Pass von Tuheiava

Manta.jpg

Wo:
ca. 14 Kilometer westlich von Tuherahera entfernt

Wie hinkommen:
Tauchbasis vor Ort

Für wen:
Taucher (auch Anfänger)

Als Jacques Costeau 1987 Tikehau erforschte, belegte er, dass das Atoll das artenreichste in ganz Französisch-Polynesien ist. Kein Wunder also, dass es vor allem Taucher zu diesem kleinen Atoll der Tuamotus zieht.

Der Toptauchspot Tikehaus ist der Pass oder Kanal von Tuheiava. Der einzige schiffbare Durchgang in der Korallenbarriere eröffnet Tauchern einen einzigartigen Blick auf diese Artenvielfalt. Hier entdecken Taucher ganzjährig Schwärme von Barrakudas, Delfinen, Schildkröten, Haie und Thunfischen, beobachten imposante Mantarochen beim schwerelosen Tanz und lassen sich von riesigen Schwärmen von Südseefischen in allen Formen und Farben verzaubern. Saisonal begegnet man zudem noch Hammerhaien und Adlerrochen von November bis April und Grauhaien von Mai bis Juni.

Besonders eindrucksvoll ist ein Spot in der Passage, der auch die „Manta-Waschanlage“ genannt wird. Hier stoppen die riesigen Mantarochen, um sich von kleinen Lagunenfischen säubern zu lassen. Touren sind bei den ortsansässigen Tauchbasen mehrmals täglich buchbar. Der Trip ist auch für Anfänger geeignet, da er im Vergleich zu anderen Strömungstauchgängen vergleichsweise einfach ist.

© Bilder: Manta / Gilles DIRAIMOND, AMV Voyages