Hauptort Afareaitu

Zentrum.jpg

Wo:
PK 10; im Osten der Insel

Wie hinkommen:
Mietwagen

Für wen:
alle

Knapp 3.300 Einwohner zählt das administrative Zentrum der Insel, das Dörfchen Afareaitu. Der Ort gelangte bereits im 19. Jahrhundert zu großer Berühmtheit als König Pomare II. eigenhändig die erste Seite des ersten Buchs das jemals auf einer südpazifischen Insel gedruckt wurde, herstellte: eine tahitianische Übersetzung des Lukasevangeliums. Die berühmte Druckerpresse steht allerdings heute in Huahine.

Hauptort.jpg

Der Hauptort Mooreas liegt einige Kilometer südlich des Hafens Vaiare und beherbergt das einzige Krankenhaus der Insel, von dem aus man übrigens einen fantastischen Blick auf den Mount Moua Puta hat. Daneben findet man im Ort das Rathaus sowie eine kleine sehenswerte Kirche aus dem frühen 20. Jahrhundert. Zudem gibt es in Afareaitu natürlich auch einige Restaurants und Geschäfte, Hauptattraktion sind aber die beiden Wasserfälle, die man auch von der Hauptstraße im Ort aus schon sehen kann.

Atiraa.jpg

Die beiden Stürze befinden sich etwas im Hinterland und werden unter Einheimischen nur Wasserfall 1 & 2 genannt. Gebräuchlich ist für den größeren der beiden aber auch Atiraa Wasserfall. Beide Wasserfälle sind über je eine Ausfallstraße, die zwischen Brücke und Rathaus abgehen, erreichbar. Die Hälfte des Weges kann dabei noch mit dem Auto (Achtung: 4x4 Antrieb dringend nötig!) zurückgelegt werden, der sich allerdings schnell in einen Trampelpfad verwandelt, für den man festes Schuhwerk dabei haben sollte. Ein matschiger Fußweg im Dschungel führt schließlich in ca. 30 Minuten leichtem Aufstieg zum jeweiligen Wasserfall. Dort kann man sich im Naturpool abkühlen, Schwimmen ist erlaubt.

Falls Sie nur Zeit und Lust haben, einen der beiden Wasserfälle zu erkunden, sollten sie sich für den Atiraa Wasserfall entscheiden. Dieser ist mit 32 Metern Sturz imposanter als sein kleiner Bruder.

© Bilder: Zentrum / Isabelle Ozan | Hauptort / Isabelle Ozan | Atiraa / Adam Khalife -Flickr