vorbei. Wer die Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugt, greift auf das inselweite Bussystem zurück. Der Hele-On Bus (www.heleonbus.org) ist mit 2$ pro Fahrt vergleichsweise günstig, allerdings kann man damit nur bedingt touristisch interessante Orte erreichen. Am besten kommt man mit dem Hele-On Bus in Hilo und Umgebung herum. Da es auf der Insel so viele Sehenswürdigkeiten und Naturhighlights in versteckten Ecken gibt, lohnt sich, zumindest aber tagesweise, ein Mietwagen.

Was Sie auf einem Big Island Urlaub sonst noch an touristischen Höhepunkten erwartet, können Sie in der folgenden Aufstellung nachlesen. Viel Spass beim Stöbern & Entdecken!

Sehenswürdigkeiten auf Big Island

Mauna-Kea.jpg

Mauna Kea Gipfeltour

Tiefschwarze Nächte und ein wolkenloser Himmel bieten Top-Voraussetzungen zur Erkundung des Alls. Kein Wunder, dass auf dem Gipfel des höchsten Bergs Big Islands das größte Teleskop der Welt beheimatet ist. Doch eine Tour auf den Mauna Kea ist nicht nur für Sternengucker ein unvergessliches Erlebnis.

Kaffee-Pflanze.jpg

Kona Coffee Belt

Feinschmecker und Kaffeeliebhaber sollten auf jeden Fall dem Kona Coffee Belt einen Besuch abstatten. Hier kann man das verträumte Kaffeestädtchen Holualoa erkunden oder kleine Kaffeeplantagen, die Privatführung anbieten, besichtigen - Verkostung natürlich inklusive.

Puuhonua.jpg

Puuhonua o Honaunau National Historical Park

An der Westküste in der Honaunau Bay liegt die Anlage Puuhonua o Honaunau, eine der interessantesten und sehenswertesten historischen Stätten Hawaiis. Kulturell interessierte Urlauber entdecken hier die früheren königlichen Hofanlagen und den heiligen Zufluchtsort für polynesische Gesetzesbrecher.

Lapakahi.jpg

Lapakahi State Historical Park

Wer sich für das Leben auf Hawaii, wie es vor vielen hundert Jahren stattgefunden hat, interessiert, ist im Lapakahi State Park an der Kohala Coast richtig. Hier wurde ein uraltes Fischerdorf wieder aufgebaut und Besucher erhalten einen umfassenden Einblick in alte Freizeitaktivitäten, Handwerksarten und mehr.

Puukohola.jpg

Puukohola Heiau National Historic Site

Noch mehr über die kulturellen Wurzeln der Hawaiianer erfährt man am Puukohola Heiau im Nordwesten der Insel. Hier befindet sich einer der größten restaurierten Steintempel Hawaiis sowie zahlreiche weitere Tempelruinen, die man auf einem ausgedehnten Spaziergang entdecken kann.

Ranch.jpg

Parker Ranch & Anna Ranch

Wie im wilden Westen! Die Parker Ranch im Norden Big Islands ist eine der größten Rinderfarmen der gesamten USA. In den Ausstellungsräumen des Parker Ranch Centers erfährt man mehr über die Geschichte der hawaiianischen Cowboys. Die historische Anna Ranch dagegen bietet viel Sehenswertes rund um das landwirtschaftliche Leben auf Hawaii um 1900.

Hilo.jpg

Hauptort Hilo

Big Islands Hauptort Hilo an der Westküste ist der beste Ausgangspunkt für Ausflüge in den Volcanoes Nationalpark. Richtig voll wird es in der Stadt immer in der Woche nach Ostern, wenn das große Hula Festival Merrie Monarch in Hilo stattfindet.

Wasserfall.jpg

Waipio Valley & Akaka Falls

Von Honokaa bis Hilo erstreckt sich die wunderbar grüne Hamakua Coast im Nordosten der Insel. Auf einer Mietwagentour entlang dieses sehr schönen Küstenabschnitts sollten Sie dem pittoresken Waipio-Tal und den spektakulären Akaka-Wasserfällen einen Besuch abstatten.

Krater-von-oben.jpg

Volcanoes Nationalpark

Für DIE Hauptattraktion auf der Insel nehmen Sie sich am besten zwei Tage Zeit. Unvergesslich ist sicherlich ein Blick auf die Lavafelder des Kilauea, eine Erkundungstour der Thurston Lava Tube und ein Besuch des Jaggar Museums.

Petroglyph.jpg

King`s Trail

Einer der schönsten Wanderwege auf Hawaii ist der King`s Trail, der sich entlang der gesamten Insel schlängelt, aber nur auf einigen Stücken erwandert werden kann. Entlang des Treks an der Kohala Coast findet man tausende von Petroglyphen (Steinzeichnungen) aus früheren Zeiten.

Black-Sand.jpg

Punaluu Black Sand Beach Park

Dieser unglaublich eindrucksvolle schwarze Sandstrand ist charakteristisch für Big Island und gehört zu den weniger überlaufenen Stränden der Insel. Hier kann man nach einem Besuch im nahe gelegenen Vulcanoes Nationalpark ein Stündchen relaxen und erhascht vielleicht sogar einen Blick auf die dort lebenden Grünen Seeschildkröten.

Hulihee.jpg

Hulihee Palace

Im historischen Örtchen Kailua-Kona liegt der Hulihee Palast, der früher Urlaubsdomizil der hawaiianischen Königsfamilie war. Heute ist das Haus ein sehenswertes Museum betrieben von den Daughters of Hawaii.

Schnorcheln.jpg

Kealakekua Bay

Unterwasserfans kommen bei einem Ausflug zur Kealakekua Bay voll auf ihre Kosten, denn die Bucht bietet das beste Schnorchelrevier vor Big Island. Zudem kommt der Kealakekua Bay auch eine wichtige historische Bedeutung zu. Welche?

Ironman.jpg

Ironman Hawaii

Jedes Jahr im Herbst findet auf Big Island einer der anspruchsvollsten Ausdauerwettbewerbe der Welt statt: der Ironman Hawaii. Der extrem harte Triathlon wird jährlich von etwa 2000 Teilnehmern aus der ganzen Welt bestritten, allein schon das Zuschauen beeindruckt.

South-Point.jpg

Green Sand Beach & South Point Road

Auf einem Hawaii Urlaub darf natürlich auch der Ausflug zum südlichsten Punkt der USA nicht fehlen. Und wenn Sie schon mal an der Südspitze Big Islands sind, sollten Sie direkt noch einen Spaziergang zum bekannten Green Sand Beach unternehmen.

© Bilder: Big Island Panorama / HTA - Tor Johnson | Kona Airport / Travis.Thurston, CC BY-SA 3.0 | Lava Big Island / BIVB - Tyler Schmitt | Big Island Beach / BVIB - Kirk Lee Aeder | Bus Stop / BIVB - Anna Pacheco | Mauna Kea / HTA - Tor Johnson | Kaffee Pflanze / HTA - Tor Johnson | Puuhonua / HTA - Tor Johnson | Lapakahi / BIVB - Anna Pacheco | Puukohola / HTA - Tor Johnson | Ranch / HTA - Tor Johnson | Hilo / HTA - Tor Johnson | Wasserfall / BVIB - Kirk Lee Aeder | Krater von oben / HTA - Cameron Brooks | Petroglyph / BVIB | Black Sand / HTA - Tor Johnson | Hulihee / BVIB | Schnorcheln / BVIB - Kirk Lee Aeder | Ironman / BVIB - Kirk Lee Aeder | South-Point / HTA - Ron Garnett