Wanderung zum Mount Teurafaatiu & Hotu Paraoa

Aussichtspunkt-Maupiti.jpg

Wo:
auf der Hauptinsel

Wie hinkommen:
die Trails starten in Vaiea

Für wen:
Sportliche

Aktive Urlauber sollten eine oder beide Wanderungen, die auf der Hauptinsel Maupitis möglich sind, unternehmen. Sowohl die Wanderung zum Gipfel des höchsten Berges der Insel als auch die Tour zum Hotu Paraoa ist anspruchsvoll und nur geübten Wanderern zu empfehlen.

Tour zum Mount Teurafaatiu: Der Eingang zum Wanderweg befindet sich gegenüber der Snackbar Tarona in Vaiea. Von dort wandert man in etwa zwei Stunden zu Maupitis höchstem Gipfel: dem Teurafaatiu mit 380 Metern. Weniger erfahrene Wanderer sollten mit einem Tourguide gehen, der Weg ist allerdings mit Pfeilen gut ausgeschildert und kann auch alleine bewältigt werden. Es gibt drei Aussichtspunkte, den ersten auf 100 Metern. Auf dem Gipfel erwartet Sie der schönste Ausblick auf der ganzen Insel. Hier offenbart sich die ganze Schönheit der Lagune und der Motus, bei gutem Wetter kann man Raiatea und Bora Bora am Horizont erkennen.

Hotu_Paraoa.jpg

Tour zum Hotu Paraoa: Der Hotu ist ein Steilfelsen, der Vaiea überragt. Der 165m hohe Fels kann erwandert bzw. eher erklettert werden. Der Anstieg zum Grat beginnt mit einem Weg durch vielfältige Vegetation von Hibiskus bis Kastanien. Weiter oben wird es karger und man kann bereits einen Blick auf die vorgelagerten Motus erhaschen. Der Aufstieg dauert etwa eine Stunde und sollte nur mit einem Guide gemacht werden.

© Bilder: Aussichtspunkt Maupiti / Philippe Bacchet | Hotu Paraoa / Zoltan Lengyel